Glossar

DSD

Direct Stream Digital

DSD ist eine Methode zur hochauflösenden Audiosignal-Speicherung. Es findet hauptsächlich Anwendung in der SACD, jedoch speichert so mancher auch seine digitalisierte Sammlung in dieser Form ab. Bei der Speicherung als DSD wird das abgetastete Musiksignal nicht wie bei PCM als Bit-Paket mit einer speziellen Wortbreite (z.B. 16, 24, 32, etc Bit) abgelegt, sondern der Bitfluss direkt aufgezeichnet. Man nennt das Resultat daher auch 1-Bit-Datenstrom. Die verbreitetesten DSD Auflösungen sind DSD64, DSD128, DSD256 und DSD512. Die Zahl hinter DSD bezieht sich dabei auf das Vielfache der CD Abtastrate von 44,1 kHz. DSD512 heißt also die Samplingrate ist 512-mal höher als bei einer standard-CD.

Zurück

Das Beste aus STEREO

HiFi Exklusiv 2/2019

Zum Lesen und Träumen, Zurücklehnen und Genießen:
die Highend-Highlights Mehr


HiFi Jahrbuch 1/2019

620 Top-Produkte im Vergleich: Klangcheck, Preise, Technik. Mehr


HiFi analog SPEZIAL

Faszination analog Musik hören. Holen Sie sich den Vinyl-Spaß zurück! Mehr


MODERN CLASSICS

Zeitloses HiFi Mehr
 


Lautsprecher SPEZIAL

Tests, Infos, Tipps und Tricks rund um alle Lautsprechertypen. Mehr


HiFi Classics 2017

Klassische HiFi-Schätze Mehr
 


STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren