Sie sind hier: News
24.07.2017

Preisgünstiger Funkkopfhörer von Philips

SHD 8850 (Bild: Philips)

Auch wenn der Trend zum Bluetooth-Kopfhörer geht: Der kann zwar Musik von Smartphones oder Laptops empfangen, aber HiFi-Anlagen oder Fernseher sind eher selten mit Bluetooth-Sendern ausgestattet. Wer an solchen Geräten drahtlos kopfhören möchte, braucht einen klassischen Funkkopfhörer, der seinen eigenen Sender mitbringt. Zum Beispiel den neuen SHD 8850 von Philips (140 Euro), der im Juni auf den Markt kommt. Er kann analog oder über S/PDIF optisch mit der Quelle verbunden werden – wobei wir die digitale Lösung empfehlen, weil sie ohne Aussteuerungsautomatik auskommt. Denn gefunkt wird in jedem Fall digital, mit einer Reichweite von 30 Metern. Der Hörer selbst ist akustisch offen und hat Velours-bezogene Ohrpolster. Nach einiger Zeit im Leerlauf schaltet er sich automatisch aus. Die Akku-Laufzeit gibt Philips mit 20 Stunden an. Zum Laden müssen die Nickelmetallhybrid-Akkus nicht herausgenommen werden – der Hörer wird einfach in die Sendestation gelegt. Alternativ lässt er sich auch über Kabel betreiben, zum Beispiel an Handhelds. Seine Impedanz liegt bei 24 Ohm. Philips bietet zwei weitere neue Funkkopfhörer an: den SHD 8800 ohne Opto-Eingang für 120 Euro und den SHC 8800 mit analoger Funkübertragung für 90 Euro.

Archiv