Marken

T+A

T+A elektroakustik GmbH & Co. KG ist eines der führenden Unternehmen im Bereich der Unterhaltungselek­tronik in Deutschland. Wir erdenken, entwickeln und optimieren HiFi-Komponenten höchster Qualität mit dem Ziel, vollendete High-End-Produkte für unsere Kunden in aller Welt zu fertigen. Als familiengeführtes Unternehmen blicken wir auf eine über 40-jährige erfolgreiche Unternehmensgeschichte zurück, die wir noch weiter fortschreiben möchten.

Gegründet: 1978

T+A TALIS R300

Getestet in Heft 11/2019
Optisch attraktiver und klanglich exzellenter Kompaktlautsprecher neuester Generation im Alukleid, der erlesene Verarbeitung mit einem musikalisch stimmigen Auftritt verbindet und sich gleichermaßen für alle Stilrichtungen von Klassik über Jazz/Blues bis Heavy Metal eignet. Dynamisch, fein auflösend, präzise und temperamentvoll.

T+A PDT 3100 HV

Getestet in Heft 6/2019
Ein CD/SACD-Laufwerk wie der sprichwörtliche Fels in der Brandung. Der wortwörtlich aus dem Vollen gefertigte Drive besticht mit Präzision und Ruhe, die sich in einem bestechend aufgeräumten, übersichtlichen und dreidimensionalen Klangbild mit extremer Auflösung, aber vollkommen unangestrengter Leichtigkeit und Souveränität äußern. In Verbindung mit dem SDV 3100 HV profitiert die Wiedergabe von der proprietären „IPA Link“-Verbindung, die auch SACD-Daten überträgt.

T+A SDV 3100 HV

Getestet in Heft 6/2019
T+As großer Pre-DAC ist ein Tausendsassa, der alles kann – und vor allem alles auf höchstem Niveau. Das Gerät bietet vielfältigste Optionen für die moderne Medienlandschaft, dazu digitale wie analoge Eingänge, USB, Bluetooth und so weiter. Dazu gesellt sich die ebenso aufwendige wie piekfeine Verarbeitung und der umfassende Bedienkomfort dieser ultramodernen Medienzentrale bis hin zu ultimativen Datenraten. Mehr geht nicht!

T+A MP 2000R Mk II

Getestet in Heft 3/2019
Der MP 2000R ist in der Mk II-Version der jüngste Spross der legendären R-Serie, ein Bilderbuch-Universalist und Traumgerät. Technisch noch zukunftssicherer und klanglich top, ist er CD-Player, Streamer und DAC der Spitzenklasse in einem – und deshalb preiswert. Wie aus Herford nicht anders zu erwarten, ist dieser MP messtechnisch makellos. CD-Player, PCM/DSD-DAC, Internetradio, Streaming/Netzwerk-Client mit buchstäblich allen Anschlussmöglichkeiten, Bedienung über Fernbedienung und App.

T+A Criterion S 2100 CTL

Getestet in Heft 10/2018
Ein opulent aufspielender, kraftvoller Lautsprecher für Räume ab zirka 30 Quadratmeter. Dynamisch nahezu unlimitiert, voller Spielfreude. Kein blutarmer Erbsenzähler, sondern ein vollmundiger, bassstarker und exzellent verarbeiteter Allrounder. Drei-Wege-Transmissionline-Standbox; Reflexöffnung nach unten. Holzversionen mit Massivholzfront. Auch in Lack und Carbon-Optik erhältlich. Höhenverstellbare Spikes und Fußbodenschoner. Ausleger aus Metall.

T+A MP 2500 R

Getestet in Heft 7/2018
CD/SACD-Player, Netzwerkspieler, DAC und Web/DAB+/UKW-Radio der Spitzenklasse in einem Gerät. Auch klanglich macht sich das Erbgut der HV-Flaggschiffe überaus bemerkbar. Der MP klingt extrem präzise, fein und dynamisch-kraftvoll. Die Multifunktionalität relativiert den Preis dramatisch! Der Labordurchgang ist ein Paradebeispiel für Bilderbuch-Technologie. Atemberaubend makellos und ohne Schwäche. Einzig die 13 Sekunden Einlesezeit sind für CD etwas lang und dem SACD-Laufwerk geschuldet, dafür aber wiederum kurz. Top!

T+A TALIS S300

Getestet in Heft 2/2018
Der neue Standlautsprecher TALIS S 300 aus dem Hause T+A verblüfft durch die Kombination einer eleganten, skulpturesken Silhouette und eines pegelfesten, souveränen Klangbildes, das man eher von weitaus größeren Schallwandlern erwarten würde. Teil des Geheimnisses ist das Gehäuse aus Vollaluminium. Ein anspringend muskalischer Klang, der absolut begeistert.

T+a Cala CDR

Getestet in Heft 11/2017
Mit allen klassischen und neuzeitlichen Funktionen ausgestattetes Universalgerät mit tollem Klang, das auch den UKW- und DAB+-Empfang nicht vernachlässigt.

T+A MP 3100 HV

Getestet in Heft 10/2017
Faszinierendes Gerät der Superlative, das alles kann und überirdisch klingt. Der Preis relativiert sich, wenn man bedenkt, dass man hier jeweils einen CD-Player, SACD-Spieler, DAC, Tuner und Netzwerkplayer als Fünfkampf-Komplettpaket bekommt, das derzeit de facto nicht einmal von Spezialisten zu schlagen ist. Absolute Weltklasse.

T+A PA 3100 HV/PS 3000HV

Getestet in Heft 2/2017
Wer ihn sich leisten kann, sollte nicht zögern. Einen besseren Vollverstärker als den PA 3100 HV kennen wir aktuell nicht. Mit Zusatznetzteil (PS 3000 HV), das die Abmessungen quasi verdoppelt, werden auch kritischste Lautsprecher bestens versorgt. Ausstattung: unter anderem je 4 x Cinch/XLR, Phono optional; Pre Out Cinch/XLR, Tape-Monitor, Fernbedienung, Balance- und Klangregelung, Kopfhörerausgang, zwei Paar LS-Ausgänge, Display, Mute. Mit dem Zusatz-Netzteil noch bessere Rauschabstände.

T+A PA 3100 HV

Getestet in Heft 2/2017
Wer ihn sich leisten kann, sollte nicht zögern. Einen besseren und universelleren Vollverstärker kennen wir aktuell nicht. Selbst ohne Zusatznetzteil ist er in der Lage, mit jedem Lautsprecher ein exzellentes klangliches Ergebnis sicherzustellen. Ausstattung: je 4 x Cinch/XLR; Phono-MM/-MC optional je 1090 Euro; Pre Out Cinch/XLR; Tape Monitor; Fernbedienung; Balance- und Klangregelung; Kopfhörerausgang; zwei Paar LS-Ausgänge; Display; Mute.

T+A R1000E

Getestet in Heft 1/2017
T+A kommt dem Ziel auf der Jagd nach der perfekten integrierten Anlage näher. Die R 1000 E ist abgesehen von Feinheiten eine optimale Alternative zum diskreten Anlagengespann der E-Klasse.

T+A R 1000 E

Getestet in Heft 1/2017
T+A kommt dem Ziel auf der Jagd nach der perfekten integrierten Anlage näher. Die R 1000 E ist abgesehen von Feinheiten eine optimale Alternative zum diskreten Anlagengespann der E-Klasse.

T+A MP 1000 E

Getestet in Heft 10/2016
CD-Spieler, Streaming, Bluetooth und Web-Features unter einem Dach. 3x Koax, 4x opt. S/PDIF-Eingänge, USB (PC), USB für Sticks; XLR- und Cinch-Out, geregelter Pre-Out, FB; Anleitung; Durchweg gute bis sehr gute Messwerte. Die Vierfach-Wandlerkonstruktion schlägt sich in nahezu perfekter Linearität nieder. Optionale Display-Fernbedienung (um 600 Euro).

T+A PA 1000 E

Getestet in Heft 10/2016
Der exzellent verarbeitete und schwere Vollverstärker besitzt einen kraftstrotzenden, aber außerordentlich übersichtlichen sowie linearen Charakter und ist damit eine gelungene Mischung aus hohem Niveau und Spaß. Neben fünf Cinch-Hochpegeleingängen – zwei davon stehen alternativ als XLR zur Verfügung – gibt‘s je einen geregelten Pre-Out sowie einen fixen Recorder-Ausgang. Optional kann man eine MM-/MC-Phono-Platine (um 400 Euro) nachrüsten.

T+A DAC 8 DSD

Getestet in Heft 9/2016
T+A hat seinem DAC 8 das DSD-Format beigebracht und entwickelte dafür kurzerhand selbst einen Wandler. Dabei wurde die maximal unterstützte DSD-Taktfrequenz auf die Spitze getrieben: Sie liegt bei 22,6 MHz. Für die Lautstärke hat T+A einen aufwendigen analogen Pegelsteller aus Metallwiderständen eingebaut. Wahlweise lässt sich der Ausgang auf Festpegel umschalten. Außerdem ist ein Kopfhörerverstärker an Bord, und man kann zwischen vier Digitalfiltern wählen. Ein DAC mit allem: hochkarätige Verarbeitung, innovative Technik, toller Klang.

T+A Pulsar ST 20

Getestet in Heft 7/2016
Ausgesprochen elegante und dennoch pegelfeste, neutral und dynamisch aufspielende Standbox, die dank erstklassiger Verarbeitung sowohl das Wohnambiente bereichert als auch klanglich absoluten Hochgenuss garantiert.

T+A Solitaire CWT 1000-8 SE

Getestet in Heft 9/2015
Es ist keine leichte Aufgabe, einen hervorragenden Lautsprecher noch besser zu machen. Mit der CWT 1000-8 haben die Herforder nun gar den Anschluss an die Top-Referenzklasse souverän gefunden.

T+A G 2000 R

Getestet in Heft 8/2015
Audiophiles Komplettpaket aus exzellentem Plattenspieler mit Top-Arm/System-Kombination und rauschfreier (!) Phonoplatine. Der 14 Kilogramm schwere Plattenspieler ist wahlweise auch mit modifiziertem Rega-Arm und MM-System erhältlich. Zwei Geschwindigkeiten 33/45 Umdrehungen, Cinchbuchsen und Erdungsklemme, phasenmarkierte Kaltgeräte-Netzeingangsbuchse, schwere Silikonkautschukmatte, Abdeckhaube für Teller und Arm.

T+A PA 2500 R

Getestet in Heft 8/2015
T+A erneuert seine Erfolgsserie: Nach dem Erfolg der 3000er-Modelle profitiert nun auch die bekannte R-Baureihe vom technischen Fortschritt in der absoluten Topliga: Überaus kraftvoller, zudem superb ausgestatteter Vollverstärker der Spitzenklasse (das größere von zwei Modellen) mit ausgesprochen musikalischem, körperhaftem Auftritt und der überragenden Technologie der HV-Serie.

T+A MP 2000 R

Getestet in Heft 6/2015
Der Multi Source Player von T+A ist ein CD-Player der Spitzenklasse, vereint mit einem adäquaten PCM/DSD-DAC und einem Hochleistungs-Netzwerkspieler unter einem Dach. Nicht billig, macht er als extrem gut klingender Tausendsassa letztlich doch absolute Topqualität bezahlbar. Superb!

T+A PA 2000 R

Getestet in Heft 6/2015
Für einen derart kräftigen Verstärker attraktiv flach gebaut, entfesselt der neue T+A aus Herford eine prachtvolle, farbenprächtige und bis in feinste Details ausfinessierte Klangwelt mit Verve und Esprit. Zum halben Preis beinahe der ultimative Klang der HV-Serie, die selbstredend technisch Pate stand. Fantastisch!

T+A PDP 3000 HV

Getestet in Heft 5/2015
Klanglich mit SACD und CD wie auch als D/A-Wandler (mit umfassenden DSD-Fähigkeiten!) ganz vorne, enorme Ausstattung und gebaut für die Ewigkeit. Da keine bestehende Baugruppe den hohen Anforderungen dieses Players genügte, entwickelte T+A kurzerhand ein eigenes Laufwerk mit ultramassivem Transport- und Schubladenmechanismus. Ein Beleg für die hohe Ingenieurskunst der Herforder.

T+A A 3000 HV

Getestet in Heft 12/2014
Die Herforder liefern mit der HV-Baureihe eine Materialschlacht, die sich klanglich auszahlt: unglaublich faszinierend klingender Endverstärker der absoluten Top-Liga. Enorme Leistung und Stabilität mit gleichzeitig luftigem wie voluminös-souveränem Klangbild. Wunderbar. Vor allem an kritischen Lautsprechern ist durch das optional lieferbare Zusatznetzteil nochmals eine klangliche Steigerung möglich. Topreferenz!

T+A P 3000 HV

Getestet in Heft 6/2014
Ein Traum von Vorverstärker. Referenz. Mindestens. Massiver, wie aus dem Vollen gefräster Aufbau, sehr gute, upgradefähige Ausstattung, superbe Verarbeitung, exzellente Messwerte wie aus dem Bilderbuch und absoluter Top-Klang. Phono ebenso optional erhältlich (1090 Euro) wie eine Raumkorrektur für 1990 Euro. Zahleiche Ein/Ausgänge in Cinch und XLR.

T+A Amp 8

Getestet in Heft 2/2014
Mit seinen klanglichen Fähigkeiten weiß der kleine Endverstärker Amp 8 ebenso zu überzeugen wie mit seiner Verarbeitung. Auch seine Messwerte sind untadelig! Mehr zu diesem Preis bei diesen Abmessungen ist schwerlich zu finden! Im Labor lieferte der Amp 8 durchweg gute bis überragende Werte. Lediglich der Frequenzgang zeigt messtechnisch sehr geringe Abweichungen vom Ideal. Die Leistung reicht für die meisten Lautsprecher aus.

T+A Pulsar S 350

Getestet in Heft 12/2013
Auch wenn die Fertigung in Asien erfolgt, handelt es sich technisch um eine echte T+A-Box, was die Chassismaterialien mehr als andeuten und auch das überzeugende Hörergebnis bestätigt. Fürs Geld eine tolle, ausgereift-audiophile und kultiviert aufspielende Box!

T+A PA 3000 HV

Getestet in Heft 7/2013
Unbestechlich neutraler, kraftstrotzender und überragend klingender, integrierter Verstärker der absoluten Spitzenklasse mit Hochspannungsversorgung und röhrenähnlicher Technik, aber ohne Röhren. Pfeilschnell, bärenstark und schlichtweg perfekt.

T+A MP 3000 HV

Getestet in Heft 5/2013
Mit seinem konsequenten Doppel-Mono-Aufbau sowie zwei völlig getrennten Stromversorgungen ist der 3000 HV ein echtes HighEnd-Statement. Im Grunde ist dieser Multi-Player (MP) eine ganze Gerätesammlung der absoluten Spitzenklasse (CD-Player, DAC, Streamer) in einem Gehäuse. Eine wahre Materialschlacht zum Kampfpreis, die zu allem Überfluss auch klanglich nur vom größeren Bruder MP 3100 geschlagen wird.

T+A DAC 8

Getestet in Heft 2/2013
Tipptopp verarbeiteter, mit edlen Zutaten bestückter und umfangreich ausgestatteter Wandler für USB- und S/PDIF-Signale. Tolles Display, das den Nutzer über alle Betriebszustände informiert. Klanglich ist der DAC 8 allererste Sahne: Er kann sich mit deutlich teureren Geräten messen. Durchweg perfekte Messwerte. Die optimale Netzphase ist am Gerät mit „L“ gekennzeichnet. Dies stimmt mit unserer Messung überein.

T+A TCD 110 S

Getestet in Heft 1/2013
Mit der zwar nicht billigen, aber doch preiswerten TCD-Baureihe hat T+A ein Manifest des audiophilen Lautsprecherbaus geschaffen. Technisch perfekt und mit enormem Spaßfaktor ausgestattet muss man nur den passenden Raum haben. Dann können die meisten Musikfreunde die Jagd nach „dem“ Lautsprecher an dieser Stelle beenden.

T+A KS 300 Active

Getestet in Heft 10/2012
T+A gelingt mit der KS-Aktivbox im edlen Alukleid ein superber, allroundtauglicher Lautsprecher mit ausgeprägten audiophilen Tugenden. Die Baureihe ist zugleich ein Statement, denn hier „kann es“ einer sowohl klassisch als auch modern. Keine Frage, T+A greift im Lautsprechersegment mächtig an.

T+A Criterion TCD 310S

Getestet in Heft 9/2012
Die kleinste Standbox der neuen Criterion TCD-Baureihe von T+A erwies sich im Test als clevere und dabei bezahlbare Hommage an die großen T+A-Schwestern, sie musiziert auf sehr hohem Niveau, bietet ein ebenso erlesenes wie erwachsenes Klangerlebnis und ist doch auch für mittlere Räume geeignet.

T+A Cala

Getestet in Heft 7/2012
Mit „Receiver der Zukunft“ verspricht T+A nicht zu viel: Die Cala ist kompakt, sieht umwerfend aus und bietet funktional wirklich alles, was man sich im Netzwerkzeitalter wünschen kann. Außerdem klingt das flexible Leichtgewicht überaus erwachsen.

T+A S 10

Getestet in Heft 5/2012
Die S10 Hybrid-Endstufe vereint neue technische Wege, beste Verarbeitung und sehr hohe Ausgangsleistung mit tollem Klang. Durch die Umschaltmöglichkeit von High Voltage- auf High Current-Betrieb für fast jeden Lautsprecher geeignet. Beim Betrieb mit unterschiedlichsten Vorstufen sehr flexibel.

T+A Music Player Balanced

Getestet in Heft 2/2012
T+As herausragende Multiquelle deckt alle Bereiche der modernen Medienwiedergabe ab und klingt einfach vorzüglich. Verarbeitung und Bedienung auf höchstem Niveau.

T+A Power Plant Balanced

Getestet in Heft 2/2012
Kraftvoll und samtig klingender, zukunftssicherer Hochpegel-Vollverstärker mit exzellenter Verarbeitung und hohen Leistungsreserven. Phono-MM/MC optional nachrüstbar.

T+A Solitaire CWT 1000

Getestet in Heft 10/2011
Mit einem Paukenschlag meldet sich T+A in der Riege der Weltbesten zurück. Und dank eines dichten Händlernetzes werden viele HiFi-Fans die Gelegenheit haben, sich diese außergewöhnlichen Schallwandler anhören zu können. Konzeptionell und von der Art der Schallabstrahlung alles andere als Mainstream, verstehen sie es, den Hörer in ihren Bann zu ziehen.

T+A Music Receiver

Getestet in Heft 9/2011
Die erlesenen Zutaten der E-Serie machen im Kombi-Gewand fast noch mehr Spaß. Der integrierte Vollverstärker, CD-Spieler, Streamer und UKW-Empfänger mit Online-Radio sowie USB-DAC und D/A-Wandler vereint schier unbegreifliche Funktionsvielfalt mit exzellenter Klangqualität und T+As gewohnt solider Verarbeitungsgüte. Eines der stärksten Geräte am Markt!

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren