Marken

Dali Callisto 2 C

Getestet in Heft 3/2019
Bei der Callisto 2C kombiniert DALI seine erfrischend dynamische Klangphilosophie mit ausgereifter Aktivtechnik. Die drahtlose Ansteuerung aus beliebigen analogen wie digitalen Quellen sichert Praxistauglichkeit und höchsten Bedienungskomfort. Dass sie im Umgang einfach ist, steigert die Attraktivität der Kompaktbox zusätzlich. Die mitreißende Klangqualität macht das Callisto-Paket rund.

Dali Oberon 7

Getestet in Heft 11/2018
Preiswerter, sehr stimmig, natürlich, knackig und räumlich klingender Lautsprecher mit sehr ansprechender Verarbeitung. Kommt mit den allermeisten Verstärkern gut zurecht; kann bei Bedarf richtig laut. Zwei-Wege-Bassreflex mit Mittel-/Tieftönern. Vier verschiedene Ausführungen lieferbar. Bespannung abnehmbar; Entkopplung über Metallrahmen und Spikes.

Dali Callisto 6 C

Getestet in Heft 7/2018
Der Schritt in die Zukunft des Hörens – drahtlos, digital, betriebssicher und mit höchstem Bedienkomfort, vereint mit sehr gutem Klang. Kein billiges, aber wegweisendes Musiksystem. Drahtloses, aktives Lautsprechersystem mit Steuereinheit und optionalem Streamer. Digitale und analoge Eingänge, Bluetooth-Fernbdienung, extrem einache Bedienung.

DALI Opticon 8

Getestet in Heft 2/2018
Ein überzeugender Lautsprecher, der in allen musikalisch wichtigen Kriterien überzeugt. Er swingt, ist klanglich neutral, hat Temperament, löst fein auf, ohne zu nerven und kann auch mal ein ordentliches Pfund in den Raum stellen, ohne dass der Bass übertreibt. Gespart wurde nur am Gehäuse. Abnehmbare Bespannung, Ausleger und höhenverstellbare Spikes, zwei Reflexöffnungen auf der Rückseite, hochwertiges und stabiles Bi-Wiring-Terminal. Ausführungen: schwarze oder weiße Front, Gehäuse foliert.

DALI PHANTOM S-280

Getestet in Heft 11/2017
Ein Wand-Einbaulautsprecher mit der hochwertigen Chassisbestückung und Technik einer Standbox für freie Aufstellung. Die Phantom S-280 bietet hohe Klangqualität und bleibt dabei so gut wie unsichtbar.

Dali Spektor 6

Getestet in Heft 8/2017
Kleine Standbox mit routinierter Verarbeitung, ohne Chichi, aber mit viel sauberer Technik für natürlichen, lebendigen und weit überdurchschnittlichen Klang. Verstärker- und aufstellungsunkritisch. Gekonnte Transformation der Technik aus größeren Serien. Beschallt auch Räume jenseits der 25 m2 ohne Anstrengung.

Dali Spektor 1

Getestet in Heft 5/2017
Liebe auf den ersten Ton. Was das dänische Böxchen zum Discounterpreis bietet, lässt einen mit offenem Mund der Musik lauschen. Wir glauben es immer noch nicht.

Dali Opticon 6

Getestet in Heft 2/2017
Ein ausgezeichneter und für die Größe und den Preis recht souverän klingender Standlautsprecher. Bassreflexkonstruktion; Bi-Wiring-Terminal; die Bespannung haftet magnetisch und ist abnehmbar; Spielfreude, Auflösung und gute Raumabbildung gibt´s dazu. Ein sehr gelungener Lautsprecher!

DALI Katch

Getestet in Heft 1/2017
DALIs Katch ist nicht nur hübsch anzusehen, der akkubetriebene Gurtträger holt aus seiner begrenzten Gehäusegröße auch eine erstaunliche Klangfülle heraus.

DALI Rubicon 6

Getestet in Heft 8/2016
Die Dänen haben es wieder geschafft, Hightech und exzellente Klangqualität zu einem mehr als attraktiven Preis anzubieten. Dass die Verarbeitung stimmt und die Wahl des passenden Verstärkers leichtfällt, sind weitere Pluspunkte.

DALI Rubicon 2

Getestet in Heft 8/2016
Auch das kleinere Modell hat es in sich und dürfte viele Musikliebhaber wunschlos glücklich machen. Bis auf Stadionrock und Orgelgewitter sind die Rubicon 2 für fast jede Schandtat zu haben! Ein heißes Eisen im Bereich der hochklassigen Kompakten!

DALI Zensor 5 AX

Getestet in Heft 6/2016
Die DALI überzeugt auf ganzer Linie. Wer keinen Verstärker sein Eigen nennt und auch sonst lieber keinen Gerätepark im Wohnzimmer haben, gleichzeitig aber nicht auf HiFi verzichten möchte, sollte hier zugreifen! Wie die kleine 1 AX lässt sich die Zensor 5 AX optisch-digital oder über einen analogen 3,5-mm-Klinkenanschluss ansteuern. Portables, Smartphones, Computer und Tablets liefern Audiosignale via AptX-Bluetooth schnurlos ab. Da sie eine fernbedienbare Vorstufe besitzt, ist außer den Quellgeräten keine weitere Peripherie erforderlich.

DALI Opticon 1

Getestet in Heft 4/2016
Die kleinste DALI Opticon aus Dänemark ist ein sehr präziser Kompaktlautsprecher mit DALI-typischem, sowohl anspringend lebendigem, als auch musikalisch harmonischem Klangbild.

DALI Opticon 2

Getestet in Heft 4/2016
Die größere Opticon-Kompaktbox ist der kleinen Schwester sehr ähnlich, fügt aber durch das voluminösere Gehäuse jeweils einen Tick Souveränität, Pegelfestigkeit und Bass hinzu. Ein toller Lautsprecher!

DALI Zensor 1 AX

Getestet in Heft 12/2015
Die Zensor 1 AX beeindruckte uns ab der ersten Minute! Sie spielt vollkommen unangestrengt und lädt zu beliebig langen, stressfreien Hörsessions ein. Mit Signalen kann man sie wahlweise über ihren 3,5-mm-Klinkeneingang, einen optischen Zugang oder schnurlos via AptX-Bluetooth füttern. Da sich die 1 AX über die beigepackte Fernbedienung im Pegel steuern lässt, ist keine separate Vorstufe erforderlich.

DALI Zensor Pico

Getestet in Heft 12/2015
Die Pico ist eine wahre Überraschung: Trotz ihrer kompakten Abmessungen und des günstigen Preises klingt sie großartig. Eine wandnahe Aufstellung und ein ordentlicher Verstärker sind jedoch Pflicht. Dann gilt: Preis-Leistungs-Hammer!

DALI Opticon 5

Getestet in Heft 10/2015
DALIs Opticon 5 präsentiert sich als wohnzimmerfreundlich kompakter Standlautsprecher mit natürlichem und ausgewogenem Klang. Der strahlend-klare Hochtonbereich und die samtigen Mitten gefallen dabei ebenso wie das gute Timing.

DALI Rubicon 5

Getestet in Heft 7/2015
Ein Böxchen zum Verlieben! Wertige Verarbeitung trifft großartigen Klang trifft attraktiven Preis. Dazu kommt noch ein unkritisches Aufstellungsverhalten und Anspruchslosigkeit beim Verstärker – nur gut sollte er sein. Die Dänen zeigen, was in der Preisklasse geht.

DALI Rubicon 8

Getestet in Heft 1/2015
Die Rubicon 8 führt die Serie äußerst erfolgreich getesteter Lautsprecher der Dänen nahtlos fort. Sie macht alles richtig, begeistert mit einer Fülle von Qualitäten, ist technisch eigenständig und kompetent entwickelt, sauber verarbeitet und nicht verstärkerkritisch. Mancher wird sie ob ihres Charmes sogar der teureren Schwester Epicon 6 vorziehen.

DALI Rubicon LCR

Getestet in Heft 8/2014
Ein platzsparender Kompakt- und vor allem auch für diese spezielle Anwendung gedachter Wandlautsprecher, der durch sein drehbares Hochtonmodul vielseitig einsetzbar ist und sich neben dem Stereo-Betrieb auch als Front- oder Rear-Speaker in einem Surround-System für das Heimkino eignet.

DALI Zensor 5

Getestet in Heft 3/2014
DALIs Zensor 5 gefällt durch ihre schlanken Abmessungen und ihre solide Verarbeitung ebenso wie durch ihren frischen, anspringenden Klang. Die Mitten sind unverfärbt, der Hochtonbereich glasklar und doch natürlich, der Bass sauber, ohne zu dröhnen. Klasse!

DALI Zensor 3

Getestet in Heft 10/2013
HiFi-Einsteiger sollten aufhorchen. Hier kommt gewissermaßen die exzellente DALI Zensor 1 mit etwas erweitertem Hubraum. Angenehm und überzeugend universell abgestimmt und im Bass noch etwas mehr Pfund. Für kaum mehr als 400 Euro ein geradezu unglaublicher klanglicher Gegenwert!

DALI KUBIK FREE/XTRA

Getestet in Heft 9/2013
Premiere geglückt: Die KUBIK FREE überzeugt mit extravagantem Design in frischen Farben, klanglich mit dem markentypischen Zeit- und Rhythmusgefühl sowie umfangreichen Schnittstellen vor allem für moderne Digitalmedien. Mit Funkübertragung via Bluetooth (mit apt-x-Codec) wird sie zur trendigen Kompakt-Entertainerin, die sich – um die optional erhältliche Passivbox KUBIK XTRA erweitert – zum vollwertigen Stereo-Set ausbauen lässt.

DALI P-10 DSS

Getestet in Heft 8/2013
Dieser Basswürfel verschaffte sich sowohl im Musik- als auch im Heimkinobetrieb gehörigen Respekt. Jim Keltners Schlagzeugattacken machte ihm so keiner nach. Die Fernbedienung sorgt zudem für Komfort und das exquisite Gehäusefinish für Ambientetauglichkeit.

DALI Epicon 2

Getestet in Heft 4/2013
Der Kompaktlautsprecher aus der ambitionierten Epicon-Reihe hält, was die größeren Modelle versprachen. So ist der 2er etwa die agile, farbige und in den unteren Lagen dynamisch pulsierende Gangart der Standboxen zu eigen. Darüber hinaus beherrscht sie das audiophile Repertoire aus dem Effeff.

DALI Epicon 8

Getestet in Heft 11/2012
Dem Überraschungshit Epicon 6 lässt DALI die traumhaft gut gelungene 8 folgen. Die setzt sich noch ein gutes Stück ab und darf trotz ihres ambitionierten Preises als ausgesprochen günstig gelten. Hervorragende Messwerte und die Top-Verarbeitung machen das Angebot perfekt.

DALI Epicon 6

Getestet in Heft 7/2012
Die bekannte DALI-Philosophie, hohe Auflösung mit Farbstärke und Plastizität zu verbinden, wurde kaum je besser umgesetzt als in der fantastischen Epicon 6. Die straft ihre relativ kompakten Abmessungen Lügen. Glückwunsch nach Dänemark!

DALI Mentor Menuet

Getestet in Heft 3/2012
DALIs Mentor Menuet ist ein impulsschneller und klanglich gut ausbalancierter Kompaktlautsprecher mit klar fokussiertem Klangbild und hochwertiger Verarbeitung.

DALI Zensor 7

Getestet in Heft 9/2011
DALIs Zensor 7 spielt auf Anhieb unter den Besten der ausgesprochen günstigen Ein-Meter-Klasse (Standboxen) mit. Das Geld ist hier gut angelegt, lassen die Ergebnisse doch schon den Geist der größeren DALIs erahnen. Die musikalische, präzise und unaufdringliche Abstimmung sorgt für Langzeitspaß. Anhören!

DALI Zensor 1

Getestet in Heft 9/2011
Bei diesem Preis sollte man angesichts des Klangs nicht zögern. Die Zensor 1 ist quirlig und musikalisch, wenn auch als Kompakte naturgemäß kein Basswunder. Auch sie stellt einen ausgesprochenen Tipp in ihrer Preisklasse dar. Geradezu ideal für Einsteiger oder als Zweitbox, auch für Kinderzimmer, Ferienhaus oder das ebenso leistungsfähige wie ökonomische Heimkino. Clever gespart.

DALI Fazon 5

Getestet in Heft 7/2011
Mit der Fazon-Baureihe komplett aus Aluminium will DALI bewusst eine Duftmarke im Bereich Ambiente und modernes Design respektive Lifestyle setzen. Die neue Wohnlichkeit zeigt aber auch klanglich keinerlei Kompromisse, gar superbes Timing! Ein rundum gelungener und in jeder Hinsicht attraktiver kleiner Standlautsprecher.

DALI Ikon 5 MK II

Getestet in Heft 3/2011
DALIs Ikon-Serie konnte uns mit ihrem Materialaufwand schon bei verschiedenen Gelegenheiten begeistern. Die neuen MK II-Modelle setzen noch einen drauf und bringen Verarbeitung und klangliche Ausgefeiltheit auf hohem Niveau zum Schnäppchenkurs in die Kette. Die kleine Ikon 5 hat zwar Volumen und spielt genauso zeitrichtig, gelöst sowie räumlich, wirkt allerdings schlanker und im Bass etwas feiner und konturierter als ihre farbigere und druckvollere Schwester, die EISA-Gewinnerin Ikon 6. Für kleinere Räume oder knifflige Aufstellsituationen ist sie damit sogar die bessere Wahl.

DALI Ikon 6 MK 2

Getestet in Heft 7/2010
DALIs Ikon 6 MK 2 ist ein Allrounder mit Charakter. Ihren hellen, hochauflösenden Charme kontert die Dänin geschickt mit einem kräftigen, aber stets straffen Fundament und superbem Timing. Sehr gute Verarbeitung!

DALI Mentor 5

Getestet in Heft 2/2010
DALIs Mentor 5 ist ein kompakter Standlautsprecher, dessen strukturiert-flüssige Wiedergabe fesselt, ohne sich aufzudrängen. Ausgewogen bis geringfügig warm nervt die Dänin nie, sondern wahrt die Contenance, bereitet so viele Stunden Musikvergnügen.

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren