Marken

Bowers & Wilkins

Bowers & Wilkins blickt auf über fünf Jahrzehnte Erfahrung in der Erforschung und Entwicklung innovativer Akustiktechnologien zurück. Die britische Audio-Manufaktur stellt anspruchsvolle HiFi- und High End-Lautsprecher her, die sowohl in den Abbey Road Studios als auch bei Millionen von privaten Musikliebhabern auf der ganzen Welt zum Einsatz kommen. Auch modernste Lösungen für mobiles Entertainment gehören zum Portfolio der britischen Premiummarke.

Gegründet: 1966

B&W Formation Duo

Getestet in Heft 7/2019
Die Briten haben bei ihrem Einstieg in die Drahtlos- und Multiroom-Welt Nägel mit Köpfen gemacht. Klang, Verarbeitung und Bedienkonzept überzeugen, haben aber ihren Preis. Besonders positiv: die Update-und Ausbaufähigkeit des Systems. Es handelt sich um ein geschlossenes, aktives, drahtloses und Multiroom-taugliches Zwei-Wege-System; Airplay2; Roon Ready; Bluetooth; zwei eingebaute Class-D-Amps à 125 Watt; Carbon-Kalotte, Continuum-Tiefmitteltöner. Kostenloses Zwei-Monats-Roon-Probeabo.

B&W 607

Getestet in Heft 1/2019
In Form der 607 liefert B&W eine fein abgestimmte, sauber verarbeitete sowie mit hochwertigen Teilen gemachte Kleinbox für anspruchsvolle Hörer. Deren Lebendigkeit und Definition vermittelt in Einheit mit der gebotenen Raumabbildung den hohen Anspruch des Herstellers. Der naturgemäß limitierte Bass glänzt eher durch pulsierende Dynamik als Fülle. Dafür darf man die 607 recht dicht an die Wand rücken.

B&W 606

Getestet in Heft 11/2018
Technologie-Transfer macht es möglich, dass das Continuum-Membranmaterial auch in die Einsteigerserie von B&W einzieht. War die 685 S2 schon sehr gut, muss sie sich nun von der jüngeren und in vielen Details verbesserten Schwester 606 die Rücklichter zeigen lassen. Ein audiophiler Killer in dieser Klasse!

B&W 603

Getestet in Heft 10/2018
Kein Facelift des Vorgängers 683 S2, sondern eine völlige und absolut gelungene Neuentwicklung. Stimmig, luftig, detailgenau, kann sie bei Bedarf kräftig zulangen, andererseits aber auch verführerisch in unbekannte Genres locken. Drei-Wege-Bassreflex; Bespannung magnetisch haftend; Bodenplatte und Spikes im Leferumfang. In Schwarz und Weiß erhältlich.

B&W 704 S2

Getestet in Heft 5/2018
Kleine Drei-Wege-Bassreflex-Standbox mit großen dynamischen Fähigkeiten und gutem Timing. Sauber verarbeitet und mit viel Technik der 800er-Serie ausgestattet. Magnetisch haftende Bespannung, verschraubbare Bodenplatte, Spikes und Gummifüße. Bi-Wiring-Terminal, Bassreflexöffnung rückseitig. Mitteltöner aus „Continuum“-Membranmaterial entkoppelt eingebaut.

B&W 705 S2

Getestet in Heft 2/2018
Die 705 S2 macht die Technologie der Nautilus 800 D3-Baureihe erheblich bezahlbarer – und das Top-Down-Prinzip funktioniert. Der Hochtöner setzt statt auf Diamant auf Carbon, was auch Kohlenstoff ist, der Tiefmitteltöner ist fast ein Zwilling des Treibers aus der 805 D3, die allerdings 6000 Euro kostet. Ein sehr stimmiger, musikalischer Kompaktlautsprecher, der richtig Spaß macht!

B&W PX

Getestet in Heft 2/2018
Sehr guter Klang, Kaum Klangunterschiede zwischen Drahtlos- und Kabel-Betrieb. Drei Programme zur Geräuschunterdrückung per App wählbar. Saubere Verarbeitung; der Druck auf die Ohren ist etwas hoch. 22 Ohm Impedanz und guter Wirkungsgrad machen ihn für Mobilgeräte tauglich.

B&W 702 S2

Getestet in Heft 11/2017
B&W schickt die neue 702 ins Rennen und lässt sie dabei zum mehr als halbierten Preis von den Technologien der 804 D3 profitieren. Damit wird diese Standbox zu einem Star ihrer Preisklasse, der temperamentvoll, klar und natürlich aufspielt.

B&W DB2D

Getestet in Heft 10/2017
Herausragender Subwoofer mit unglaublich tiefer Frequenz und extrem impulsstabilem Antrieb. Die App-Steuerung nimmt der Einrichtung nicht ihre Komplexität, die vereinfacht aber die Abläufe. Superbe Raum-Basskorrektur!

B&W 686 S2

Getestet in Heft 8/2017
Die kleine B&W aus der erneuerten 600er Baureihe überrascht und begeistert - mit hohem Wirkungsgrad, Spielfreude, hervorragender räumlicher Abbildung und sehr guter Auflösung bei tadelloser Tonalität. Die Britin läuft auch mit kleinen Vollverstärkern, ist aber in der Lage, jede Steigerung bei den Spielpartnern deutlich hörbar umzusetzen. Die Verarbeitung ist routiniert, die fest angebrachte Wandhalterung gegebenenfalls praktisch.

B&W P7 Wireless

Getestet in Heft 6/2017
Superbe Verarbeitung, tolle Materialien und ein Klang, der eine perfekte Mischung aus Wucht und Anspruch bietet. B&Ws neuer P7 Wireless macht einfach höllisch Spaß!

B&W P9 Signature

Getestet in Heft 3/2017
Der P9 – vielleicht der beste Hörer für Mobilgeräte. Klanglich auf der sicheren Seite und mit sehr hoher Verarbeitungsqualität. Dass das Geld kostet, leuchtet ein. Trotzdem ist die Balance zwischen Klang, Verarbeitung und Preis sehr gelungen.

B&W P3 S2

Getestet in Heft 1/2017
Der neue „kleine“ P3 S2 ist eine klare Ansage von B&W: besserer Klang als die meisten Mitbewerber und der Vorgänger, tolle Verarbeitung und ein sehr attraktiver Preis. Bügel und Scharniere bestehen aus Metall und sind faltbar, die Kabel sind austauschbar.

B&W 800 D3

Getestet in Heft 11/2016
Das brandneue, rechtzeitig zum 60. Geburtstag des Unternehmens lancierte Flaggschiff ist die beste B&W aller Zeiten und einer der besten Lautsprecher, die STEREO kennt. Unglaublich gut!

B&W 804 D3

Getestet in Heft 6/2016
Mit ihrer offenen, energiegeladenen Art der Wiedergabe, ihrer erstaunlichen Über-alles-Performance und ihrer unkapriziösen Handhabung ist sie mit Sicherheit die verführerischste 804, die Sie je gehört haben.

B&W 803 D3

Getestet in Heft 3/2016
Punktlandung für B&W! Die beste 803, die es je gab, mit unglaublichem Timing, gutem Punch und mitreißender Spielfreude. Praktisch perfekt!

B&W 805 D3

Getestet in Heft 1/2016
Das Nesthäkchen der Flaggschiff-Baureihe im Hause B&W ist mit der Generation D3 noch einmal audiophiler und besser geworden. So ist die 805 ungemein musikalisch und womöglich durch das neue Continuum-Membranmaterial extrem neutral und ausgewogen, ebenso mitreißend wie langzeittauglich. Absolut fantastisch.

B&W 802 D3

Getestet in Heft 11/2015
Buchstäblich alles an diesem Lautsprecher ist neu und noch besser: Egal, was Sie je davon abgehalten haben mag, sich mit einer B&W zu befassen – Sie sollten nochmal drüber nachdenken und sich diesen Lautsprecher anhören!

B&W P5 Wireless

Getestet in Heft 8/2015
Der 213 Gramm schwere B&W P5 Wireless überzeugt mit seiner praxisorientierten Ausstattung, einfacher Bedienung, exzellenter Verarbeitung und ausgewogenem, natürlichem Klangbild. Zubehör: austauschbares Kabel 1 m; kl. Klinke, Polstertasche, Anleitung, USB-Ladekabel, Audiokabel.

B&W AM-1

Getestet in Heft 5/2015
Dieser Wandlautsprecher ist aufgrund seiner Wetterfestigkeit und Robustheit besonders vielseitig einsetzbar, auch draußen, im Bad oder gar im Schwimmbad. Klanglich hat er durchaus Ähnlichkeit mit der „konventionellen“ Verwandtschaft, zumal er „Nautilus“-Technologie beinhaltet. Preistipp!

B&W CM8 S2

Getestet in Heft 1/2015
Bewährte, sehr gute Allround-Standbox mit ausgeprägten audiophilen Qualitäten.

B&W P5 S2

Getestet in Heft 12/2014
Die zweite Generation legt klanglich erheblich zu. Die Materialauswahl und Verarbeitung zählen zum Besten, was man bekommen kann. Hoher Tragekomfort.

B&W CM 10 S2

Getestet in Heft 12/2014
Nach der Vorstellung der CM 10 im vergangenen Jahr lediglich dezent (kosmetisch) an die brandneue S2-Generation angepasst, ist und bleibt die CM 10 S2 ein überragend stimmiger Lautsprecher! Einer, den man auch den besten Freunden rückhaltlos empfiehlt.

B&W CM6 S2

Getestet in Heft 11/2014
Der Technologietransfer von oben nach unten glückte bei der neuen CM-Reihe dermaßen, dass hier viel „Diamond“ zum halben Preis zu haben ist.

B&W 683 S2

Getestet in Heft 8/2014
Messtechnisch unorthodox spielt die B&W in der Praxis dennoch fulminant auf und begeistert durch klassenuntypisch hohe Musikalität. Unbedingt anhören!

B&W 685 S 2

Getestet in Heft 5/2014
Ganze Arbeit geleistet. Die kompakte 685 bietet dank intensiven Einsatzes hochwertiger Technologien neben reichlich vorhandenen klassischen HiFi-Tugenden eine Fülle von audiophilen Qualitäten, die weit über die Preisklasse hinausreichen. Ein Meilenstein!

B&W P7

Getestet in Heft 12/2013
Erneut hat es der Lautspecherspezialist verstanden, sein Know-how ins Kopfhörersegment zu übertragen. Edelstahl, Alu, Leder, ein vor Solidität strotzender Faltmechanismus sind die äußeren Pluspunkte, sein guter Tragekomfort und der hervorragende Klang kennzeichnen die inneren Werte. Sehr neutral, mit hoher Auflösung und fein konturiertem Bass sammelt er bei Stimme und akustischen Instrumenten eifrig Sympathiepunkte, ohne bei synthetischer Musik lustlos zu klingen.

B&W CM 10

Getestet in Heft 11/2013
Ein erstaunliches Husarenstück der Briten! Scheinbar geringfügige Veränderungen zur preiswerteren CM 9 haben klanglich einen deutlichen Schritt nach vorn gebracht. Die Verarbeitung ist gekonnt, magnetisch haftende Abdeckungen, Spikes, Gummifüßchen, Bodenplatte, Stopfen für die Bassreflexöffnung, Werkzeug und Anleitung sind beigefügtes Zubehör.

B&W M-1/PV1D

Getestet in Heft 5/2013
Zwei hochwertig bestückte Satelliten und ein kugelförmiger Hochleistungs-Subwoofer liefern überzeugende Klangqualität in höchst attraktivem Design. Das B&W-Set ist in der Lage, das heimische Kino tonal immens aufzupeppen und notfalls auch HiFi-Boxen zu ersetzen.

B&W P3

Getestet in Heft 8/2012
Preiswerter, sehr gut verarbeiteter und robuster Hörer mit stimmigem Klang.

B&W 803 Diamond

Getestet in Heft 2/2012
Die B&W 803 Diamond erwies sich im Test als highendiges Universaltalent und überraschend deutlich verbesserter Nachfolger eines äußerlich ähnlichen Klassikers. Viel Detailarbeit formte hier einen Schallwandler der Extraklasse, der für diesen Preis auf nicht allzu viele Herausforderer trifft. Ein seltener Feingeist mit Spaßfaktor!

B&W PM 1

Getestet in Heft 12/2011
Edel gestalteter und exzellent verarbeiteter Kompaktlautsprecher in Zwei-Wege-Technik mit Bassreflexsystem, der durch Klarheit, schnelle Impulswiedergabe und präzisen Zugriff glänzt. Hervorragende Tiefenstaffelung, im Bass eher schlank.

B&W 800 Diamond

Getestet in Heft 11/2011
Der Versuch, die Qualität der 800 an einzelnen Details festzumachen, schlägt fehl. Die Fülle an intelligenten Detaillösungen, perfekte Fertigung und strengste Serienkonstanz sorgen in Summe für einen Lautsprecher, der schon in mittelgroßen Räumen allen Anforderungen gewachsen ist – wenn die Elektronik mitspielt.

B&W Zeppelin Air

Getestet in Heft 8/2011
Der Zeppelin Air ist viel mehr als eine Docking-Station, weshalb wir ihn auch als Komplettanlage bewerten. Er kann so ziemlich alles, klingt noch besser als sein Vorgänger und ist standesgemäß verarbeitet.

B&W CM 8

Getestet in Heft 7/2011
Die Briten bleiben sich treu und stellen mit der CM 8 abermals eine außergewöhnlich gelungene Box vor. Die Verarbeitung ist auch in den Details vorbildlich. Spikes, eine magnetisch haftende Bespannung sowie hochwertige Weichenbauteile komplettieren das Bild.

B&W 686

Getestet in Heft 3/2011
B&W schnürt seinen Fans mit der 686 ein pralles Paket: Die winzige Box ist mit einem 13-Zentimeter-Kevlar-Chassis und einem 25-Millimeter-Aluminium-Tweeter mit Nautilus-Wurzeln ausgestattet und bietet eine vorzügliche Verarbeitung. Dass der Hersteller die Sache mit der Wertigkeit ernst nimmt, unterstreichen zehn Jahre Garantie, die übrigens auf neue Besitzer „vererbbar“ sind. Das Stärkste ist aber der hervorragende Klang der flinken und geschmeidigen Britin.

B&W 802 Diamond

Getestet in Heft 12/2010
B&Ws jüngster Streich, die „Diamond“-Baureihe, setzt der Nautilus-Technologie die diamantene Krone auf und macht die neue 802 zum universellen Top-Lautsprecher. Super.

B&W P5

Getestet in Heft 8/2010
Ohraufliegender, geschlossener Leichtkopfhörer für den mobilen Einsatz. Solide Konstruktion, hochwertige Materialien, pfiffige Details, wechselbares Kabel, iPod-Steuerung integriert. Im Klang einer der Besten in seinem Segment.

B&W 805 Diamond

Getestet in Heft 7/2010
Die neue 805 ist ein Kompaktlautsprecher der Topklasse, extrem ausfinessiert und klanglich superb, ausgewogen, aber mit zur Vorgängerin nochmals deutlich gesteigerter Energie und Souveränität. Wir sind beeindruckt.

B&W 804 Diamond

Getestet in Heft 4/2010
BMWs 3er heißt seit jeher so und ist doch ein anderes Auto als vor Generationen. Genauso verhält es sich mit B&Ws 804. Die Modellpflege hebt den Standlautsprecher auf ein neues Niveau, zu dem der Diamanthochtöner beiträgt.

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren