Der Linn Klimax DSM (Bild:Linn)
Der Linn Klimax DSM (Bild:Linn)

Mit neuem DAC aus eigener Entwicklung

Linn präsentiert Ultimativen Streamer/DAC "Klimax DSM"

Linns neuer Klimax DSM wird ab sofort die Rolle des Flaggschiffes der Schotten einnehmen. Dabei kommt zum ersten mal auch der neue, komplett von Linn entwickelte "Organik"-DAC zum Einsatz.

Der neue Organik Digital-Analog-Wandler ist das Herz des Klimax DSM und wurde komplett von Linn selbst entwickelt und gebaut. Der Organik soll deutlich weniger Rauschen und Verzerrungen verursachen, und laut Linn bessere Messergebnisse vorweisen, als alles was sie bisher erreicht haben.

Diese FPGA-Verarbeitungsstufe verwendet speziell entwickelte Algorithmen, welche ein erhöhtes Upsampling, eine präzisere Lautstärkeregelung und eine verzerrungsfreie Modulation ermöglichen sollen. Die diskrete Wandlungsstufe hat das Ziel, das analoge Signal dank eines neuen, extrem jitterarmen Oszillators und eines sorgfältig entwickelten Taktverteilungsnetzwerks mit extrem niedrigen Verzerrungswerten wiederzugeben. Das doppelseitige Design hilft dabei, Signalwege auf ein absolutes Minimum zu reduzieren.

Auch neu ist das Gehäuse aus massivem Spezialaluminium, welches dank der verbesserten, Linn-eigenen Fertigungstechnologie, außergewöhnlich strenge Toleranzen bieten soll. Das Gewicht des Klimax DSM gepaart mit der internen Dämpfung, soll ihn effektiv von den Vibrationen im Raum isolieren. Präzisionsgeschnittene Trennwände isolieren die Analog-, Digital- und Leistungsstufen, wodurch innere Störungen in der Elektronik verhindert werden sollen.

Klimax DSM unterstützt Audiosignale bis zu einer Auflösung von 24-Bit/384khz und DSD256. Alle Streaming- sowie angeschlossenen digitalen, analogen und drahtlosen Klangquellen profitieren vom neuen Organik DAC. Analoge Quellen laufen über einen brandneuen, leistungsfähigeren und verzerrungsärmeren Analog/Digital-Wandler, der über eine eigene Platine mit dedizierter Stromversorgung verfügt, während "Exakt Link-Ports" den direkten Anschluss eines LP12 mit Urika II ermöglichen. Ein USB-Eingang ermöglicht zudem den direkten Anschluss eines Computers an den DAC, andere Quellen können auch über WLAN oder Bluetooth verbunden werden.

Der Linn Klimax DSM ist sowohl als "Audio", als auch als "AV" Variante erhältlich. Die AV-Variante bietet zusätzlich HDMI-Eingänge, sowie einen HDMI-Ausgang, und nutzt den Organik DAC um die Leistung aller angeschlossenen AV-Quellen zu verbessern. Sie bietet außerdem eARC für Smart-TV-Unterstützung. Zusätzlich bringt Linn den neuen Klimax System Hub, der als Streamer in einer kompletten Linn-Anlage fungieren soll, und somit keine analogen Ausgänge bietet, sondern lediglich "Exakt-Link-Ports".

Ab sofort enthalten alle neuen Klimax 350-Lautsprecher und Klimax Exakt-Boxen den neuen Organik DAC, sodass diese die perfekten Partner für den System Hub darstellen.

Sowohl die "Audio" als auch die "AV" Version des neue Klimax DSM ist ab sofort bei Linn Händlern erhältlich zu einem Preis von 30.000€ (zzgl. Steuern), das Linn System Hub zu einem Preis von 15.000€ (zzgl. Steuern). Die Klimax 350 mit Organik DAC sind für 57.500€ erhältlich, ältere Modelle können zu einem Preis von 10.800€ mit dem Organik DAC nachgerüstet werden. Das gleich gilt für die Klimax Exakt-Box (15.000€), die ebenfall optional mit einem Organik DAC nachgerüstet werden kann (5.400€).

Weitere Informationen zur Marke Linn

Obere Platine des Linn Klimax DSM mit DAC und ADC
4 Bilder
Anschlüsse des Linn Klimax DSM in der Audio Variante
Anschlüsse des Linn Klimax DSM in der AV Variante
Anschlüsse das Linn Klimax System Hub
Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren