Test: Zubehör

GeerFab D.BOB

DSD ganz legal – Es war bislang de facto unmöglich, DSD-Files abseits der USB-Schnittstelle digital in die Anlage zu bekommen oder gar aufzunehmen, auch dann nicht, wenn man die SACD als Tonträger besitzt. Bis jetzt, denn nun gibt es dafür doch einen legalen Weg.

| Tom Frantzen

Preis: um 1200 € (Stand: 11.11.2020)

Wer einen SACD-Spieler sein Eigen nennt, wird es wissen: Am koaxialen oder optischen Digitalausgang findet sich allenfalls ein Musiksignal in CD-Auflösung, selbst wenn man die SACD-Spur abspielt. Lediglich via HDMI (ab 1.4) wird die volle Auflösung übertragen, was also ein SACD- und 3D-fähiger Blu-ray- oder UHD-Player – das sind allerdings gar nicht so viele – bewerkstelligen sollte.

Infrage kommen somit nur einige Sony-, die Oppo- sowie davon abgeleitete wie Cambridge- und (womöglich) auch die großen Pioneer-Universalplayer, um wenigstens einige zu nennen. Wichtig sind die SACD-Abspielbarkeit – selbstredend muss die hochauflösende Spur abgespielt werden können – und natürlich die HDMI-Schnittstelle. Zudem muss man im Player-Menü einstellen, dass die Ton-Ausgabe via HDMI im DSD/RAW/Bitstream-Format in Stereo erfolgt.

  • stereo+ ist das digitale Abo für STEREO-Fans
  • Lesen Sie die besten Artikel aus STEREO direkt im Browser noch bevor sie in der Print-Ausgabe erscheinen, exklusive und intensive Tests statt Hersteller-News.
  • Voller Zugriff auf die PDF-Archive von STEREO mit allen jemals erschienenen Artikeln seit 1998 und Fono Forum mit allen Artikeln seit 1956
  • Für das Web optimierte und aktualisierte Inhalte aus den Magazinredaktionen
  • Sämtliche Testprofile aller HiFi-Komponenten
  • Wöchentlicher Newsletter mit den Highlights aus stereo+
  • Einmal anmelden – auf allen Geräten lesen – jederzeit kündbar
  • Erster Monat gratis, danach monatlich 4,90 Euro
Jetzt GRATIS-Monat beginnen
Sie haben STEREO+ bereits abonniert?
Jetzt anmelden und sofort lesen

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren