Test: Streamer – D/A-Wandler

Waversa WDAC 3C

Die perfekte Welle? – Seit etwa einem Jahr sind die Produkte des koreanischen Herstellers Waversa – zu Deutsch „Die Welle“ – in Deutschland erhältlich und sorgen seither für Furore. Ob auch der Streamer/DAC WDAC 3C einen überzeugenden Auftritt hinlegt, lesen Sie im folgenden Test.

Preis: um 6400 € (Stand: 07.12.2020)
| Michael Lang

Bereits bei der Beschäftigung mit dem WNAS3 (Test in STEREO 5/20) und dem WminiAmp MK2 (Test in STEREO 8/20) stellten wir fest, dass die Südkoreaner einige Dinge inspiriert
und unkonventionell angehen, die bislang in der HiFi-Welt als gesetzte und unumstößliche Weisheiten galten. In diese Kerbe schlägt erwartungsgemäß auch der WDAC 3C. Wobei er innerhalb der Waversa-Modellpalette beinahe noch als konventionell und preislich gemäßigt durchgeht, finden sich doch auch über 5000 Euro kostende Netzwerkrouter und Roon Core Server oder Röhrenendstufen und ein Röhren-D/A-Wandler samt Streamer für rund 20.000 Euro im Programm.

  • stereo+ ist das digitale Abo für STEREO-Fans
  • Lesen Sie die besten Artikel aus STEREO direkt im Browser noch bevor sie in der Print-Ausgabe erscheinen, exklusive und intensive Tests statt Hersteller-News.
  • Voller Zugriff auf die PDF-Archive von STEREO mit allen jemals erschienenen Artikeln seit 1998 und Fono Forum mit allen Artikeln seit 1956
  • Für das Web optimierte und aktualisierte Inhalte aus den Magazinredaktionen
  • Sämtliche Testprofile aller HiFi-Komponenten
  • Wöchentlicher Newsletter mit den Highlights aus stereo+
  • Einmal anmelden – auf allen Geräten lesen – jederzeit kündbar
  • Erster Monat gratis, danach monatlich 4,90 Euro
Jetzt GRATIS-Monat beginnen
Sie haben STEREO+ bereits abonniert?
Jetzt anmelden und sofort lesen

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren