Marken

Pathos

Pathos Kratos

Getestet in Heft 7/2019
Dieser Pathos ist ein Fels in der Brandung! Der Hybrid-Amp aus Italien, bei dem Röhren als Treiberstufe leistungsstarke Transistoren ansteuern, besticht mit lockerer Leistungsentfaltung und einem überaus natürlichen, gelösten und dreidimensionalen Klangbild ohne Härten und mit erlesener Note. Im Test überzeugte auch das optional erhältliche, neben anderen Eingängen mit einer USB-Schnittstelle ausgestattete „HiDac MK II“-Digitalmodul, das mit 600 Euro günstig ausfällt und externe Lösungen überflüssig macht.

Pathos Logos MKII

Getestet in Heft 7/2014
Ein liebevoll verarbeiteter – und weiterentwickelter – Vollverstärker mit eigenständiger Optik und sehr gutem Klang. Dank hoher Leistung universell einsetzbar und vergleichsweise günstig. Der technische Clou dieses sogenannten Hybridverstärkers besteht darin, mittels Röhren Leistungstransistoren anzusteuern. So soll dieser Amp das Beste beider Welten in sich vereinen. Wer ihn hört, glaubt das gerne.

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren