Der neue Netzwerkplayer CXN100 von Cambrigde Audio (Bild: STEREO)
Der neue Netzwerkplayer CXN100 von Cambrigde Audio (Bild: STEREO)

Bedienung per StreamMagic-App

Cambridge Audio CXN100: neueste Generation Netzwerkplayer

| Cord Radke

Der neue Cambridge Audio CXN100 Netzwerkstreamer soll Ultra-Hi-Res-Streaming mit digitaler Vielfalt verbinden und so als Steuerzentrale einer ganzen Anlage fungieren können.

Der CXN 100 ist das Nachfolgemodell des CXN V2 von Cambridge Audio. Schon Letzterer konnte im STEREO-Test als "ein intelligent konstruiertes Funktionsmonster" mit exzellentem Preis/Leistungsverhältnis überzeugen und mit Features wie der intuitiven Remote-App und einer abschaltbaren Vorstufenfunktion punkten. Doch im Streaming tat sich seit Markteinführung des CXM V2 im Jahre 2015 eine ganze Menge. So war die Zeit reif für die dritte Geräte-Generation des britischen Herstellers, den jüngst vorgestellten CXM 100. Er unterstützt Streamingdienste wie Spotify, Qobuz, Deezer oder Tidal mit den jeweiligen Protokollen und ist durch seine Kompatibilität zu Universal-Protokollen wie Apple Airplay 2, Google Chromecast, Bluetooth, UPnP und roon ready auch für weitere Zuspielmöglichkeiten gerüstet. Auch der CXN100 von Cambridge Audio lässt sich durch die firmeneigene App „StreamMagic“ (für iOS und Android) in bewährter Manier bequem bedienen, um Musik von digitalen Quellen wie Internetradio oder USB-Datenträgern oder aus dem hauseigenen Netzwerk abzuspielen.


Lesen Sie hier unseren Vergleichstest des Vorgängermodells Cambridge Audio CXM V2


Ausgänge und Wandler des CXN100

Als Ausgänge stehen analoge Buchsen nach RCA/Cinch-Norm sowie XLR-Buchsen zur Verfügung. Für beide gibt es dezidierte, jeweils asymmetrische und symmetrische Verstärkerschaltungen. Beide sind zwischen festem und variablen Pegelbetrieb umschaltbar – damit wird der CXN100 bedarfsweise zum digitalen Vorverstärker, um  Endstufen und Aktivboxen direkt anzusteuern. Digitale Ausgänge in koaxialer oder optischer Form erlauben den Anschluss an vorhandene Verstärker mit digitalem Eingang. Im Gegensatz zum CXM V2-Vorgänger, der mit D/A-Wandler von Wolfson mit festen 24 Bit und 384 Kilohertz arbeitete, sitzt im neuen CXM 100 ein D/A-Wandlerchip Typ ESS ES9028Q2M, um Ultra-Hi-Res-Musikstreams bis PCM 768/32 und DSD512 zu verarbeiten. Die 100-stufige Lautstärkeregelung arbeitet mit Oversampling-Technologie – laut Herstellerangabe ohne Dynamik- oder Auflösungsverlust.

Klassisches Design der CX-Serie

Der CXN100 wartet im Gegensatz zu seinem Vorgänger auch mit einem größeren Farbdisplay auf, kommt aber mit weniger Bedienelementen aus und hat zudem den USB-Anschluss auf die Rückseite des Gehäuses verlegt. Was sein Desingn angeht, lässt sich der CXN100 mit allen Verstärkern und Quellen der CX-Serie von Cambridge Audio kombinieren.

Preis und Verfügbarkeit

Der Cambridge Audio CXN100 Netzwerkstreamer ist ab März 2024 in der Farbvariante "Lunar Grey" im Fachhandel sowie im Webshop der Herstellers erhältlich. Nicht zuletzt sollte die unverbindliche Preisempfehlung für den Briten aufhorchen lassen – sie liegt mit 1049 Euro nicht nur unerwartet niedrig, sondern auch auf demselben Preisniveau wie das Vorgängermodell.

Info: www.cambridgeaudio.com/eur/de

Cambridge Audio CXN100 Geräterückseite
2 Bilder
Cambridge Audio CXN100: Geräteinneres
Zur Übersicht

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren