Marken

Dynaudio

Gegründet in 1977 in Skanderborg, Denmark, hat Dynaudio mehr als 40 Jahre Erfahrung in der Produktion von High-End Lautsprechern. Bis heute ist Skanderborg der Firmensitz, der in den letzten Jahren deutlich erweitert wurde. Highlight ist das 2016 eröffnete Dynaudio Labs, ein modernes Forschungs- und Entwicklungszentrum auf drei Ebenen. In den Dynaudio Labs befindet sich auch Jupiter, Europas größter und modernster Lautsprecher-Messraum, in dem die Dynaudio Lautsprecher der Zukunft entstehen.

Dynaudio Confidence 50

Getestet in Heft 11/2019
Nach 16 Jahren erneuerte Dynaudio seine „Confidence“-Serie. Deren zweitgrößtes Modell und ein wahres Highlight ist die 50, die von zahlreichen technischen Neuerungen profitiert. Mit ihr macht Dynaudio einen Schritt nach vorne, wahrt die angestammten Tugenden und erweitert diese um eine Portion Leidenschaft. Erlesener, natürlicher Klang aus einem Guss.

Dynaudio Evoke 10

Getestet in Heft 5/2019
Ein hervorragend homogen und ganzheitlich klingender Kompaktlautsprecher, der seiner Zunft Ehre macht und Dynaudios Erfolgsgeschichte in diesem Bereich fortschreibt. An einem kräftigen Verstärker zeigt die Evoke 10, was in ihrer kleinen Klasse machbar ist.

Dynaudio Evoke 30

Getestet in Heft 5/2019
Ihr profunder und tragfähiger Bass straft die bescheidenen Abmessungen der Evoke 30 Lügen. Auch aufgrund ihres weit aufgezogenen räumlichen Spektrums erscheint diese größer als ihr Gehäuse. Natürliche Mitten gesellen sich zu sanften, klaren Höhen.

Dynaudio Xeo 30

Getestet in Heft 5/2018
Mit den neuen Modellen läuft Dynaudios Xeo-Konzept zur bisherigen Bestform auf – fantastisches Handling, intuitive Bedienung, tolle Verarbeitung und absoluter Spitzenklang. Grandios! Es handelt sich um eine DSP-entzerrte Aktiv­box mit integrierter Lautstärke­regelung, Funkansteuerung und je 3 x 65 Watt Endstufenleistung, an der Box gibt es zwei Analogeingänge (Cinch/Miniklinke), einen optischen Digitalzugang (24/96) sowie Bluetooth 4.0 mit AptX. Der „Connect“-Hub fügt zwei weitere Analoganschlüsse, zwei Digitalbuchsen, USB-Audio und stabileres WLAN hinzu.

Dynaudio Special Forty

Getestet in Heft 4/2018
Die anlässlich des 40. Firmengeburtstags vorgestellte Special Forty steht konsequent in Dynaudios Tradition exquisiter Kompaktlautsprecher, für die das Beste gerade gut genug ist. Hier gilt dies vor allem für die ausgereizten Treiber, die in perfekter Harmonie für Top-Klang sorgen. Ein weiterer Meilenstein der Dänen in diesem Lautsprechersegment!

Dynaudio Contour 20

Getestet in Heft 9/2017
Die Contour 20 hat, was Dynaudio an guten Zutaten zu bieten hat. Der Spezialist für Kompaktboxen offeriert dem Musikliebhaber einen in jeder Beziehung hochklassigen und vollwertigen Lautsprecher mit faszinierend natürlicher, weiträumiger Performance, der nur in puncto Gehäuse klein ausfällt.

Dynaudio Focus 20 XD

Getestet in Heft 7/2017
Die Focus 20 XD besitzt einen unglaublich geschmeidigen und plastischen Klang. Die herausragende Aktivbox klingt obendrein deutlich größer, als man ihr zutrauen möchte. Die verbauten D/A-Wandler verarbeiten Signale bis 24/192, über die optionale Eingangsbox „Hub“ (um 250 Euro) kann man sie auch schnurlos betreiben. Die Eingänge des Hub sind allerdings auf 24/96 limitiert. Am Lautsprecher gibt es je einen analogen und digitalen Eingang, der Hub fügt fünf weitere Ins hinzu, darunter USB-Audio und BT.

Dynaudio Contour 60

Getestet in Heft 1/2017
Kaum eine andere Contour setzt Dynaudios Diktum – „Dänen lügen nicht“ – so rein um wie die neue 60. Ein hohes Maß an Know-how, aber auch komplette Neuentwicklungen führten zu einem superben Lautprecher für Puristen.

Dynaudio Emit M30

Getestet in Heft 2/2016
Gut doppelt so teuer wie die kompakte Schwester, die ihr dicht auf den Fersen ist, aber nach zusätzlichen Ständern verlangt. Auch hier gilt: gut angelegtes Geld!

Dynaudio Emit M 20

Getestet in Heft 2/2016
Wie machen die das, wird sich mancher fragen – die Dänen erklären es gern. Sparen ja – aber mit Verstand, heißt das Motto. Top-Klang zum Schmunzelpreis!

Dynaudio Focus 600 XD

Getestet in Heft 2/2015
Äußerlich im schlichten Focus-Gewand, entpuppt sich das Top-Modell aus deren Aktiv-Reihe als erstklassig gemachte „Lautsprecheranlage“, für die man nur noch eine Quelle braucht. Wer durchrechnet, was er an anderen Komponenten spart, merkt, wie günstig die Focus 600 XD ist.

Dynaudio XEO 4

Getestet in Heft 11/2014
Im Vergleich zur Vorgängerin geht sie tiefer hinunter, spielt insgesamt noch etwas sanfter und dabei sauberer. Außerdem ist sie im Bass anpassbar an die Aufstellbedingungen. Signale werden analog via 3,5-mm-Klinke oder digital über je einen optischen, koaxialen oder einen USB-Anschluss entgegengenommen. Das Klangregelwerk ist mit einer dreistufigen Bassanpassung aufs Wesentliche reduziert. An wandnahe Positionen kann man sie damit aber relativ gut anpassen. Viel Leistung fürs Geld!

Dynaudio XEO 6

Getestet in Heft 11/2014
Noch mehr als bei der kleinen Schwester ist hier der Fortschritt erfahrbar. Wertigere Erscheinung, mehr Kraft und ein neutraler, zeitgenauer Klang. Hier passt alles perfekt zusammen. Auch die Ausstattung ist hervorragend.

Dynaudio Contour C2 Platinum

Getestet in Heft 6/2014
Kein anderes Dynaudio-Modell vertritt das Wahrheits-Diktum des Herstellers so puristisch wie die Contour C2. Diese erzeugt quasi Klangbilder mit Echtheitszertifikat und ist trotz ihrer kleinen Chassis auch im Bassbereich ein vollständiger Lautsprecher, der sich erstaunlich hoch ausreizen lässt.

Dynaudio Excite X34

Getestet in Heft 12/2013
Schlanker Zweieinhalb-Wege-Lautsprecher mit hervorragender Verarbeitung und ebensolchem Klang! Jeden Cent wert!

Dynaudio Excite X16

Getestet in Heft 3/2013
Die Excite soll die bekannt hohe Klasse der Dynaudio-Kompaktlautsprecher à la Contour auch für weniger Geld und an weniger anspruchsvoller Elektronik hörbar machen. Das ist ohne Wenn und Aber gelungen, zumal die Focus 160 aus gleichem Hause annähernd das Doppelte kostet. Eine echte Dynaudio – und damit zugleich eine langjährige musikalische Gefährtin zum Kampfpreis.

Dynaudio Confidence C4 II

Getestet in Heft 8/2012
Die neue Version der Confidence ist ein außerordentlich kompletter, neutral und losgelöst aufspielender Top-Lautsprecher, der Qualität und Charakter der besten Elektronik ebenso zu reproduzieren imstande ist wie die feinsten Facetten der Musik – so, wie sich der jeweilige Komponist das vermutlich gewünscht hätte. Superb.

Dynaudio XEO 5

Getestet in Heft 5/2012
Mit dem Aktiv-Lautsprecher XEO 5 ist es Dynaudio gelungen, die klassischen highendigen Tugenden der Dänen mit unkompliziert bedienbarer und zuverlässiger drahtloser Technik zu kombinieren. Die Boxen eröffnen dem Musikliebhaber ein weites Feld an Einsatzmöglichkeiten, laufen am Fernseher und iPhone ebenso gut wie an einem CD-Spieler oder einem PC. Aufgrund der separat schaltbaren Zonen auch für Multiroom-Anwendungen tauglich. Klanglich absolut ernst zu nehmen!

Dynaudio XEO 3

Getestet in Heft 5/2012
Das kleinere Modell der Serie steht dem größeren Bruder kaum nach. Einer etwas geringeren Pegelfestigkeit und reduziertem Tiefbassvermögen stehen eine geringfügig bessere Ablösung des Klangbilds vom Gehäuse und die elegantere Erscheinung entgegen, wenn sie auf den optionalen Ständern betrieben wird.

Dynaudio Focus 160

Getestet in Heft 12/2011
Die neue Focus gibt sich vor allem im Bass kraftvoller, zugleich aber auch antrittsschneller und im Hochtonbereich eine Spur offener als die Generation zuvor. Sie ist und bleibt eine Meisterin der – leicht betonten – Mittenwiedergabe und belohnt Ausflüge in besonders gute Zuspielelektronik, die gerne auch Röhren beinhalten darf.

Dynaudio Focus 260

Getestet in Heft 12/2011
Dynaudios neue Focus-Standbox ist ein ausgereifter audiophiler Lautsprecher mit – bei guter Ausgewogenheit – besonderer Stärke im wichtigen Bereich der Mitten, die etwa Stimmen minimal bevorzugt. Auch diese Dänin lotet die Qualität von Elektronik superb aus.

Dynaudio DM 2/6

Getestet in Heft 3/2010
Ein kleiner, hochgradig audiophiler Kompaktmonitor mit den typischen Dynaudio-Tugenden, der sehr hohe Klangqualität schon zum überraschend kleinen Preis möglich werden lässt.

Dynaudio DM 2/10

Getestet in Heft 3/2010
Die für eine Kompaktbox heutzutage ungewöhnlich voluminöse Form sorgt letztlich dafür, dass man hier eine ausgesprochen souveräne Dynaudio „mit Bumms“ bekommt.

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren