Siebte Folge Obligato

STEREO-Podcast: Was kann Musik politisch bewegen?

Die neueste, siebte Folge des STEREO-Podcasts "Obligato" ist soeben erschienen und diskutiert die Frage "Was kann Musik politisch bewegen?" mit mehreren spannenden Gesprächspartnern.

Musik und Politik sind auf verschiedenen Ebenen verbunden und interagieren auf viele Weisen miteinander: Allein die Texte können politische Aussagen beinhalten, womit Musikerinnen und Musiker etwa Missstände aufzeigen, oder andere Menschen mobilisieren wollen. Auch kann Musik Menschen mit ähnlichen politischen Ansichten zusammenbringen, oder als Erinnerung dienen, zum Beispiel für politische Verhältnisse der Vergangenheit.

Die neueste Folge Obligato blickt auf verschiedene Aspekte der Themen Musik und Politik und ihrer Verbindung. Dazu spricht der Autor und Host des Podcasts, Tobias Harmeling, unter anderem mit Wolfram Knauer (Direktor des Jazzinstituts Darmstadt) über Politik im Jazz. Zusätzlich geht es um Musik in der rechtsradikalen Szene, wozu Professorin Yvonne Wasserloos spricht. Auch der Sozialwissenschaftler Martin Seeliger teilt sein Wissen, speziell über Politik bezogen auf die Genres Gangstarap und Punkrock.

Feedback und Anregungen und Themenvorschläge zum Podcast Obligato sind wie immer erwünscht unter podcast@nitschkeverlag.de oder bei Instagram unter @obligatopodcast.

Folge hier Streamen: 

Zur Übersicht

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren