Marken

Aurender N100H

Getestet in Heft 6/2021
Bereits in seinem Basismodell realisiert Aurender wesentliche technische Finessen und achtet auf eine „audiophile“ digitale Signalaufbereitung. Da der N100H über keinen DAC verfügt und Signale ausschließlich digital ausgibt, ist er auf einen hochwertigen externen D/A-Wandler angewiesen, wie er in vielen Top-Anlagen Dienst tut. In Verbindung mit dem für die meisten Musiksammlungen ausreichenden Zwei-Terabyte-HDD-Speicher, der umfassenden Formatbeherrschung sowie Leichtigkeit im Umgang empfiehlt sich der N100H als idealer Musikdatenlieferant für gehobene Ansprüche von seiner HDD oder per Stream.

Aurender N10

Getestet in Heft 2/2021
Der ultimative Musik-Server für Hörer mit Top-Ansprüchen und bereits vorhandenem, hochwertigem D/A-Wandler, da der Aurender über keinen eingebauten DAC verfügt, sondern die vom integrierten Acht-Terabyte-Server beziehungsweise gestreamten Musikdaten nur digital per AES/EBU, Lichtleiter, USB oder aber koaxial (Cinch und BNC) ausgibt. Ein umfangreiches Menu – so lässt sich das Display etwa auf Pegelanzeige umschalten – rundet den Service ab. Der N10 begeistert in jeder Beziehung: Klang, Flexibilität, Bedienung inklusive intuitiver App, die auch für moderne Medien weniger affine Hörer nicht vor Rätsel stellt, und Verarbeitung. Er ist das ausgefeilte High End-Center für digitale Musik jeder Art.

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren