Test: Plattenspieler

Thorens´ kleinster Subchassis-Plattenspieler TD 1500 im Test

Gut platzierter Schwinger – Als günstigsten Vertreter in der langen Reihe von Subchassis-Drehern bringt Thorens den neuen TD1500. Mit seinen Störungen abfedernden Schwingern knüpft er an die große Markentradition an und landet dabei manchen Volltreffer.

Preis: um 2000 € (Stand: 26.10.2021)
| Matthias Böde


Zu Hunderttausenden drehen die legendären, seit den 60er-Jahren unter mannigfaltigsten Typenbezeichnungen verkauften Subchassis-Plattenpieler von Thorens in den Wohnzimmern der Nation wie weltweit ihre Runden. Dabei wurde ihre Grundform mit hölzerner Zarge, metallischer Deckplatte, schwerem Teller und abgesetztem Tonarm-Board nahezu ikonisch.

Und natürlich kennt auch praktisch jeder die leichte Wackelei beim Plattenwechsel, weil innerhalb der Zarge Teller und Arm auf Federn gelagert und somit von äußeren Einflüssen abgekoppelt sind. Für viele Hörer wurde „der Thorens“ zum Inbegriff wie Sinnbild des Plattenspielers schlechthin. Und blieb es auch, da der Zahn der Zeit den schier unverwüstlichen Vinyldrehern kaum etwas anzuhaben vermochte. Alle paar Jahre mal ein neuer Riemen – das war’s meist.

Wer sich heute einen Thorens mit klassischem Subchassis zulegen will, musste bis dato zum Ende 2019 vorgestellten, rund 2800 Euro teuren TD1600 greifen, wobei noch ein Tonabnehmer hinzuzurechnen ist. Als TD1601 mit Endabschaltung und elektronischem Lift kostet er sogar noch 500 Euro mehr (Test in STEREO 2/20 – zum Archiv). Ab sofort geht das deutlich günstiger, da just der brandneue TD1500 in die HiFi-Studios kommt. Den manuellen Dreher gibt’s in hochglanzschwarzer oder aber entsprechender Nussbaum-Ausführung für knapp 2000 Euro. Und zu diesem Preis bringt er in Form von Ortofons renommiertem 2M Bronze, das solo mit rund 380 Euro zu Buche schlägt, den passenden Magnet-Abtaster bereits mit.

  • stereo+ ist das digitale Abo für STEREO-Fans
  • Lesen Sie die besten Artikel aus STEREO direkt im Browser noch bevor sie in der Print-Ausgabe erscheinen, exklusive und intensive Tests statt Hersteller-News.
  • Voller Zugriff auf die PDF-Archive von STEREO mit allen jemals erschienenen Artikeln seit 1998 und Fono Forum mit allen Artikeln seit 1956
  • Für das Web optimierte und aktualisierte Inhalte aus den Magazinredaktionen
  • Sämtliche Testprofile aller HiFi-Komponenten
  • Wöchentlicher Newsletter mit den Highlights aus stereo+
  • Einmal anmelden – auf allen Geräten lesen – jederzeit kündbar
  • Erster Monat gratis, danach monatlich 4,90 Euro
Jetzt GRATIS-Monat beginnen
Sie haben STEREO+ bereits abonniert?
Jetzt anmelden und sofort lesen

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren