aus dem "Global Music Report 2018" (Grafik: IFPI)
aus dem "Global Music Report 2018" (Grafik: IFPI)

Global Music Report 2018

Streaming weltweit auf Platz 1

Nach der deutschen und der US-Musikindustrie hat nun auch der internationale Dachverband IFPI die Umsatzzahlen für 2017 veröffentlicht. Weltweit konnte die Branche ihren Gesamtumsatz um stattliche 8,1 % gegenüber dem Vorjahr steigern. Der Zuwachs geht vor allem auf das Konto des Musik-Streamings, das um 41 % zulegte und nun der größte Einzelposten unter den verschiedenen Vertriebsformen ist. Streaming kommt nun auf einen Anteil von gut 38 % am Gesamtumsatz, wohingegen die physischen Tonträger nur noch 30 % zum Geschäft beisteuern. Sie hielten sich aber mit einem Rückgang von 5,4 % noch relativ wacker im Vergleich zu den Downloads, die über 20 % Umsatz einbüßten. Die IFPI freut sich nun schon im dritten Jahr in Folge über wachsende Umsätze – nach 15 mageren Jahren. Gleichwohl kann sie sich nicht verkneifen, darauf hinzuweisen, dass der aktuelle Umsatz nur 68 % des Höchststandes im Jahr 1999 ausmacht.

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO Newsletter

Das Beste aus STEREO

Anzeige

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren