Neuer Musikserver Melco N1-S38 (Bild: Melco)
Neuer Musikserver Melco N1-S38 (Bild: Melco)

Mit 3,84 TB eingebautem SSD-Speicher

Melco bringt neues Musikserver-Flaggschiff „N1-S38“

Mit vielen neuen Designs und Technologien soll der neue Musikserver von Melco N1-S38 das bisher beste Gerät der japanischen Firma sein.

Melco verspricht viele Neuerungen im neuen Server-Flaggschiff, unter anderem ein neues, dickeres Aluminium-Gehäuse, in dem eine 3-mm-Bodenplatte aus Edelstahl Vibrationen reduzieren soll. Auf der Front des N1-S38 sitzt ein OLED-Display sowie beleuchtete Knöpfe zur einfachen Steuerung des Gerätes. Auch die Stromversorgung des neuen Servers soll unter anderem verbessert worden sein.

Weiterhin gibt Melco an, dass das neue Flaggschiff unter anderem ein neues Mainboard und verbesserte Elektronik trägt. Zur Speicherung von Musik besitzt der Server eine SSD mit einer Kapazität von 3.84 TB, die in einer besonderen Aufhängung montiert ist, speziell für Musik angepasst sein soll, sowie ihre Daten ohne Umwege weitergeben soll.

Der neue Melco N1-S38 trägt vier USB-Ports auf seiner Rückseite, für Anschluss an einen DAC, für Import, Backup und Erweiterungen. Zur Klangverbesserung wurden die Amphenol-USB-Ports zudem vergossen. Der LAN-Eingang sowie der RJ45-Port, mit dem der Server direkt an einen Streamer angeschlossen werden kann, stammt von Neutrik und soll ebenfalls die Leistung verbessern. Zusätzlich finden sich auf dem N1-S38 ein Input für eine externe Clock, einen SFP-Anschluss, sowie einen weiterer USB-Port auf der Front.

Der neue Musikserver und -Streamer Melco N1-S38 soll ab sofort zu einem Preis von 14.000€ in schwarz oder silber erhältlich sein.

Bildergalerie

Der neue Musikserver Melco N1-S38 von vorne
2 Bilder
Der neue Musikserver Melco N1-S38 von hinten
Zur Übersicht

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren