Noch rund 2 Jahre ist die "Radio"-Buchse am Kabelanschluss in NRW, Hessen und BaWü nutzbar.
Noch rund 2 Jahre ist die "Radio"-Buchse am Kabelanschluss in NRW, Hessen und BaWü nutzbar.

Digitalisierung im Vodafone-Netz

UKW noch bis 2023 im Kabel

Frohe Botschaft für Freunde des UKW-Radioempfangs am Kabel: In NRW, Hessen und Baden-Württemberg wird der Kabelnetzbetreiber Vodafone (früher Unitymedia) frühestens im Februar 2023 mit der Abschaltung der UKW-Programme beginnen.

Wie ein Vodafone-Sprecher gegenüber dem Magazin InfoDigital erklärte, soll im  April 2022 mit der schrittweisen Umstellung auf die digitale Verbreitung im DVB-C-Standard begonnen werden. Die öffentlich-rechtlichen Programme sind ja ohnehin schon komplett auf DVB-C verfügbar. Bis Februar 2023 soll diese Umstellung vollständig umgesetzt sein. Danach werde die UKW-Verbreitung zu einem heute noch nicht feststehenden Termin eingestellt. Darüber sollen die Kabelkunden rechtzeitig informiert werden. Vodafone hatte die Netze in NRW, Hessen und Baden-Württemberg 2019 von Unitymedia übernommen. In den anderen Bundesländern hat Vodafone die UKW-Programme bereits abgeschaltet. Der Empfang der digitalen Radioprogramme ist mit jedem DVB-C-Receiver („Set Top Box“) möglich, wenngleich diese Geräte eigentlich fürs Fernsehen vorgesehen sind. Reine DVB-Radio-Empfänger fürs Kabel gibt’s zum Beispiel von TechniSat und – für den audiophilen Anspruch – von Restek.

www.vodafone.de

 

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren