Brinkmann RöNt III (Bild: MichaelRasche.com, 2020)
Brinkmann RöNt III (Bild: MichaelRasche.com, 2020)

Mit neuartigem "Rectifier Tube Simulator“

Neues Röhren-Netzteil RöNt III von Brinkmann

Brinkmann kündigt die dritte Generation des Röhren-Netzteils zur Verwendung mit allen Brinkmann-Plattenspielern an.

Anstatt der zuvor verwendeten chinesischen Gleichrichterröhren kommt beim neuen RöNt III nun ein von Helmut Brinkmann entwickelter "Rectifier Tube Simulator“ mit Namen BZ34 zum Einsatz, der die gleiche Funktion wie eine Gleichrichterröhre erfüllt, jedoch ohne Leistungsdrift, Alterung und Ausfallpotential.

Die komplexe Schaltung emuliert die Funktion und den Klang einer GZ34 NOS Mullard Röhre. Die BZ34 verwendet dabei den gleichen Oktal-Röhrenanschluss wie die 5AR4/GZ34-Gleichrichterröhre, die sie ersetzt, so dass sie in bestehende RöNtII-Geräte nachgerüstet werden kann.

Neben dem BZ34 enthält RöNtIII zusätzliche Schaltungsmodifikationen und verbesserte Transformatoren. In Bezug auf Features und Ästhetik ist das RöNtIII ansonsten identisch zum Vorgänger.

RöNtIII wird im Dezember zu einem deutschen UVP von 5.490€ ausgeliefert. Der BZ34 "Rectifier Tube Simulator" wird Anfang 2021 ausgeliefert, Preis 600€.

Weitere Informationen zur Marke Brinkmann

Bildergalerie

Brinkmann RöNt III
4 Bilder
Brinkmann RöNt III Anschlüsse
Brinkmann RöNt III Röhren
Brinkmann BZ234 Röhre
Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren