Musik aus dem Stromnetz

LAN und WLAN sind ja die gängigen Übertragungstechniken bei Netzwerkspielern. Natürlich kann man mit entsprechenden Adaptern auch dLAN verwenden, also die Datenleitung übers Stromnetz. Nun ist der schottische Hersteller Simple Audio auf die Idee gekommen, solche Powerline-Adapter gleich in seine Netzwerkspieler einzubauen. Man braucht also weder Verkabelung noch Funknetz-Zugangsdaten, etc. Der erste „Roomplayer“ wird per LAN-Strippe direkt mit dem Router verbunden und fungiert quasi als Powerline-Sendeadapter, alle weiteren Roomplayer holen sich die Daten dann einfach über ihr Netzkabel. Die schicken Gerätchen im Alu-Kleid mit Glas-Deckel spielen WAV, FLAC, MP3, AAC, AIFF und Apple Lossless mit bis zu 24 Bit und 96 kHz. Navigiert wird über eine kostenlos erhältliche Software am PC oder Mac oder am iOS-Porti. Eine Android-App ist in Arbeit. Wahlweise empfangen die Roomplayer Internetradio. Analoge Quellen können über die Line-Eingänge eingebunden werden. Ausgegeben wird die Musik analog über Cinch, über den Kopfhörerausgang oder digital optisch oder koax. Ohne integrierte Endstufe kostet der Roomplayer 700 Euro, mit 2x50-Watt-Verstärker kommt er auf 800 Euro.

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren