Anzeige


Velodyne Acoustics Impact X (Bilder: Velodyne Acoustics)
Velodyne Acoustics Impact X (Bilder: Velodyne Acoustics)

Zwei neue Modelle mit 10 und 12 Zoll

Neue „Impact X“-Subwoofer von Velodyne

Velodyne Acoustics präsentiert mit Impact X eine neue Subwoofer-Serie mit Zehn-Zoll- oder Zwölf-Zoll-Modellen, neu entwickelten Langhub-Chassis und kraftvollen MOSFET-Class-D-Endstufen.

Die neue Baureihe umfasst zwei Modelle: Der Zehn-Zoll-Subwoofer Impact X 10“ integriert sich mit Gehäuseabmessungen von lediglich 32 x 36 x 40 Zentimetern auch in kleinere Wohnräume, während der Impact X 12“ mit seinem Zwölf-Zoll-Treiber auch für große Räume geeignet sein soll. Bei beiden Modelle feuern die Chassis nach vorne und werden von einer nach unten abstrahlenden, nebengeräuschoptimierten Bassreflexöffnung unterstütz.

Bei den neuen Impact X Modellen von Velodyne Acoustics kommt ein von Grund auf neu entwickeltes Chassis zum Einsatz. Die Zwei-Zoll-Schwingspule aus vier Lagen hochreinen Kupfers wird für höchste Effizienz von einem kraftvollen Ferrit-Doppelmagneten angetrieben, was zusammen mit der flexiblen Sicke aus Nitrilgummi einen Hub von bis zu 25 (10-Zoll-Modell) beziehungsweise 28 (12-Zoll-Modell) Millimetern ermöglichen soll. Der stabile Korb soll dabei zusammen mit der Zentrierung aus Baumwoll-Polyester-Verbundmaterial für höchste Präzision sorgen. Die leichte und dennoch steife Papiermembran soll ferner eine akkurate Transientenwiedergabe bei minimalen Partialschwingungen ermöglichen.

Die Impact X Subwoofer werden von leistungsfähigen High-Resolution-DSPs des renommierten Herstellers Analog Devices gesteuert. Bei den Class-D-Endstufen kommen vier 180-Volt-MOSFET Transistoren mit einer  Stromlieferfähigkeit von 34 Ampere zum Einsatz und auch das effiziente Schaltnetzteil wurde um zwei 17 Ampere / 650-Volt-MOSFET-Transistoren herum konzipiert. Das Zehn-Zoll-Modell liefert 250 Watt Dauer- und 500 Watt Impulsleistung während der 12-Zoll-Subwoofer 300 beziehungsweise 600 Watt liefert.

Neben den üblichen Parametern für Lautstärke, Übergangsfrequenz und Phasenlage, bietet die Impact X-Reihe vier Sound-Presets für verschiedene Anwendungsbereiche: „Flat“ bietet den größten Tiefbass-Anteil, während „Movie“ auf maximale Ausgangsleistung bei Filmen konzipiert ist und „Rock / Pop“ einen auf diese Musikrichtungen optimierten Frequenzgang aufweist. Der „Night Mode“ limitiert die Basswiedergabe und sorgt damit für ein langfristig freundschaftliches Verhältnis zur Nachbarschaft. Das jeweils gewählte Preset wird im frontseitigen Display der Impact X Subwoofer angezeigt. Die mitgelieferte Fernbedienung erlaubt neben der Umschaltung der Sound-Modi auch eine komfortable Einstellung von Übergangsfrequenz, Lautstärke und Phasenlage vom Hörplatz aus. Darüber hinaus lässt sich auch das Display der Impact X Subwoofer ferngesteuert dimmen.

Die neuen Velodyne-Subwoofer werden aus extra dickem MDF-Material gefertigt und die Isolationsfüße aus Elastomer sollen für effiziente Entkopplung vom Boden sorgen. Über Cinch-Inputs für linken und rechten Kanal lassen sie sich mit ihren Zuspielern verbinden und die passenden Ausgangsbuchsen erlauben den Anschluss weiterer Subwoofer. Über Kabelklemmen ist es auch möglich, die Subwoofer in Systeme einzubinden, bei denen der Zuspieler keinen passenden Cinch-Ausgang besitzt.

Die Impact X Subwoofer von Velodyne Acoustics sind ab sofort im autorisierten Fachhandel erhältlich. Die unverbindlichen Preisempfehlungen inklusive Mehrwertsteuer betragen um 800 Euro für den Impact X 10 Zoll und um 900 Euro für den Impact X 12 Zoll.

Weitere Infos zur Marke Velodyne

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

Anzeige

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren