Essay

Beethoven als globales Phänomen

Ludwig van Beethoven ist nicht nur der meistgespielte Komponist weltweit, 2020 wird er auch medial gespiegelt wie nie zuvor – in Zeitschriften, Dokumentarfilmen, Ausstellungen und Literatur.

| Andreas Kunz

Noch nie war Ludwig van Beethoven so populär wie heute“, konstatiert nicht nur der „Spiegel“. 250 Jahre nach seiner Geburt im beschaulichen Bonn hat Beethoven längst globale Strahlkraft. Laut der Website Bachtracks.com war er im vergangenen Jahr der am meisten aufgeführte Komponist weltweit: 13 Prozent aller klassischen Konzerte hatten ein Werk von Beethoven im Programm. Rund 5,5 Millionen Hörer lauschten bei Spotify allein im ­Februar 2020 seiner Musik, die meisten in Mexico Stadt, es folgen Istanbul, Paris, Madrid und Sao Paulo. Nach keiner anderen Persönlichkeit sind mehr Straßen benannt, zudem ist Beethoven Namensgeber für Schiffe, Autos, Eisenbahnen und Flugzeuge.

  • stereo+ ist das digitale Abo für STEREO-Fans
  • Lesen Sie die besten Artikel aus STEREO direkt im Browser noch bevor sie in der Print-Ausgabe erscheinen, exklusive und intensive Tests statt Hersteller-News.
  • Voller Zugriff auf die PDF-Archive von STEREO mit allen jemals erschienenen Artikeln seit 1998 und Fono Forum mit allen Artikeln seit 1956
  • Für das Web optimierte und aktualisierte Inhalte aus den Magazinredaktionen
  • Sämtliche Testprofile aller HiFi-Komponenten
  • Wöchentlicher Newsletter mit den Highlights aus stereo+
  • Einmal anmelden – auf allen Geräten lesen – jederzeit kündbar
  • Erster Monat gratis, danach monatlich 4,90 Euro
Jetzt GRATIS-Monat beginnen
Sie haben STEREO+ bereits abonniert?
Jetzt anmelden und sofort lesen

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren