Test: Phono-Vorverstärker

Primare R15

Trotz leerer Stirn erweist sich Primares Phono-Pre R15 als höchst variabel. Auch seine Klangbilder sind alles andere als schlicht, sondern ergreifend.

Preis: um 1000 € (Stand: 15.07.2020)
| Matthias Böde

Endlich schreibt es mal einer klar und deutlich: „Die Phase der Netzspannung kann einen wesentlichen Klang­unterschied bewirken.“ So steht es samt Hinweis auf die korrekte Phasenseite an Primares neuer Phono-Vorstufe R15 in deren Bedienungsanleitung. Sehr löblich! Schaut man nämlich in die Manuals oder auf die Rückseite der meisten HiFi-Komponenten, gewinnt man den Eindruck, dass es den Anbietern entgegen vollmundiger Beteuerungen letztlich vollkommen schnuppe ist, wie ihr Gerät beim Kunden klingt. Von rühmlichen Ausnahmen wie Audionet, Symphonic Line oder auch T+A mal abgesehen findet sich in aller Regel kein Hinweis auf die korrekte Phasenseite, die STEREO grundsätzlich im Testprofil angibt.

  • stereo+ ist das digitale Abo für STEREO-Fans
  • Lesen Sie die besten Artikel aus STEREO direkt im Browser noch bevor sie in der Print-Ausgabe erscheinen, exklusive und intensive Tests statt Hersteller-News.
  • Voller Zugriff auf die PDF-Archive von STEREO mit allen jemals erschienenen Artikeln seit 1998 und Fono Forum mit allen Artikeln seit 1956
  • Für das Web optimierte und aktualisierte Inhalte aus den Magazinredaktionen
  • Sämtliche Testprofile aller HiFi-Komponenten
  • Wöchentlicher Newsletter mit den Highlights aus stereo+
  • Einmal anmelden – auf allen Geräten lesen – jederzeit kündbar
  • Erster Monat gratis, danach monatlich 4,90 Euro
Jetzt GRATIS-Monat beginnen
Sie haben STEREO+ bereits abonniert?
Jetzt anmelden und sofort lesen

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren