Pioneer-Netzwerkspieler jetzt verfügbar

Eigentlich sollten sie schon im letzten Herbst auf den Markt kommen – doch wie so oft bei Netzwerkspielern war noch einiges an Software-Feinarbeit nötig, um die letzten Haken und Ösen zu beseitigen. Jetzt ist es soweit: Pioneers Netzwerkspieler-Debütanten N-30 und N-50 sind erhältlich, für 400 respektive 600 Euro, in Schwarz oder Silber. Das große Modell (Fotos) hat dem kleinen Bruder im Wesentlichen den USB-Client-Eingang für asynchronen Transfer vom PC und die beiden SPDIF-Eingänge voraus. Außerdem bietet der N-50 ein doppellagiges Chassis sowie separate Trafos für Digital- und Analogsektion und vergoldete Buchsen. In der Streaming-Funktion sind beide Modelle identisch: Sie verarbeiten via UPnP WAV- und FLAC-Files mit bis zu 192 kHz Takt, können wahlweise via Airplay streamen, zeigen auf ihrem farbigen Front-Display neben Titel-, Interpret- und Tonformat-Infos auch die Album-Cover an und können selbstverständlich auch aufs Internetradio zugreifen. Auf Bluetooth- oder WLAN-Funk lassen sich die Geräte über optional erhältliche Adapter erweitern. Apple-Portis können via USB angedockt werden. Einen Test der beiden Netzwerkspieler lesen Sie in der neuesten Ausgabe von HiFi DIGITAL, die an diesem Freitag, dem 24. Februar, erscheint.

Zur Übersicht

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren