STEREO Umfrage

Sammeln Sie Zeitschriften wie STEREO, oder werden diese gelesen und dann eingelagert, o.Ä.?

Klar, bei uns von STEREO stapeln sich überall die HiFi-Zeitschriften, wir haben ja auch ein berufliches Interesse daran, unserere Sammlung sorgsam zu pflegen.

Uns hat dieses mal Ihre Perspektive interessiert: Sammeln Sie HiFi- und Musik-Zeitschriften wie STEREO, oder werden diese eher einmal gelesen und danach entsorgt, verschenkt, eingelagert, o.Ä.? Vielen Dank an dieser Stelle auch für die Umfrage-Idee an den anonymen Nutzer, der uns diesen Vorschlag in einer zurückliegende Umfrage mitteilte.

Kommentare

  • War früher Abonent.Lese jetzt Stereo im Lesezirkel. Für mich besonders interessante Ausgaben kaufe einzeln im Handel nach.
  • Meine Sammlung umfasst viele Zeitschriften über ca. 40 Jahrgänge, weitgehend vollständig. Was es digital gibt, archiviere ich auch digital, ansonsten in Papierform. Von stereoplay und AUDIO habe ich alle als PDF verfügbaren Hefte als eArchiv. Bei STEREO muss ich leider Papierausgaben einlagern, weil es bei stereo+ nur einzelne Artikel als PDF gibt. Die kann man zwar mit Ghostscript zu Heften zusammenfügen, aber dann fehlen immer noch fast alle Inserate, welche mich, auch historisch, sehr interessieren. Vorbildlich war Klang+Ton: Dort gab es eines Tages auch rückwirkend alle alten Ausgaben als Scan im PDF-Format, was bei mir ein paar Regalmeter freigemacht hat. Die Zeitschriften elektor und c't haben es ähnlich gehandhabt. Wann gibt es alle jemals erschienenen STEREO-Ausgaben vollständig mit Inseraten in einem PDF pro Ausgabe?
  • Die letzten 2 Jahre sind offen gelagert und ca. 6 - 8 Jahre eingelagert, um dann interressante Artikel nachzulesen zu können. Ich katalogisiere alle für mich wichtigen Beiträge jeden Heftes im Computer und kann sie dann bei Bedarf raussuchen und nachlesen.
  • Ich besitze von Audio, stereoplay bis Stereo fast alle Ausgaben (ca. 1000 Zeitschriften) und habe Spass und Freude daran, neben dem „Hören“ Konvolute zur Verfügung zu haben, die mich über Jahrzehnte alles recherchieren lassen, was im Internet nicht einmal verfügbar ist.
  • Ich behalte meist nur ausgewählte Ausgaben mit Tests von Geräten, die ich besitze, und jeweils den aktuellen laufenden Jahrgang und den davor.
  • Lediglich die Zeitschrift MINT bewahre ich auf um ab und Andorinha zu stöbern
  • Was mir wichtig ist, das scanne ich und behalte es als Scan auf dem Rechner.
  • Ganz alte Jahrgänge habe ich zu guten Teilen entsorgt - alles kann ich leider nicht aufbewahren. Stereo+ nutze ich zusätzlich, würde bei mir die Zeitschrift selber aber nie ersetzen!
  • Mit den gesammelten STEREO Ausgaben habe ich mittlerweile ein Platzproblem. Wenn mein stereo+ Zugang zufriedenstellend funktioniert, werde ich mich von den gesammelten Ausgaben trennen.
  • Aus Platzgründen nicht anders möglich
  • Ich behalte nur für mich wichtige Beiträge sonst versinke ich im Heft Stapel.
    Jedoch ist Stereo das wohl beste HiFi Magazin überhaupt, sogar die Aufmachung ist toll. Weiter so.
  • Ich habe viele Stereoausgaben im Regal stehen. Aber alles was älter als 20 Jahre alt ist, muss für neuere Platz machen ;-)
  • Alle HiFi-Zeitschriften, die ich seit 1976 gekauft habe, besitze ich noch - "eingelagert" ist davon keine ... auch wenn die Stellfläche langsam eng wird ...
  • Erst ein Umzug hat mich gezwungen die Hefte zu entsorgen, was wie ein Lebensverlust bedeutet hat, Heft digital seelenlos geht gar nichtv

 

2 Bilder
  • Wie oft habe ich schon einen alten Artikel rausgesucht und noch mal gelesen, sei es aus Kaufabsicht oder um ein eigenes Gerät im Kontext einzusortieren?
  • - ich bewahre einen Jahrgang auf, danach werden sie entsorgt
    - Sonderhefte werden dauerhaft aufbewahrt
  • welch Zufall, gerade gestern hab ich mir vorgenommen meine HiFi Zeitschriften die ich seit 1991 erworben habe und kiloweise sich im Keller stapeln, während meines Herbsturlaubs, auszumisten.
  • Früher habe ich die Zeitschriften gesammelt aber es wurde etwas zufiel.
  • Behalten von Ausgaben mit eigenen oder „angehimmelten“ Komponenten, Vernichtung nach Erhalt einer Jahresarchiv CD (andere Magazine) oder Behalten der letzten Jahre (Stereo)
  • Audio wird nach einem Jahr verschenkt. Also ich beware sie ein jahr.
  • Archiviere in der Regel die letzen 5 Jahrgänge
  • Alle Zeitschriften werden nach einigen Wochen entsorgt.
    Ausnahmen : Zeitschriften mit Tests von Geräten die ich besitze und natürlich
    Alle Ausgaben von „HiFi Tunes“ das sind aber auch fast schon Bücher
  • In alten Zeitschriften stöbern macht Spaß
  • Ein Jahrgang wird aufgehoben. Dann werden einzelne Artikel aus dem Stereo Archiv im privaten Stereo Archiv abgespeichert. In diesem Zusammenhang Lob an die Stereo Redaktion für die Weiterentwicklung des Archivs zu einem wichtigen, und Geldwerten Teil des Abos!
  • Seit Januar 1987 hab ich ein Abo auf die Stereo. Alle Hefte sind aufgehoben auf den Dachboden.
  • Im Archiv zu blättern ist immer wieder spannend und unterhaltsam.
  • Stereo seit 1982😀
  • Tendenziell wandern die nach einiger Zeit in den Müll. Ihre Mitbewerber machen das besser. Einmal Jährlich gibt es eine kostenlose Archiv CD mit allen Heften eines Jahrgangs. Die habe ich alle. von Ihren bleibt nichts.
  • Eigentlich weder noch, Hefte stehen sortiert im Regal im Arbeitszimmer
  • Es gibt ja auch digitale Ausgaben, die per Download „gesammelt“ werden können.
  • Behalte nur ausgewählte: Kein Platz im Häuschen für ausgedehnte Archivierung, und das auch, weil es die bessere Hälfte mega-uncool findet, über Zeitschriftenstapel oder Kisten zu stolpern. Da gebe ich gerne nach, schließlich akzeptierte sie klaglos die Kii Three BXT als Boxentürme im Wohnzimmer.
  • Juli 1980 bin ich angefangen diese Zeitschrift zu lesen, da nannte es sich ,,Klang Bild,, ab dann habe ich sie auch gesammelt bis heute, das sind 508 Exemplare...
  • Zuletzt alle Zeitungen auf Epaper oder ähnliches umgestellt
  • Ich behalte die Zeitschriften meisten 1 Jahr, dann werden sie entsorgt.
  • Werden nach ausgiebigem Lesen weitergegeben.
  • Wenn das Jahr beendet ist, werden sie an Freunde verschenkt. Ich finde das Angebot der anderen HiFi-Zeitschriften mit einer CD des vergangenen Jahrgangs sehr gut.
  • Habe noch die komplette Sammlung das Ohr und Image Hifi von 95-2021. Stereo von 86 - bis heute. Auch schaue ich gerne in ältere Ausgaben der 80er - 90er Jahre nach.
  • Stereo lese ich als digitale Version und archiviere sie als pdf. Audio und Stereoplay habe ich als Papierversion im Abo wegn der Test-CD‘s. Archivieren tue ich diese aber mittlerweile auch digital, da sie jährlich auf dvd zusammengefasst beiliegen.
  • Jahrelang, nein, jahrzehntelang hab ich verschiedene Musikzeitschriften gesammelt und bin damit auch umgezogen. Irgendwann war es zu viel und habe fast alle entsorgt. Die Musikexpress / Sounds und andere Hefte der frühen 70er habe ich noch und Sammlerausgaben.
    Irgendwann fing das mit Audio an, dann irgendwann Stereo, Image Hifi und viele anderen, manchmal mit Unterbrechung einiger Jahre. Längere berufliche Belastung haben manchmal monatelang Stapel im Musikzimmer anwachsen lassen, dann wurden die im Schnelldurchgang gelesen und gingen ab in den Keller zu den anderen.
    Mittlerweile blättere ich Stereo und FonoForum und Sonderhefte online bei United Kiosk durch (auch Rondo, Fidelity und viel andere) und die englischsprachigen bei Readly und habe dort auch alte Ausgaben im Archiv verfügbar. Ich lese, wann und wie viel ich will und sammel nicht mehr - doch, einzig die Zeitschrift Vinyl staple ich weiterhin.
  • Ich sammle nur einige Ausgaben. Hefte die mich besonders interessieren, behalte ich, den Rest misste immer mal wieder aus.
  • Ich beziehe die Stereo auf digitalem Wege. Also erübrigt sich das physische Aufbewahren. Von meinen früher bezogenen Papierausgaben mußte ich mich anlässlich meines ersten Umzugs aus Platzgründen trennen.
  • Die Zeitschriften werden ein Jahr aufbewahrt bis es sie als PDF Archiv gibt. Danach beginnt die Entsorgung
  • Nach ca. zwei Jahren entsorge ich die HiFi-Magazine
  • Ich hebe lediglich Ausgaben auf, in denen meine Komponenten getestet wurden. Diese dann aber auch mal 30 Jahre.
  • Es gibt ja noch eine Schere, um interessantes zu behalten.
  • Das laufende Jahr liegt griffbereit in der Schublade. Zwei Jahre liegen im Keller und werden danach entsorgt. Image Hifi wird 4 Jahre gelagert.
  • Ich sammle nicht (mehr). Es macht zwar Spaß, in alten Heften zu blättern, aber der Lageraufwand steht nicht im Verhältnis zum Spaß/Nutzen. Nicht zuletzt, seitdem das Internet den Rückgriff auf viel Information bietet.
  • Prokrastinierend werden viele Hefte mal aufgehoben um dann meist doch irgendwann entsorgt zu werden...
  • Ich warte auf den Tag an dem ich die 6m Regal wieder frei bekomme, weil HiFi beendet ist. Dann aber wartet die Pflegehilfe mit dem Rollator. Also bin ich froh, dass ich all die schönen, bunten „HiFi-Pornohefte“ noch habe.
  • ich gehe vor, wie oben angekreuzt, muß jedoch gestehen, dass ich nur ganz selten die alten Zeitschriften noch zu Rate ziehe oder durchblättere. Obwohl ich sie im Prinzip "griffbereit" lagere.
  • Durch das Digital-Abo kann ich zum Nachschlagen auf die entsprechenden PDFs zugreifen.
  • Sonderhefte und Spezielles hebe ich auf, der Rest ist es leider selten wert. Verkürzt gesagt: Die immer gleichen Marken in kurzer PR-Darstellung zu deren Vorverkauf brauche ich nicht aufzuheben. Der nächste Horror kommt ja schon auf uns zu: B&W D4 Die Jubelstrecken im Heft habe ich schon vor meinem geistigen Auge. Heft aufheben? Gnade!
  • Da ich 8 Zeitschriften im Monat lese, sammele ich nur die LP, Mint, Blues News und den Rolling Stone
  • Umweltschutz und neue Möglichkeiten zu lesen sind für mich mittlerweile die zeitgemäße und nachhaltige Lösung
  • Zum Nachschlagen will ich eine gute Haptik.
  • wenn die Hefte älter als 10J sind, werden Sie - bis auf für mich wichtige Hefte - verschenkt oder entsorgt.
  • meist gibt es ja Jahres-CDs mit allen Ausgaben. Die archiviere ich dann. Ausgaben, die Tests meines Equipments haben, hebe ich ebenfalls auf
  • Die Zeitschriften und Testjahrbücher lassen sich in der Regalwand bestens in Schalldiffusor-Geometrie aufbauen und so zur akustischen Optimierung des Hörraums nutzen.
  • Frueher habe ich verschiedene Hifi-Magazine eingelagert, jetzt nicht mehr. Es war hunderte Stuecke.
  • Irgendwann habe ich die Zeitschriften entsorgt und nur einzelne behalten. Auch wenn es nicht ganz dasselbe ist wie eine Zeitschrift in der Hand zu halten, lese ich heute diverse Zeitschriften auf meinem i-Pad.
  • Früher habe ich sie gesammelt, was der Wertschätzung des Themas und der journalistischen Arbeit geschuldet war. Zum Teil habe ich auch einzelne Artikel herausgenommen und das Heft dann entsorgt. Mit den Mengen über Jahrzehnte kommt aber auch die physikalische Übersättigung und so gehört dem ePaper in Form einer pdf-Datei die Zukunft.
  • Von diversen Hifi-Zeitschriften habe ich immer die letzten 10 Jahre verfügbar. Musik-Zeitschriften archiviere ich dauerhaft.
  • Sämtliche Jahrgänge meines STEREO-Abos habe ich komplett in meiner Bibliothek stehen. Ebenfalls nutze ich die Magazine für Recherchen, wenn bei mir gerade mal wieder ein bestimmte HiFi-Thema aktuell ist. Printmagazine ziehe ich den Online-Versionen generell vor, da die Lesequalität, verbunden mit Haptik und Optik für mich persönlich angenehmer ist. Auch die Kioskkäufe anderer HiFi-Magazine habe ich alle in meiner Sammlung.
  • Nur sehr ausgewählte wenige Exemplare von HIFI- und FOTO-Zeitschriften sowie einige Sonderausgaben werden von mir aufgehoben. Ansonsten bevorzuge ich seit einigen Jahren Abo's von "All you can read" und habe diese im Download digital archiviert. Das hat auch den Vorteil, dass ich über die Suche-Funktion sehr schnell bestimmte Themen oder Geräte auffinden kann.
  • Ich archiviere meistens 1-2 Jahrgänge, dann werden die Hefte entsorgt; tut aber jedes mal etwas weh. In früheren Jahren habe ich weit mehr aufbewahrt und diese Hefte dann bei geplanten Neuanschaffungen (HiFi, CDs) ausgiebig zur Recherche benutzt - das ist heute über Tante Google und Onlinezugriff auf die Archive der Zeitschriften deutlich einfacher.
  • Guten Tag , ich habe die Letzen fünf Jahre der Stereo zuhause , sowie ältere Exemplare mit Geräte ,die ich früher hatte . Ich habe das ABO seit beginn der Stereo , nach auslaufen der HIFI VISION .
  • Grundsätzlich behalte ich die Hefte über Jahresfrist und entscheide dann welche ausgewählten je nach Interesse für einzelne Tests und CD Besprechungen ich behalte. Teilweise auch nur einzelne Seiten in einer Sammelhülle.
  • Stereo wird von mir ein Jahr gesammelt und dann über ebay-Keinanzeigen verkauft. Die Hefte sind in einem einwandfreien Zustand, so dass es zu schade wäre sie einfach in den Müll zu werfer. Jemand mit geringem Einkommen kommt so günstig in den Genuss der Zeitschriften.
  • Ich kaufe meine Ausgaben als PDF beim Verlag oder United Kiosk. Und sammele so die Ausgaben. Teilweise kaufe ich so auch alte Ausgaben.
  • Praktisch alle Audio Zeitschriften werden bei mir digital als PDF archiviert.
  • Meine Zeitschriften unter anderen von STEREO, AUDIO, Stereoplay, das Ohr viele andere sind in meinem Besitz. Jahrgänge seit Anfang der 1980er Jahre habe ich und lese darin auch hin und wieder.
    Was mir dabei sehr auffällt, die damaligen Zeitschriften waren eherblich dicker und die Testberichte umfangreicher. Auch Querchecks wurden gemacht, mehr Anlagenzusammenstellungen wurden angeboten und auch mal ein Langzeittest wurde beschrieben , um die Qualität des Gerätes zu prüfen. In den Zeitschriften waren die Testberichte auch ausführlicher. Heutzutage ist es mehr eine Grätevorstellung und Abhandlung der Geräte. Manche Testberichte gleichen sich auch im Wortlaut.
    Schade das es so weit gekommen ist. Vielleicht ist bei den heutigen, so genannten Testzeitschriften das journalistische Massenprodukt angekommen. Man merkt eben, das im Vergleich zu den alten Zeitschriften, die damaligen Tester und HiFi-Freunde mit viel mehr Enthusiasmus ran gegangen sind.
  • Ausgaben zu besonderen Themen behalte ich manchmal, sowie einige der Autoren-Magazine. Da schaue ich auch nach Jahren gerne noch einmal rein.
  • In der Regel bewahre ich die letzten fünf Jahrgänge in sogenannten Archiv-Ständern auf, um bei Bedarf auf den einen oder anderen Testbericht zurückgreifen zu können.
  • Ich sammele die Zeitschriften mit für mich relevanten Themen.
  • Ich habe noch diverse Jahrgänge verschiedener Hifi Zeitschriften. Kann mich nur schwer davon trennen.
  • Je nach Artikelrelevanz wird die Ausgabe aufgehoben - ansonsten weiter verschenkt
  • Nach dem lesen zerlege ich die Magazine und bewahre die für mich interessanten Themen strukturiert in Ordnern ab. Spart Unmengen Platz und man findet alles sehr schnell.
  • Alle Zeitschriften, auch die Ihrer Mitbewerber, werden eingelagert.
  • Interessante Seiten werden herausgetrennt & nach Themen sortiert aufbewahrt; das Heft dagegen entsorgt.
  • Hier steht STEREO komplett seit 1983 im Regal!
  • Ganzjährig sammel ich Stereo, Stereoplay und Audio. Am Ende des Jahres trenne ich die für mich interessanten Berichte heraus und lasse alles zu einem Buch binden. So habe ich ganz ohne Werbung und weniger Interessantes ein schönes Nachschlagewerk. Und Papier kann ich beim Umblättern hören und riechen, digital nicht !
  • Alle Hefte mit Tests, auf deren Grundlage ich Geräte kaufte werden aufbewahrt. Zudem Ausgaben mit Traumgeräten bzw. Test von Klassikern.
  • Ich kann mich schlecht trennen , obwohl der Platz knapp wird. Denn ich beziehe noch 2 weitere Magazine.
  • Ich bewahre die STEREO-Ausgaben auf und lese gern und oft ältere Artikel nach. Das ist herrlich und macht Spaß! Leider kann ich aus Platzgründen nur einen kleinen aktuellen Teil der Hefte im Wohnzimmer aufbewahren - der große "Rest" befindet sich im Keller, was den schnellen Zugriff natürlich erschwert... Dennoch: es geht doch nichts über das Schmökern in alten STEREO-Ausgaben!
  • Lese die Zeitschriften mehrere Monate immer wieder mal, danach entsorgt.
  • ... und nach 10 Jahren wird "ausgemistet" und entsorgt!
  • Die "Stereo" habe ich seit 1983 gesamelt. Außerdem die ersten "HiFi exklusiv" und viele "Image HiFi ". Andere, wie "Motorrad", werfe ich nach dem Lesen weg. Der Unterschied besteht in den Bildern hoher Qualität und dem Informationsgehalt zu sammelnswerten Geräten. Allerdings sind die Geräte der letzten 20 Jahre m. E. meist nicht mehr so spannend, wie die der 70er bis 90er Jahre. Damals waren die Hersteller noch sehr innovativ und trauten sich auch Alleingänge zu. Deshalb werden die neueren Stereo-Hefte auch bald den Weg alles iridischen gehen.
  • Früher habe ich alle Zeitschriften gesammelt, dann nur noch relevante Artikel wie z. B. Raumakkustik usw. und diese separat in Ordnern archiviert, es wurde einfach zuviel
  • Stereo, Stereoplay & Audio - ich habe sie alle
  • Meine Stereo wird aber nicht einfach schnöde entsorgt, sondern an meinen Spezl weitergegeben der auch noch jemanden kennt der sich dafür interessiert. Das Heft ist einfach zu schade, daß es nur von einer Person gelesen wird.
  • Etwa die letzten vier Jahrgänge hebe ich auf.
  • Hatte früher ein Stereo-Abo. Vor einem Jahr habe ich dann ca 20 Jahrgänge für kleines Geld versteigert. Jetzt kaufe ich nur noch vereinzelt die Stereo wenn mich wirklich ein Thema darin interessiert, diese gebe ich dann meinem Neffen weiter. Außerdem hat man ja im Internet Zugriff auf viele Angebote.
    Und hier noch 2 Umfrage- Ideen: Wie ist das mit dem Musikhören und der Nachbarschaft? Haben die HiFi-Freaks einen vertrauten Händler, und wenn, mit welcher Beziehung?
  • Früher, in der guten alten Zeit, da habe ich gesammelt - aber irgendwann wurde es einfach zuviel. Nun nutze ich das Digitalangebot - wie praktisch; mal sehen, wie lange der Verlag die Käufe vorhält ...
  • Bis vor ein paar Jahren hatte ich alle Stereohefte (auch: audio u.Ä.) ab etwa 1980 archiviert - dann wurde der Platz knapp und ich bin heute froh, dass es digitale Archive wie bei STEREO zum Nachschauen gibt.
  • Zumindest auf die letzten 10 Jahre verschiedener Zeitschriften habe ich i.d.R. noch Zugriff. Sehr viel ältere Jahrgänge bzw. Hefte werden höchstens selektiv aufbewahrt.
  • Hifi Zeitschriften bewahre ich drei Jahre lang auf, um ggf. noch einmal etwas nachzulesen. Danach sind die meisten Inhalte veraltet und das Sammeln würde irgendwann zum Platzproblem.
  • Ich habe Nr. 2 gewählt. Bis 2012 habe ich faste jede Stereo und auch oft andere Hifi Zeitschriften gekauft, die habe ich alle noch im Schrank stehen. Warum ich keine Zeitschrift mehr kaufe, das habe ich schon mal in einer ähnlichen Umfrage geschrieben. Wie ich damals schon geschrieben habe, schade dass es keine Objektiv geschriebene Hifi Zeitschrift mehr gibt. Darüber bin ich echt traurig.
  • Print-Hefte habe ich fast keine mehr. Da ich Zeitschriften inzwischen nur noch für das iPad kaufe, könnte ich aber immer auf alle so gekauften Ausgaben zurückgreifen.
  • Nun, was heißt eingelagert, wohl eher gesammelt, archiviert und sortiert und geordnet nach Jahrgängen in einem sehr großen und massiven Schrank im Arbeitszimmer aufbewahrt ! Bisher zirka 570 Stück und es kommen permanent neue dazu , da ich aktuell immer mal wieder einzelne HiFi Zeitschriften vor allem aus den 80er und 90er Jahren sammle und kaufe um die Sammlung weiter zu komplettieren . Vor allem Ausgaben der 80er und 90er Jahre nehme ich öfter mal zur Hand , für mich das Jahrzehnt innovativer Entwicklungen und Erfindungen z.B. Laser Disc , DAT , CD-I , CD-R (RW) , DVD-Audio , SACD , DCC & Mini Disc . Einen DCC Recorder und 2 Multi Player SACD / DVD-Audio , nutze ich seit den 90er Jahren noch immer aktuell in meiner derzeitigen HiFi Anlage .
  • Vielen dank ,wahnsinniger überblick über diesen wahnsinnigen markt .es bereitet Mir regelmässig freude ,die zeitungen am bahnhof einzukaufen und mich dabei beobachten zu lassen. Viele liebe grüsse ,vor allem an herrn böde ,der schon zu Vaters zeiten aktiv war MIT super kabeln und so viel enthusiasmus gruss
  • Früher wurden die alle gesammelt. Nur nach fast 30 Jahre Hifi Zeischriften auf dem Dachboden. Unzählige Kartons wurde nun alles entsorgt. Nun behalte ich die Zeitschriften so ein knappes Jahr und dann höre ich die Rufe der Papiertonne. Also Platz für andere schöne Sachen. Manchmal ist weniger mehr.  Und nach dem Platz schaffen fühlte ich mich auch ganz gut.
  • STEREO steht bei mir im Regal, durchgängig seit Ausgabe 1/1992.
  • Ich hebe maximal die letzten 12 Hefte auf, den Rest finde ich ja online im Archiv wieder. Allerdings wäre es mal eine Anregung an die stereo-'Macher', wie andere Anbieter (z.B. stereoplay) ein Jahresarchiv auf CD/DVD für Abonnenten anzubieten!
  • Einige wenige ältere Zeitschriften aus den 80'ern und 90'ern besitze ich noch. Sonst nur die aus den letzten Jahren um Mal etwas nachschlagen zu können.
  • Ich lese die meistens längst eingestellten Musikzeitschriften aus dem vorigen Jahhundert je nachdem in 20-, 25- oder gar 50-Jahresabstand erneut (die ältesten davon secondhand erworben) und mit mehr Vergnügen als die aktuellen, weil sie inzwischen ein Zeitdokument darstellen (Werbung!) und ich die damals neue Musik seither größtenteils kennenlernen durfte und die Kritiken, Portraits und Berichte in ihrem Wahrheitsgehalt nun besser einschätzen kann, inklusive einiger krasser Fehlurteile. Außerdem lassen sich in alten Zeitschriften heute vergessene Musiker oder Bands (wieder) entdecken.
  • ich habe als Abonnent doch Zugriff auf das Archiv um noch einmal etwas zu lesen
  • Ich benutze älter Hefte immer war wieder zum neu reinlesen oder als Information über ältere Geräte.
  • In der Regel liegt ein Heft bis zum Erscheinen des nächsten greifbar. Dann kommt es in das 12-Monats-Archiv zum Nachblättern und danach fliegen sie raus. Früher habe ich die Hefte länger behalten. Aber als mir im Rückblick auffiel, wie schlecht recherchiert die Artikel in STEREO z. T. sind, habe ich dies aufgegeben. Ausgewählte Ausgaben behalte ich. Die mögliche Antwort mit stereo+ lässt mich schmunzeln, was Überflussigeres gibt es als Abonnenten nicht. Das Heft voll digital, abgestimmt auf das Medium, ja, das wäre es.
  • Es kommt auf die Wertigkeit des Magazins an - die Ausgaben der "image hifi" sammle ich, weil Aufmachung, Bilder und nicht zuletzt die vertiefenden, subjektiven Berichte viele Artkel auch nach Jahren noch lesenswert machen. Von der "Stereo" wünsche ich mir Sonderausgaben mit Wiederveröffentlichungen von Artikel aus früheren Jahrzehnten, über damals aktuelle Geräte wie Plattenspieler, Tonabnehmer, Lautsprecher und Verstärker. Viele dieser Klassiker sind heutzutage gesucht und die historischen Testberichte würden auf großes Interesse stoßen. Solche Hefte wären es auch wert, aufgehoben zu werden!
  • Ich bin der Meinung, dass die Technik nicht stagniert, daher macht es auch keinen Sinn Zeitschriften länger aufzubewahren. Die Technik-Tips kann ich im Archiv wesentlich besser wiederfinden. Aktuell stöbere ich immer noch gerne in der Papierausgabe, bin aber im Moment am schwanken, ob ich nicht auf e-paper umsteigen soll.
  • Wenn man schon Jahrzehnte ein ABO hat von euch und anderen, kann man die nicht sichtbar machen, sondern sind zwangsläufig eingelagert.
  • Ich hebe mir einzelne Artikel der Zeitschrift auf, der Rest der Zeitschrift fliegt dann weg.
  • Aber die meisten gebe ich mittlerweile weiter
  • Die Hefte stehen bei mir im Regal für 1 bis 2 Jahre. Dann werden diese entsorgt. Es gibt ja stereo+ oder CD_Roms bei anderen Verlagen. Es ist auch eine Frage der Raumverhältnisse. Moderne Wohnräume sollten spärlich möbliert sein.
  • Moin, die meisten HiFi-Zeitschriften lese ich nur einmal und gebe sie dann an meinen Neffen (ebenfalls HiFi-Fan) weiter. Ist in einem Heft ein für mich interessanter Test/Artikel enthalten, behalte ich das Heft erst einmal.
  • Sicherlich gibt es Heftausgaben - auch Sonderausgaben - die es wert sind, aufbewahrt zu werden. Die meisten übrigen Hefte allerdings werden nach einiger Zeit entsorgt.
  • ... seit den 70ern.
  • Meine STEREO-Sammlung war bis zum 14. Juli von den Anfängen an komplett gesammelt ...
  • Alle nicht, weil das einfach zu viel wird, aber die zurückliegenden 10 Jahre. Wenn eine neue dazukomm, wird die Älteste entsorgt, es sei denn sie ist besonders interessant.
  • Eingelagert im Bücherregal, gelegentliche Nutzung zum Nachlesen als HiFi Test Sammlung und Info bei neu Anschaffungen
  • Nachdem meine Stereosammlung zu groß wurde, habe ich angefangen, nicht so interessante Hefte auszusortieren. Den Musikteil bewahre ich von allen Heften.
  • Meine Anlage ist fast Komplett. Trotz dessen lese ich STEREO regelmäßig. Ab und an werde ich im Kollegenkreis gefragt, welche Geräte ich empfehlen könne. Da sind mir die Zeitschriften eine große Hilfe. Zumal letztlich für fast jeden Geldbeutel etwas dabei ist. Ich schreibe deshalb "für fast jeden Geldbeutel", da die viele Tests meist Highend+++ testen, die für viele ein Traum bleiben. Aber gerade im Vinyl-Boom werden auch Abspieler für den kleinen Geldbeutel getestet. Ebenso finde ich es immer interessant, dass ehemals in höchsten Tönen gelobte Geräte nach zwanzig Jahren oftmals nur einen guten Durchschnitt darstellen, die heute von günstigeren Geräten überflügelt werden. Es gibt wenige Ausnahmen, die vor zwanzig Jahren Top waren und es auch im Vergleich mit heutigeen Geräten auch noch sind.
  • Ich lese nur STEREO und behalte zwei Jahrgänge oder ganz spezielle Exemplare. Diese sind sichtbar und stets greifbar abgelegt.
  • Aktuell habe ich neben "Stereo" den "Spiegel", die hiesige Tageszeitung und meine Frau ein Magazin fest im Abo. Dies bedeutet, daß ich täglich die Zeitung lese, wöchentlich den Spiegel und monatlich die Stereo, dazu kommt TV und Radio UND NATÜRLICH DIE ANLAGE INCL. DEM GRANDIOSEN MUSIKANGEBOT - DREIMAL UFF! Ich behalte fast nur noch die Zeitschriften, in denen meine Geräte gut getestet wurden, den Rest maximal 3 Jahre (wenn überhaupt). Einlagern möchte ich nicht, für wen und was? Tom Frantzens Oldie-Ausgaben schätze ich und behalte sie auch und blättere hin und wieder drin. Wenn ich bedenke, daß viel zu viele ihre LPs/CDs eingemottet haben und nur noch streamen, dann ist die Frage einer Archivierung von Stereo ua fast ein Witz - oder? Mein heutiger Tipp ist eine Verneigung des von mir sehr verehrten Charlie Robert Watts (ich war auf 4 Stones-Konzerten, angefangen 1970, zuletzt in Oberhausen, Charlie hat dort IMMER die fettesten Ovationen erhalten - und sie artig goutiert) > Charlie Watts meets The Danish Radio Big Band (live aus Danish Radio Concert Hall 2010)
  • Zu Frage 4: "Für was brauche ich denn heute noch mein Wohnzimmer zustellen mit Zeitschriften, wo es doch Angebote wie stereo+ gibt?" Mit Verlaub: wer auch immer diese Frage formuliert hat (Praktikant*in, Sekretärin oder Redakteur), sollte noch einmal tief in sich gehen!
  • Ich besitze noch alle Ausgaben von STEREO seit 2009. Von den früheren habe ich mich einmal getrennt, was ich manchmal bereue. Die Möglichkeit, alte Artikel auf der STEREO-Webseite im Archiv zu suchen, sollte es eigentlich leicht machen, die "alten" Hefte in die Papiersammlung zu geben. Warum tut es dies aber nicht? Der Grund liegt darin, dass es im STEREO-Archiv keine Möglichkeit gibt, frühere Hefte IN GAENZE als PDF zu DURCHBLAETTERN. Man kann einzig und allein mit Stichwörtern einzelne Seiten aus früheren Heften suchen. Wenn ich aber kein gezieltes Stichwort habe, nützt mir diese Suchmöglichkeit NICHTS. Deshalb meine ganz grosse Bitte an die Verwalter des STEREO-Archivs: führt doch bitte, bitte die Möglichkeit ein, ein früheres Heft IN GAENZE als PDF zu DURCHBLAETTERN - dies als Service für Leser, die keine gezielte Stichwortsuche machen können, sondern durch frühere Hefte blättern wollen. Dieser Suchmodus wird "Browsing" genannt, er dient dem ungezielten Suchen, dem "Stöbern", und er ist in jedem besseren Online-Archiv operationell. Dann wäre es nämlich auch möglich, dass wir uns von den früheren Jahrgängen von STEREO auf Papier endlich trennen können. Ich danke den allmächtigen Göttern von STEREO dafür, wenn sie eine Realisierung dieses meinen Wunsches bald einmal prüfen können. Ein STEREO-Leser aus den Urzeiten des 20. Jahrhunderts dankt.
  • Ich sammle Hefte von Stereo und Fidelity, diese habe ich auch sichtbar bei mir im Musikzimmer ausliegen und schaue stets hinein. Man glaubt gar nicht wie oft ich trotzdem immer wieder interessante Berichte finde :)
  • Gerne lese ich immer wieder auch alte Hefte. Interessant ist auch, dort dann die CD Rezensionen zu lesen und bei Qobuz dann mal reinzuhören.
  • Ich habe jede Ausgabe der HiFi News & Record Revue von der ersten Ausgabe an. Nach etwa 5 Jahren sind sie gebunden und mit dem Jahr beschriftet und werden aufbewahrt. Studio Sound über einen Zeitraum von etwa 25 Jahren. Das Ohr bis zum vorzeitigen Tod von Klaus Renner. Mehrere Jahre Image HiFi. HiFi Exclusiv. Die Audiophilen die ersten Jahre ab der ersten Ausgabe. Stereo vom ersten Jahr an. Audio ab dem zweiten Jahr. Stereoplay wie Audio. Stereoplay komplett. Grüße aus Erlensee
Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren