Test: Vollverstärker

Creek 4040A: Der Jubiläums-Vollverstärker im Test

Zum 40-jährigen Creek-Jubiläum kommt der 4040A als Nachfolger des berühmten CAS 4040 in Slim-Ausführung, mit Class-D-Herz, DAC und Phono-Option.

| Tom Frantzen


Wir schreiben das Jahr 1982. Die Audiowelt ist mächtig unter Druck und der Markt schon zu großen Anteilen in japanischer Hand. Da kommt ein junger britischer Ingenieur auf die Idee, sich selbstständig zu machen und einen kleinen, feinen und bezahlbaren Vollverstärker für den Musikliebhaber zu kreieren.

Es gibt keinen Zweifel daran, dass dieser Creek zwar auch eine Antwort auf den etwas früheren NAD 3020 darstellt, aber sein damals noch ungewisser Erfolg gibt ihm recht. Auch andere britische Mitbewerber wie A&R Cambridge (Arcam) und noch ein wenig später Cyrus versuchen sich in audiophiler Gegenwehr gegen die vermeintlich übermächtige Konkurrenz aus Fernost.

  • stereo+ ist das digitale Abo für STEREO-Fans
  • Lesen Sie die besten Artikel aus STEREO direkt im Browser noch bevor sie in der Print-Ausgabe erscheinen, exklusive und intensive Tests statt Hersteller-News.
  • Voller Zugriff auf die PDF-Archive von STEREO mit allen jemals erschienenen Artikeln seit 1998 und Fono Forum mit allen Artikeln seit 1956
  • Für das Web optimierte und aktualisierte Inhalte aus den Magazinredaktionen
  • Sämtliche Testprofile aller HiFi-Komponenten
  • Wöchentlicher Newsletter mit den Highlights aus stereo+
  • Einmal anmelden – auf allen Geräten lesen – jederzeit kündbar
  • Erster Monat gratis, danach monatlich 4,90 Euro
Jetzt GRATIS-Monat beginnen
Sie haben STEREO+ bereits abonniert?
Jetzt anmelden und sofort lesen

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren