Anzeige


(Bild: H.W.)
(Bild: H.W.)

„Ich habe nach wie vor großen Spaß an Tuning“

Leseranlage – Audionet, Brinkmann, Sonus Faber, Velodyne

„Meine Anlage ist über viele Jahre entstanden und gewachsen. Seit 1993 zum ersten Mal die Verstärker von Helmut Brinkmann gesehen und gehört habe, bin ich Fan der Marke.

Den Grundstein legte ich 1994 mit dem Kauf des Vorverstärkers und der Stereo-Endstufe, die ich fast 27 Jahre unverändert betrieben habe. Erst kürzlich habe ich den alten „Vorverstärker“ gegen einen perfekt erhaltenen Nachfolger, den „Calvin“ ausgetauscht. Die Stereo-Endstufe wurde vor kurzem einem MK2 Update unterzogen, welches Helmut Brinkmann neuerdings anbietet.

Im Lauf der Jahre kam das Brinkmann Laufwerk Lagrange hinzu, welches im vergangenen Jahr mit einem Röhren-Netzteil ergänzt wurde. Ein unglaublicher Klanggewinn.

Der CD-Player ART G2 von Audionet befindet sich schon seit über 10 Jahren in meinem Besitz und wurde vor einigen Jahren auf die G3 Version aufgerüstet. Seitdem ist das Thema CD-Player eigentlich erledigt, wenn Audionet nicht immer noch bessere Geräte auf dem Markt bringen würde ;-)

Meine Lautsprecher Sonus Faber Guarneri Homage sah ich zum ersten Mal in einer Hifi-Zeitschrift Mitte der Neunziger und war sofort hingerissen. Etwas Derartiges hatte ich bis dato nicht gesehen. Es entstand unmittelbar der Wunsch, diese edlen Lautsprecher eines Tages zu besitzen. Einige Jahre später konnte ich ein Vorführmodell erstehen. Bis heute bin ich von dieser Skulptur begeistert. Sämtliche Nachfolgeserien kamen meiner Meinung nach an den Original-Entwurf von Franco Serblin nicht mehr heran.

Durch meinen Umzug musste ich vor 10 Jahren einen Subwoofer ergänzen, da der neue Raum viele große Fenster hat, was sich unglücklich auf das Bassverhalten der Lautsprecher auswirkt. Seit der Unterstützung des Velodyne ist das Problem Dank des Einmesscomputers behoben.

Ich habe nach wie vor großen Spaß an Tuning und probiere vieles aus. Die Teile, die für mich funktionieren, bleiben. Auch habe ich viele Stunden damit verbracht, die optimale Hörposition zu ermitteln. Nur so kann man die Möglichkeiten der Geräte optimal erfahren.

Beim Thema Kabel setze ich auf Einheit. Ich glaube, dass ein harmonisches Klangerlebnis am besten mit Kabeln aus einem Hause und einer Serie zu realisieren ist.

Design und Handwerk sind Hobby und Profession zugleich, so dass der Weg zu einem eigenen Rack und einer Basis für meinen Plattenspieler nicht weit war. Beide Teile habe ich komplett selbst entworfen und von Handwerksbetrieben anfertigen lassen."

Komponenten:

Plattenspieler:
Brinkmann Lagrange
+ Netzteil RöNt 2
Tonarm Brinkmann 10,5
System Jan Allearts MC 1 Boron

CD-Player:
Audionet ART G2 (Update G3)

Verstärker:
Brinkmann Calvin
Brinkmann Stereo MK2

Lautsprecher:
Sonus Faber Guarneri Homage (First Edition)

Subwoofer:
Velodyne DD 10

Kabel:
Starsoundtechnologies Sonoran Plateu (Komplettverkabelung)

Strom:
Peter Feldmann Netzsymetrierer
Vibex Netzleiste
HMS Wandsteckdose
HiFi-Tuning Sicherungsautomat + Gerätesicherungen

Tuning:
Schieferbasen 40 mm
Harmonix Tuninggfeet RF909 X (CD-Player)
Levar Resonance Magnet Absorber (Plattenspieler)
Bfly-Audio Kabelbrücken Tower

Rack + Plattenspielerbasis:
Eigendesign


Hinweis: Text und Bild wurden uns freundlicherweise durch H.W. zur Verfügung gestellt und hier veröffentlicht. Die Inhalte repräsentieren in keiner Weise die Meinung der Redaktion STEREO.

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

Anzeige

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren