Soulnote A-3-Vollverstärker in Silber (Bild: Soulnote)
Soulnote A-3-Vollverstärker in Silber (Bild: Soulnote)

Neuer Verstärker der "Schwergewichtsklasse"

Soulnote A-3: Top-Notch-Vollverstärker

| Cord Radke

A-3 heißt das neue Verstärker-Schwergewicht von Soulnote. In seine Entwicklung sind die Flaggschiff-Technologien der japanischen Edelmarke eingeflossen.

Der neue A-3-Vollverstärker der japanischen Edelmarke Soulnote fusioniert die Technologien der hauseigenen Flaggschiffmodelle, dem P-3-Vorverstärker sowie dem M-3-Monoblock. Der Hersteller hebt hervor, dass der A-3 gegenkopplungsfrei arbeiten soll. Soulnote setzt hier außerdem auf Digital-Analog-Wandler ohne Oversampling. Gefertigt ist das Gerät aus Aluminium, Kupfer und Stahl; einige Elemente sind jedoch nicht fest verschraubt, um die Eigenschwingungen des Gerätes zu minimieren. Als Hauptkühlkörper fungiert eine leichte, kompakte Kupferplatte, die zugleich als Schiene für die Stromversorgung des TO3-Transistors (Metall-CAN-Typ) dient.

Soulnote A-3: 30 Kilogramm schwer und rund 21.000 Euro teuer

Eine 3-Punkt-Lagerung auf Stahl-Spikes soll für einen festen Stand des Verstärkers sorgen; damit die Spikes keine Kratzer auf dem HiFi-Regal verursachen, wird eine Basisplatte aus Birke zum Darunterlegen mitgeliefert, deren weiches Holz den A-3 mit seinen mehr als 30 Kilogramm Gewicht und Spike-Füßen rutschsicher halten soll. Lieferbar ist das Gerät ab sofort, im Lieferumfang sind auch eine Fernbedienung sowie ein abnehmbares Netzkabel.
Der Preis wird mit 20.990 Euro angegeben.

Weitere Informationen zur Marke Soulnote

Soulnote A-3-Vollverstärker
2 Bilder
Soulnote A-3-Geräteinneres
Zur Übersicht

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren