STEREO Umfrage

Benutzen Sie Sprachassistenten? Wenn ja, welche?

Wir geben es ganz offen zu: So richtig begeistert ist hier in der Redaktion bisher eigentlich niemand von dem Gedanken, Musik per Sprachbefehl zu bedienen. In unsere Hörräume – ob privat oder beruflich – haben Alexa und Co. also bisher noch keinen Einzug gehalten. Nichtsdestotrotz beobachten wir gespannt die wachsende Bereitschaft etablierter HiFi-Hersteller, sich den Möglichkeiten dieser neuen Technik zu öffnen, und stehen dieser Entwicklung grundsätzlich positiv gegenüber. Besonders, da viele dieser Geräte nicht mit integrierten "Abhörmikrofonen" kommen, sondern zusätzliche Gerätschaften erfordern. So ist der Weg bereitet für jene, die Sprachassistenten verwenden wollen, während alle anderen ihre Musik traditionell steuern können – ohne Angst, dabei belauscht zu werden.

Die Antworten der STEREO-Newsletter-Abonnenten auf unsere letzte wöchentliche Umfrage zu diesem Thema geben da ein ganz klares Bild. Immerhin gaben knapp 70% an, keinerlei Interesse an Alexa und Co. zu haben, und zusammengerechnet gerade mal 13% benutzen einen der bekannten Sprachassistenten. Immerhin knapp 20% stehen der Zukunft offen gegenüber und könnten sich grundsätzlich vorstellen, eines Tages einen Sprachassistenten zu verwenden – oft aber nur unter der Bedingung, dass die Datenschutz-Probleme bis dahin beseitigt sein müssen.

Ich werde weder jetzt noch in Zukunft Sprachassitenten verwenden – Kommentare:

  • Mögliche Lauschfunktion unerträglich
  • Kann ausspioniert werden
  • Ist nicht meine Welt!
  • Von der ganzen Datenschutz-Problematik mal abgesehen: Ich komme mir einfach blöd dabei vor, wenn ich mich mit einem Stück Technik unterhalte.
  • Zumindest so lange ich noch die Wahl habe verzichte ich auf eine Sprachsteuerung. Ich stehe allein schon aus beruflichen Gründen neuer Technologie positiv und offen gegenüber, nutze aber nur die für mich nützlichen Dinge.
  • Meine Privatsphäre hat Vorrang
  • Wozu soll das gut sein?
  • Ich stelle auch im Auto die Assistenten ab.
  • Big Brother is watching
  • Spreche nicht mit maschinen
  • Alexa und co. sind der Ausverkauf jeglicher Privatsphäre und der Einstieg in die Totalüberwachung.
  • Ich sehe darin für mich keinen Mehrwert, der Nutzen liegt bei den Anbietern!
  • Weil es einfach idiotisch ist, mit einer Maschine zu sprechen!
  • Ich brauche keine Zuhörer!
  • Sie machen mir Angst. Ich sehe niemand aber jemand ist da!
  • Nicht alles, das machbar ist, gehört produziert oder angeschafft. Wir verlieren uns als Menschheit, wenn soviel nur noch virtuell passiert. Ich wünschte mir, dass der 'ganze Mobile-App-Blödsinn' inklusive Cortana, Siri etc. auf den Mond geschossen wird oder noch weiter. Das geht!!!
  • Worunter litt man in der DDR? — Und da soll man sich jetzt freiwillig abhören lassen ...? NIEMALS!
  • Ich möchte nicht auf diese Weise überwacht werden.
  • Das ist alles nur Blödsinn, um auf einfachem Weg Daten abzugreifen!
  • Privacy kann einfach nie 100% gewährleistet werden
  • Sprachassistenten in ihrer derzeitigen Konstruktion - also unter Weitergabe von Daten zur Umsetzung der Sprachbefehle - verweigere ich grundsätzlich, nicht nur im Audiobereich. Sollte irgendwann eine Internet-unabhängige Funktion von Sprachassistenten - also inhouse - möglich sein, würde ich diese zusätzliche Kompetenz von Geräten begrüßen.
  • Auf keinen Fall und nicht in diesem Leben vertraue ich den Anbietern! Die haben den Käufer hinters Licht geführt und werden es weiter tun!
  • Ich schliesse auch die Haustür zu.
  • Einzige Ausnahme wäre eine Erblindung.
  • Brauche ich nicht
  • Datenkraken lehne ich ab.
  • Um keinen Preis der Welt
  • Lasse mich nicht von Datensammlern benutzen.
  • Kommt mir nicht ins Haus. Wozu auch? Alleine bei dem Gedanken an ein Belauscht-werden-können, wird mir schlecht. Und ja, ich habe eine Menge zu verbergen: Mein ganzes Privatleben. Das ist nämlich privat.
  • Vielen Menschen ist nicht klar, dass die über das Abhörmikrofon gesammelten Informationen auch nach vielen Jahren gnadenlos gegen uns eingesetzt werden können. Es wird ggf. Sanktionen gegen uns geben, die wir uns heute noch nicht vorstellen können,
  • Brauche ich nicht, man muss nicht jeden Schwachsinn mitmachen.
  • Kommt mir nicht in die Hütte.
  • Meine Privatsphäre ist mir sehr wichtig. Da ich sehr restriktiv mit meinen Daten umgehe werde ich mir keinen Spion in Haus holen
  • Der Datenschutz ist bisher eine katastrophe.
  • Kann ich mich nicht mit anfreunden.
  • Ich schätze die Haptik hochwertiger Komponenten und vermeide das Risiko eines "Big Brothers" im häuslichen Umfeld.
  • Kein Interesse
  • Ich bevorzuge unbeobachtet und UNERHÖRT zu sein und zu bleiben.
  • Wer weiß schon, wann der Assistent mithört. Ein bisschen Privatsphäre muss sein.
  • Zumindest was die Stereoanlage zuhause betrifft
  • Mit Augen und Händen ist das überflüssig
  • Grundsätzliche Ablehnung solange ich noch gesunde Augen habe
  • Zu unsicher, Datensammelwut muss nicht noch mehr gefördert werden.
  • Ich liebe Knöpfe und Regler zu sehr.
  • So was kommt mir nicht ins Haus.
  • Kann noch aufstehen und Tasten drücken
  • Ich habe ein Problem damit, wenn in meinem Privatbereich ein Mikrofon oder eine Kamera ständig online ist.
  • Nix für mich, so lange ich 2 gesunde Hände hab! Für Leute mit Einschränkungen klasse, sonst nur was für Faule und technisch Unbegabte. Schon Programme wechseln oder lauter/leiser drehen sind ja sooo schwierig und anstrengend!
  • Totaler Unfug
  • Ich zahle doch nicht noch dafür dass ich abgehört werde !
  • Für meine Art der Musiknutzung nutzlos.
  • Never ever
  • Zum Schutz meiner Privatsphäre, mir fehlt das Vertrauen zu den Datenverarbeitern.
  • So lange ich noch laufen kann, hole ich mir eine Fernbedienung oder geh zu den Geräten und freue mich über die Anfassqualität der Regler.
  • Gleiches gilt für Gesichtserkennung und Fingerabdruckscanner!
  • "Big Brother is watching you" will ich nicht !!!!!
  • Sehe diese Systeme bei meinen Kindern und findes es total unnötig.
  • Das kommt mir nicht ins Haus.
  • Lehne ich auf Grund der Überwachungsmöglichkeit grundsätzlich ab
  • - mir kommt kein Dauermikro ins Haus....die Fernbedienung reicht völlig aus.
  • Kein Bedarf
  • Ist nicht euer Ernst, oder?
  • Nicht alles was technisch machbar ist, ist sinnvoll!
  • Noch gläsener möchte ich nicht werden!!!

 

Ich benutze noch keine Sprachassistenten, aber vielleicht eines Tages – Kommentare

  • Zu wenig transparenz was, wann, wie oft mitgehört wird
  • Sicherheitsbedenken sollten ausgeräumt sein
  • Ist für mich kein Thema, aber man weiß ja nie ob man nicht einmal aus gesundheitlichen Gründen darauf angewiesen ist.
  • Im Fahrzeug kann dies sehr angenehm sein ohne Ablenkung ideal. Zu Hause, wird kommen
  • Momentan habe ich genügend zweibeiniger Sprachassistenten in Haushalt. Ich kann mir aber schon vorstellen, irgendwann, als Pflegebedürftigen mit solche Geräte zu interagieren. Dann wird eh Wurscht sein, wie entfremdlich ausschaut, Leute die sich mit Objekten unterhalten.
  • Man weiß nicht was die Zukunft bringt
  • Mal schauen, was noch kommt. Derzeit kein Bedarf.
  • Die nebeligen Nutzerbedingungen, bremsen mich hier erheblich!
  • Ich weiß noch nicht genau
  • Falls BluOS diese Möglichkeit eröffnet
  • Nur wenn nicht kontinuierlich mitgehört wird!
  • Erst wenn das Datenschutzproblem gelöst ist, kann man sich an die Benutzung der Assistenten wagen.
  • Eigentlich mag ich die nicht. Höchstens im Auto oder auf dem Motorrad
  • Will keinen "Spion" in meinem privaten Umfeld
  • Benutzung nur, wenn Abhörmöglichkeit definitiv ausgeschlossen
  • Die derzeitigen Sprachassistenten müssen ja noch viel lernen.
  • Erst wenn meine persönlichen Daten nicht abgegriffen werden können
  • Noch nicht ausgereift und unsicher
  • Es besteht für mich z.Z. keine Notwendigkeit – kann ggf. später bei Einschränkungen der Mobilität ein Thema sein
  • Aber nur unter ganz bestimmten Umständen, ansonsten lieber nicht.
  • Kein Vertrauen in die Sicherheit meiner Daten und wegen möglichen Abhörens
  • Man soll ja nie nie sagen... aus heutiger Sicht aber eher nicht.
  • Man weisst nie was die Zukunft bringt.
  • Nur wenn die Sprache im eigenen Netz bleibt.
  • Radio hören wir über ein altes Tivoli, klingt immer noch besser und Musik über die HiFi-Anlage. Ansonsten unterhalte ich mich lieber persönlich mit meiner Frau als mit einer Stimme aus dem OFF.

 

Ich benutze Alexa – Kommentare:

  • Sehr selten! Wollte mal testen.
  • Hauptsächlich für Lichtsteuerung und als Fernbedienung
  • Praktisch in der Küche wenn keine Hand frei ist

 

Ich benutze Siri – Kommentare:

  • HomePod
  • Apple ohne Ende
  • Nur gelegentlich, Siri ist nicht wirklich intelligent genug.
  • Nur selten!
  • Ist aber noch schlecht
  • Ab und zu.
  • Ab und an
  • Im mobilen Einsatz sehr praktisch. Beide Hände frei. Wer ungestört sein will, kann den Service jederzeit abschalten. Bei der Bedienung der HiFi Anlage ist mir der Nutzen fraglich.
  • Selten am iPhone für Telefonate oder Wetter
  • Nur im Auto
  • Aber nur ganz ganz selten.

 

Ich benutze Google Assistant – Kommentare:

  • Nur beim Navigieren im Auto.
  • Praktisch am Handy

 

Ich benutze Cortana – Kommentare:

  • Katastrophe!

Ich benutze Bixby – Kommentare:

Keine Kommentare

Andere Option – Kommentare:

  • Nur am Handy bei Suche
  • My BMW im Fahrzeug
  • Wenn Sprachassisten quasi lokal (ohne Internet) funktionieren.
  • Alexa im Firestick
  • Nur Auto Navi
  • Spracheingabe Auto z.B. Navi
  • Ich führe Selbstgespräche
  • Sprachassistent im Auto für Navigationssystem (Mercedes)
  • Spracheingabe im Auto

 

Zur Übersicht

STEREO Newsletter

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

HiFi analog SPEZIAL

Das Beste aus STEREO


Sonderheft HIFI analog

Ab sofort finden Sie, liebe Leser, unser neues Sonderheft „HiFi analog“ überall dort, wo es Zeitschriften gibt. Es fasst die Top-Themen dieses wichtigen und nach wie vor aufstrebenden Bereichs der High Fidelity auf knapp 150 Seiten in einer Ausgabe zusammen. Ob Tests, Hintergrundberichte oder Service – hier ist alles rund um den grassierenden Analog-Boom drin. Und natürlich jene Portion Leidenschaft, die Sie von uns gewohnt sind.

 

Hier bestellen

 

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren