Marken

Electrocompaniet

News zur Marke

Electrocompaniet ECM 1

Getestet in Heft 4/2018
Mitreißend musikalischer Netzwerkspieler mit umfassender Ausstattung, Server-Aufrüstoption und robuster Verarbeitung. Kann von jedem Internetbrowser aus flüssig gesteuert werden. Zwei elektrische (24/192) und optische (24/96) Digitaleingänge, XLR- und Cinch-Ausgang, USB für Datenträger, verarbeitet alle gängigen Tonformate inkl. MQA und DSD64/128, Webradio, Spotify Connect, Tidal, Qobuz, Deezer, Bluetooth, Fernbedienung im Lieferumfang.

Electrocompaniet Rena S-1

Getestet in Heft 7/2017
Musikalisch und spritzig aufspielender Streamer mit gelungenem Bedien­konzept. Design und Verarbeitung entsprechen dem Anspruch der norwegischen High End-Schmiede. Der Rena bietet eine integrierte Pegelsteuerung und besitzt zwei digitale Komponenteneingänge. Der Streamer holt sich Daten aus dem Netzwerk (LAN/WLAN) oder von beliebig großen USB-Speichermedien. Alle gängigen Tonformate (max. 24/192) inklusive DSD64 und DSD128 werden unterstützt.

Electrocompaniet EMC 1 Mk IV

Getestet in Heft 2/2017
Hochpräzise, präsent, fokussiert und unglaublich musikalisch: Electrocompaniets EMC 1 Mk IV zeigt, wie viel Klangfinesse sich aus einem puristisch-hochgezüchteten Konzept herauskitzeln lässt. Die Messwerte sind durchweg gut bis sehr gut und erlauben sich keine negativen Ausreißer. Das Laufwerk liest Medien flott ein, CDs mit Emphasis werden allerdings nicht unterstützt. Neben einem symmetrischen XLR- und einem asymmetrischen Cinch-Out besitzt der EMC 1 auch je einen optischen und elektrischen S/PDIF-Abgriff.

Electrocompaniet ECI 6 DX

Getestet in Heft 10/2016
Stark, musikalisch, ausgefeilt: Der ECI 6 DX beschwört Electrocompaniets Stärken und macht mit seiner unglaublichen Portion Musikalität und herausragender Dynamik unerhört Spaß. Und da er die wichtigsten Digitalquellen, wie einen 24/192-Netzwerkspieler sowie einen D/A-Wandler mit insgesamt fünf Eingängen (darunter USB-Computeranschluss), direkt an Bord hat, kratzt er an der Schwelle zur Komplettanlage: Wer bevorzugt digital Musik hört, wird neben dem ECI keine weiteren HiFi-Komponenten benötigen. Mit den beiden Lautsprecherterminals ist sogar Bi-Wiring realisierbar.

Electrocompaniet ECG1

Getestet in Heft 11/2015
Ein Einstand nach Maß! Electrocompaniets erster Plattenspieler besticht durch sein eigenständiges, schlüssiges Konzept, hochwertige Teile in erstklassigem Finish sowie betont natürlichen, finessierten Klang, der den ambitionierten Preis rechtfertigt! Für die stabile Abbildung sorgt ein Sandwich-Chassis, bei dem Acrylplatten eine Aluminiumlage umschließen, was im Hinblick auf die Resonanzunterdrückung optimal sein soll. Besonders empfehlenswert ist das preislich gesponserte Komplettangebot mit Gold Notes High Output-MC und dem hochwertigen Kabel für den Jelco-Arm.

Electrocompaniet ECP-2

Getestet in Heft 9/2015
Aus Norwegen kommt ein top ausgestatteter Spielplatz für Analogis mit exzellenter Flexibilität und ganz ausgezeichneten Klangeigenschaften. Eingänge in Cinch für MM- und MC-Systeme, kanalgetrennt anpassbar in Impedanz, Kapazität und Verstärkungsfaktor; Cinch- und XLR-Ausgang; Erdungsklemme, fest eingebautes Subsonicfilter hoher Steilheit. Die Verarbeitung ist wie die Messwerte hervorragend!

Electrocompaniet EMP-3

Getestet in Heft 2/2014
Er spielt praktisch alles an Audio/Video in Top-Qualität ab und klingt superb. Die Ausstattung entspricht zwar weitgehend dem kleinen Oppo, aber im Stereomodus schlägt die „getunte“ EC-Version sogar den großen.

Electrocompaniet ECI 6 DS

Getestet in Heft 6/2013
Spannende Produkte produzieren die Norweger derzeit am Fließband. Der ECI 6DE ist die Lösung für Anspruchsvolle mit wenig Platz.

Electrocompaniet PI-2D

Getestet in Heft 1/2013
Dynamisch, mitreißend, flexibel: Electrocompaniet ist es gelungen, die Stärken des PI-2 zu bewahren und um spannende Möglichkeiten zu erweitern. Für Digitalfans könnte hier ein Traum in Erfüllung gehen.

Electrocompaniet EMP 2

Getestet in Heft 5/2012
Der EMP 2 ist nicht nur unglaublich vielseitig, er klingt auch vorzüglich. Mit seinem samtig-weichen, aber zackigen Naturell rangiert er in der Oberliga der BD-Spieler. Der momentan musikalischste Videoplayer!

Electrocompaniet ECI 5 MKII

Getestet in Heft 5/2012
Leistungsreserven ohne Ende und auf exakte Transientenreproduktion gezüchtet: Der ECI 5 MKII vereint satte Klangfarben mit anmachender Spielweise. Ein Spaßmacher und Preiskracher auf höchstem Niveau. Ausstattung: vier asymmetrische Cinch-Eingänge, zwei symmetrische XLR-Eingangspaare, Home-Theater-Durchschleifpunkt (Cinch), Record-Ausgang, zwei Pre-Outs (XLR/Cinch), Fernbedienung, Steuerung am Gerät über vier Navi-Taster, kein Standby.

Electrocompaniet PC-1

Getestet in Heft 5/2011
Sparsam ausgestatteter, bestens verarbeiteter CD-Spieler, der mit einem klaren Display sowie den feinen, präzisen Drucktasten seinen Anspruch auch in den Details zeigt. Klanglich absolut neutral und doch spielfreudig.

Electrocompaniet PI-2

Getestet in Heft 5/2011
Symmetrische Schaltungsauslegung, wenige Eingänge, aufwendiges Netzteil, reichlich Leistung. Tonal perfekt ausbalanciert, fein- wie grobdynamisch beeindruckend, flink und kraftvoll.

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren