D.BOB (Bilder: GeerFab Audio)
D.BOB (Bilder: GeerFab Audio)

SACD-Signale extern wandeln

DSD-zu-DoP-Konverter GeerFab D.BOB

Er nimmt DSD-Signale über die HDMI-Buchse entgegen und gibt sie als DSD over PCM über die S/PDIF-Buchsen aus.

Viele moderne Universal-Player können zwar SACDs abspielen, aber der interne D/A-Wandler ist nicht immer von audiophiler Qualität. Über S/PDIF dürfen SACD-Signale bekanntlich nicht ausgegeben werden, wohl aber über die kopiergeschützte HDMI-Schnittstelle, zum Beispiel an einen geeigneten AV-Receiver. Doch auch die sind ja meist mehr auf Video- als auf Audio-Qualität gezüchtet. Hier kommt nun der D.BOB des US-Herstellers GeerFab Audio ins Spiel. Er stellt die Verbindung zwischen dem HDMI-Ausgang des Players und dem S/PDIF-Eingang eines modernen D/A-Wandlers her und gibt die DSD-Signale im Format DoP  (DSD over PCM) via S/PDIF optisch oder koax aus. DoP verpackt den DSD-Bitstrom in einen PCM-Mantel, also in das übliche Format der S/PDIF-Schnittstelle. Wenn der D/A-Wandler DoP unterstützt, erkennt er den Camouflage-Trick und extrahiert wieder den Original-DSD-Bitstrom, den er dann auf direktem Weg auf die analoge Ebene wandelt. Bisher wird DoP nur als Mantelformat für die USB-Übertragung genutzt, aber eigentlich müssten DACs, die DoP via USB unterstützen, dies auch via S/PDIF können.

www.sieveking-sound.de

Rückfront des D.BOB
1 Bilder
Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

Das Beste aus STEREO

Anzeige

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren