Test: Disc-Spieler/Streaming

Digitales Multitalent – dCS Rossini Apex Player im Test

CD-Player, Streamer, DAC und Vorverstärker – beim Rossini Apex Player des britischen Digitalspezialisten dCS bleibt kein Wunsch unerfüllt. Außer der, ihn zu besitzen.

| Matthias Böde


Wie hat man sich das HiFi-Paradies vorzustellen? Nun, zum Beispiel als einen verregneten Sonntagnachmittag ohne jeden Drang nach draußen, den man mit dCS’ Apex Player aus dessen Rossini-Linie verbringt. Dieser steuert dann direkt Krells Super-Endstufe KSA-i400 an, die wiederum ein Paar bestens platzierter Wilson Audio SashaV bedient.

Natürlich hat man ausgesuchte CD-Highlights in Griffweite, ergänzt etwa durch ein „Qobuz Studio“-Abo für spontane Ausflüge auf HiRes-Ticket in jegliche Ecken des Musikkosmos – auf dem „Roon Ready“ dCS laufen auch Tidal, Deezer oder Spotify Connect – sowie den einen oder anderen externen erlesenen Bit-Lieferanten. Da wäre zum Beispiel Nagras Digitalrecorder Seven, auf dem sich 24Bit/192Kilohertz-PCM-Files exquisiter Vinyl- und Tape-Tracks finden und der mittels des symmetrischen Digitalkabels HMS Suprema an den AES/EBU-Input des Multitalents andockt. Hört sich alles geradezu paradiesich an? Genau das ist es!

Endgültig in andere, abgehobene Sphären entführt einen dann der Klang. Man versucht, sich jäh zu erinnern, wann und ob man überhaupt schon mal so delikat, weil hauchzart dynamisch wie tonal nuanciert gehört hat. Nun ja, zumindest nicht oft.

  • stereo+ ist das digitale Abo für STEREO-Fans
  • De besten Artikel aus STEREO direkt im Browser
  • Voller Zugriff auf die PDF-Archive von STEREO und Fono Forum
  • Für das Web optimierte und aktualisierte Inhalte
  • Einmal anmelden, auf allen Geräten lesen, jederzeit kündbar
  • Erster Monat gratis, danach monatlich 4,90 Euro
Jetzt GRATIS-Monat beginnen
Sie haben STEREO+ bereits abonniert?
Jetzt anmelden und sofort lesen

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren