Sie sind hier: News
17.12.2017

Sonus Faber erneuert sein Flaggschiff

Die neue Aida (Bild: Sonus Faber)

Sie sind mannshoch und wiegen pro Paar schlappe 330 Kilo: die runderneuerten „Aida“-Lautsprecher von Sonus Faber. Äußerlich haben sie sich gegenüber der ersten Generation, die vor 6 Jahren auf den Markt kam, kaum verändert:  Ihre geschwungene Form erinnert an eine Lyra, und die seitlich aufgesetzten „Flügel“ verleihen der Box eine gewisse Leichtigkeit. Neu sind die Chassis: Es handelt sich um ein „Dreizweidrittel-Wege“-System, mit einem Hoch- und einem Mitteltöner, zwei 22-cm-Tieftönern, die unterschiedliche Frequenzbereiche abstrahlen, und einem „Downfire“-Subwoofer für Frequenzen unterhalb 55 Hertz. Er hat eine 32-cm-Membran und eine Schwingspule mit nicht weniger als 10 cm Durchmesser. Sein Pegel lässt sich je nach Aufstellungsort anpassen. Je ein weiterer Hoch- und Mitteltöner sitzen auf der Rückseite, und über Drehknöpfe kann der Anteil des direkten zum indirekt abgestrahlten Schall reguliert werden. Mit zahlreichen ausgetüftelten Konstruktionen bekämpft Sonus Faber Resonanzen. Die neue Aida kommt im Dezember in den Furnierarten Nussbaum, Wenge und im klassischen „Sonus Faber Rot“ zum Paarpreis von glatten 100 Kiloeuro in den Handel.

Archiv