Solitaire P-SE mit planarmagnetostatischen Wandlern
Solitaire P-SE mit planarmagnetostatischen Wandlern

Neuer Wandler, reduzierter Preis

T+A-Kopfhörer Solitaire P-SE

| UW

Mit einem UVP von 2800 Euro ist der neue T+A-Kopfhörer deutlich günstiger als das Topmodell.

Im März 2020 hatte T+A seinen ersten Kopfhörer auf den Markt gebracht: Der „Solitaire P“ mit planarmagnetostatischem Antrieb kostet stolze 4800 Euro. Nun folgt ein ähnliches Modell, das aber im Preis wie im Gewicht – dank Kunststoffgehäusen – abgespeckt ist: Wie der große Bruder ist der Solitaire P-SE ein offener, ohrumschließender Hörer mit ovalen Hörmuscheln. Er arbeitet ebenfalls nach dem planarmagnetostatischen Prinzip, aber die Wandler namens  TPM 2500 hat T+A völlig neu entwickelt. Sie werden übrigens – wie auch der komplette Kopfhörer –  in Handarbeit im ostwestfälischen Herford gefertigt. „Er ist viel mehr als nur ein kleiner Bruder des Solitaire P“, heißt es bei T+A. Ab dem 25. Januar 2021 soll der neue Hörer im Fachhandel erhältlich sein. Ebenfalls neu bei T+A ist der Receiver R 1000 E in weißer Lackierung. Er wird nur in einem limitierten Zeitraum von Dezember 2020 bis April 2021 produziert und kostet 5300 Euro. T+A nennt ihn schlicht „Receiver“, aber das Universaltalent kann auch CDs abspielen, streamen und Musik via USB wiedergaben.

Mehr zu T+A

Mattschwarze, ovale Hörmuscheln: Solitaire P-SE
4 Bilder
Kunststoffteile reduzieren das Gewicht
Zur Übersicht

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren