Grafik 3

Mit wem teilen Sie Ihr Hobby HiFi und Musik?

Es gibt verschiedene Wege, Musik zu hören, beispielsweise ganz zurückgezogen als Allein-Genießer oder im größeren Umfeld etwa mit Event-Charakter bei Konzerten.

Für den einen ist Musikhören eine zutiefst persönliche Angelegenheit, eine Zeit, in der man entspannt, zur Ruhe kommt und ganz in der Musik versinkt. Für manch anderen wiederum ist es vor allem ein soziales Ereignis, und auch die heimische Anlage wird dann gerne zum beliebten Treffpunkt für Familie, Freunde und Bekannte. Interaktion, Austausch und Inspiration stehen dann neben dem musikalischen Genuss an erster Stelle. Beides hat natürlich seinen Reiz, und solange es einem Freude im Umgang mit der Musik bereitet, ist es letztlich auch egal, ob man alleine mit Kopfhörern und geschlossenen Augen eine Sinfonie genießt oder angeregt am HiFi-Stammtisch über die Qualitäten des letzten Deep Purple-Albums diskutiert. In der heutigen Umfrage würden wir gern erfahren, wie Sie Ihre Musik vorwiegend genießen.

Ihre Kommentare:

• Ab und zu treffe ich mich mit einem gleichgesinnten Freund zum gemeinsamen Musikhören, ansonsten fast immer alleine.

• Zum Musikhören schliesse ich meistens auch die Augen.

• Da ich in einem Mehrfamilienhaus wohne und gerne etwas mehr als nur Zimmerlautstärke fahre, nutze ich bei bewusstem Musikhören meinen Kopfhörer. Dann ist man automatisch alleine

• Am liebsten alleine, weil ich dann die Lautstärke der Musik auf mein Empfinden anpassen kann.

• aber manchmal ist es solo auch ganz nett :-)

• Dank Foren finde ich zu Gleichgesinnten und habe dadurch auch neue Freundschaften geschlossen.

• Es kommt auf die Musik an. Meine Frau ist gerne dann dabei, wenn ihr die Musik gefällt, das kann ein symphonischer oder Kammermusikabend sein, aber auch Blues, Rock oder Jazz. Eben das, was wir auch gemeinsam im Konzert hören. Zu King Crimson gehe ich zwar alleine, aber zu Hause hört sie mit. Letztlich höre ich allerdings VIEL mehr Musik als sie und lese dabei.

• Aber auch gerne mit Freunden.

Grafik 1
2 Bilder
Grafik 3

• Ich benutze nur einen Kopfhörer.

• Ich höre gerne allein, da kann ich mich sehr auf die Musik konzentrieren, zumal meine Frau einen völlig anderen Musikgeschmack hat.

• Am liebsten höre ich Musik konzentriert alleine. Jedoch sind regelmäßige Musikabende mit Gleichgesinnten wichtig um einen Austausch zu haben, natürlich auch um bei anderen Musikfreunden neue Musik kennenzulernen.

• Da ich versuche täglich Zeit für das Hobby zu finden, bleibt kaum etwas anderes als das alleine zu tun. Natürlich würde ich gern Freunde und Mitinteressierte dabei baben. Von daher besteht zwischen Wunsch - am liebsten würde ich ... - und Realität eine Differenz

• Ich möchte je nach Stimmung kompromisslos die Musikauswahl treffen. Da ich viel Jazz höre ( auch New Jazz) habe ich kaum Menschen, die diese Musikrichtung teilen. Beim Essen oder draußen lasse ich leichtere Musik laufen. Schön ist es, wenn ich mit meiner 20 jährigen Tochter wechselweise die Musik aussuche und wir beide unsere Musikwelt kennenlernen.

• Früher gab es diese Momente wo wir als Jugendliche mit unsere Schallplatten unter der Arm zu einander gefahren sind um abends Musik zu hören. Großartig war es wenn der Freund eine gute Anlage hatte. Auch zu Hause haben mein Vater und ich gerne zusammen Musik gehört, er meist klassische Musik, und ich damals meist Popmusik. Heutzutage sitze ich immer noch gerne mit Freunde zusammen um Musik zu hören. Mal von Schallplatte, mal von (SA)CD, oder von USB-Stick.. das ist was schönes...

• Meine Frau findet , dass ich zu laut höre. Sie mag es lieber leise.

• Mein Hobby teile ich mit Profis im Platten- und Hifi-Handel. Der Plattenhändler übergibt mir gegen geringes Entgelt Preziosen aus seinem Bestand. Allerdings ist das eine Einbahnstrasse, wobei mir aber wenigstens aufgrund des Engagements des Händlers neue Interpreten und deren Alben zukommen. Bei meinem Händler für Hifi geht es natürlich um die Wiedergabequalität. Auch er übergibt mir Preziosen für ein paar Euros mehr, die ich dann in meine Wiedergabekette genußvoll einbaue und damit höre. Auch das ist Oneway. Aber immerhin, ich habe Gesprächspartner, denen ich meine Begeisterung reflektieren kann. Privat erlebe ich eher Dumpfbacken, die sich kaum oder garnicht für Musik oder Hifi interessieren. Sie finden meine Wiedergabekette inklusive der Musik durchaus gut, aber nachahmen? Eher nicht. Und da wünscht man sich von (s)einem Hifi-Magazin, dass es seine Leser ein wenig zusammenbringt. Nicht persönlich - auf Workshops vielleicht -, aber durch Rubriken. Das muß dann nicht jemand sein, der extreme Sammelleidenschaft (50.000 LPs z.B.) hat, oder der eine Musikanlage hat im siebenstelligen Euro-Bereich (was soll's?). Leute, die durchschnittlich vermögend sind und die sich mit Cleverness dem Hobby widmen. Aber das ist leider nur ein Traum: Spezialmagazine - sei es Paper oder Internet - forcieren mit ihren Beiträgen die Preise für Tonträger. Und andere Zeitschriften schreiben wiederum über Technik, die selten unter dem fünfstelligen Preisbereich liegt.

FAZIT: Es wäre an der Zeit, dass sich unsere STEREO mal dafür öffnet und Rubriken einführt, in denen sich Leser ein wenig gegenseitig, wenn auch nicht persönlich, begeistern. VIELLEICHT LASSEN SICH SOGAR MEETING POINTS FÜR STEREOLESER IN DEN STÄDTEN BILDEN? Ich bin mal gespannt. Versuch macht kluch!

• Leider war bei den Möglichen Antworten nicht wirklich die richtige dabei, da für mich mehrere Faktoren das Hören beeinflussen.
Alleine höre ich sehrviel bewusster Musik. Dabei ist es egal ob dies über die Anlage oder über Kopfhörer geschieht. Mit Partnerin läuft Musik mehr im Hintergrund und nur ab und zu bewusst. Wenn Musik im Fokus steht gibt’s dann live Musik.
Darüber hinaus haben wir uns mittlerweile mit Freunden aus dem gesamten deutschsprachigen zu einer Community zusammengefunden wo wir immer mal wieder gemeinsame Hörsessions machen. Je näher die Mitglieder wohnen umso öfter ist dies möglich. Darüber hinaus taucht man sich im Forum aus. Es werden auch Vinyl Alben als Paket ausgetauscht, über Musik und Technik, und auch über Beiträge oder Tests aus Magazinen diskutiert. Wir treffen uns auch gezielt zu Teste z.B. Vergleich Neues Material gegen unsere Kopfhörer Lösungen Usw.
Auf diese Weise haben sich schon viele neue Freundschaften gefunden. Es ist doch deutlich einfacher mit Menschen zu kommunizieren die die gleiche Sprache sprechen. Bei „normalen“ Menschen dafür Verständnis zu finden, dass man sich für zigtausend Euros High End Anlagen nach Hause stellt.

• Keine der Antworten trifft es ganz - den intensiven Genuß gibt es alleine, da aber geteilte Freude doppelte Freude ist, wird auch gerne mit anderen Menschen gemeinsam Musik gehört.

• Um richtig in die Musikwelt versinken zu können, ist alleine ohne Störung am schönsten. Das gilt vor allem für klassische Konzerte und Opern. Aber auch Jazzsessions, die kann und will ich nicht so nebenbei mithören.. Das schließt aber nicht aus, gerne auch mit anderen mal gemeinsam Popmusik zu hören, das ist aber dann eher Hintergrundmusik. Leider teilt in meinem Bekanntenkreis niemand meine Hifi Begeisterung oder Musik als alleinige Beschäftigung. Von daher hätte ich hier gerne 2 Antworten angegeben.

• Am liebsten höre ich Musik ganz alleine. Trotzdem ist es schön, das Hobby auch mit anderen zu teilen. Leider gibt es immer weniger Leute, die sich wirklich dafür interessieren. Meine Frau ist eine hervorragende - vor allem objektive - Klangberaterin.

• Und wenn ich alleine unterwegs bin, ist die Musik immer ein lieber Begleiter. Bestimmte Musiktitel und Künstler sind natürlich immer auch mit besonderen Erinnerungen verbunden. Das gemeinsam zu genießen ist doch einfach wunderbar. Die ganze Familie und unsere Freunde schätzen alle unsere sehr gute Anlage. Und haben sich davon auch selber anstiften lassen.

• Zum entspannen gern allein. Testen von HW, Neues entdecken auch gerne mit anderen

• Als eingeschworener Single, der im höheren Alter an einen anderen Ort umgezogen ist, bleibt auch nicht viel anderes übrig.

• Ich treffe mich aber regelmäßig im High-End Freundeskreis. Jeder führt seine Anlage mit seinen Hörtipps vor, immer spannend!

• ... oder mit meinen Söhnen.

• Es gibt nichts schöneres zum entspannen.

• Anstatt bewußt Musik in all ihren Facetten zu genießen, lümmeln sich viele Zeitgenossen lieber auf ihrem Sessel und konsumieren die schwachsinnigen privaten Fernsehsender, denen Anliegen offensichtlich darin besteht,die Deutschen noch dümmer zu machen als die Mehrheit der US-Bürger.

• Blöde Fragestellung.....
Hören tue ich 70 % alleine / 30 % gemeinsam mit meiner Frau.
Teilen im Sinne von Rat holen u fachsimpeln mit ein paar Freunden punktuell ...

• Höre oft gemeinsam mit meiner Ehegatten. Allerdings sind bei manchen meiner musikrichtungen einzelsitzungen unumgänglich.

• Leider nur eine Antwortmöglichkeit: Höre sowohl gerne alleine, wie in Gemeinschaft.

• Am liebsten höre ich Musik mit meiner Partnerin, wenn sie denn wollte! Will sie aber meist nicht (von Musik viel weniger besessen als ich) , also höre ich praktisch gesehen Musik meist alleine.

• Meist höre ich allein meine Musik, meine Frau akzeptiert mein Hobby, ist auch von dem guten Klang begeistert, setzt sich aber nicht so intensiv wie ich vor die Anlage um Musik zu hören. Es ist auch so, dass wir gemeinsam zu Messen fahren (HIGH END, NDHT usw.), das ist immer ein tolles Ereignis.
Das Hobby mit anderen zu teilen ist zuweilen schwer, den meisten reicht halt das Gedudel aus der Massenware der Elektronikanbieter.
Bin auch schon beim Plattenkauf gesehen worden, da kommt dann die Frage, was du hörst wohl noch Platten? Vielen fehlt das Verständnis, aber wenn sie mal den Klang aus einer guten Anlage gehört haben gibt es doch den einen oder anderen, der dann infiziert wurde. Ohne Nebenwirkungen, versteht sich!

• Ich höre und fachsimpel aber auch gerne mit Freunden. Hier muss aber der Musikgeschmack ähnlich sein, sonst wird es schnell langatmig!

• Ich bin mit den Beatles, Stones, J. Tull u.v.a. groß geworden. Im zarten Alter von 7 Jahren hing ich Abends an so einem großen Röhrenradio und habe RIAS und SFB gehört. Das ist jetzt 56 Jahre und einige Anlagen her. Ich habe mir eine Anlage aufgebaut die bis zum Ende meines Lebens reicht. Ich genieße die Musik auf meinem optimalen Sitzplatz auf der Couch, entweder beim Zeitung lesen, am Rechner und wenn es die Zeit erlaubt... 2. Kopfkissen auf das hinter dem Rücken liegende aufgesetzt, Kopf angelegt und Augen zu. Das ist Musik Genuss pur. Keine störenden Geräusche, audiophiles Klangerlebnis vom Allerfeinsten. Ich habe auch 2 gute Kopfhörer, einer mit einem geschlossenen Konstruktionsprinzip der einen erstaunlich guten räumlichen Klang erzeugt, aber den nutze ich seltener, weil der Raumklang aus 7 Boxen ist nicht zu toppen ist.

• Highender sind bei uns am Land dünn gesät.....

• Danke, dass Sie den Faden aufgenommen haben und nach den sozialen Aspekten abseits von technisch-ästhetischen fragen.
Es gibt bei mir mehrere Varianten, je nach Stimmung und Gelegenheit.
Ich höre oft allein und kann mich voll in die Musik reinhören. Manchmal höre ich aber mit meiner Frau, wenn ihr auch danach ist oder ich ihr unbedingt ein tolles Stück Musik präsentieren möchte . Sie hat ihr eigenes Hobby, für das sie ihre freie Zeit investiert.
Sehr schön sind die Hörsessions mit meinen HiFi-Freunden. Da wird mächtig die Beziehungsebene gepflegt, fachgesimpelt und natürlich auch Musik ausgetauscht. Das ist nicht so oft, aber jedes Mal ein Highlight. Da fühle ich mich wohl und in bester Gesellschaft. Es kommen dadurch auch neue Kontakte zustande und das Feintuning der Anlagen wird ins Auge genommen.
Musik funktioniert im Großen wie im Kleinen als verbindende Element. Das Hobby HiFi ebenso, wenn es nicht zum Selbstzweck betrieben wird (z. B. Selbstdarstellungsaspekt, Machtaspekt). Auf Messen o. Ä. lerne ich auch neue HiFi-Interessierte kennen, was auch interessant ist.
HiFi ist unter den positiven Aspekten ein soziales Anliegen, wie bei anderen Hobbies auch.

• Eigentlich höre ich sowohl alleine als auch mit anderen. Richtige Enthusiasten kenne ich nicht, aber einige, die gute Wiedergabequalität genießen können.

• Mit Musikbegeisterten hört man Musik nochmal so gerne und kann darüber diskutieren

• Da ich bevorzugt Jazz höre womit mein Freundeskreis nichts anfangen kann, bleibt mir nur das alleinige geniessen.

• Da ich vor allem klassische Musik liebe, höre ich überwiegend allein.

• Als Jazzfan findet man nicht viele Gleichgesinnte. Ausserdem gibt es vergleichweise wenige Menschen, die BEWUSST Musik hören und diese nicht nur nebenbei konsumieren! Musik hören ist für mich wie ein Buch zu lesen - es ist eine kontemplative, intime Angelegenheit, die man nicht unbedingt in Gruppen erledigt. Hingegen tausche ich mich oft mit anderen Musikfreunden aus und erhalte von diesen Anregungen, mir bislang unbekannte Interpreten und Aufnahmen anzuhören. Vertiefende Gespräche über HiFi sind aber sehr selten...

• Da ich zu 80 % Musik über Kopfhörer genieße, aber auch einen völlig anderen Musikgeschmack habe als
Ehefrau bzw. Freunde und Bekannte ist und bleibt Hifi ein eher " einsames " Hobby. Lediglich mit einem
ebenfalls hifisüchtigen Kollegen kommt es dann und wann zu gemeinsamen Hörsitzungen. Dabei geht es
aber weniger um die Musik, sondern eher um Sound ( neue Kabel , neuer Verstärker usw. ).

• Es ist schwer freunde zu finden die den gleichen musikgeschmack
haben.Darum höre ich meistens alleine.ps auch wegen lautstärke

• DIY im Hifibereich, Bau von Lautsprechern, Plattenspielern Röhrenverstärkern etc. hat mir viele nette Kontakte beschert, leute mit denen man sich fast täglich austauscht und auch trifft. Daher ist das Hobby Hifi für mich sehr sozial.

• Höre schon am liebsten allein. Aber dann und wann das Hobby Musik/HiFi mit anderen zu teilen fand ich immer toll. Leider sind die Personen wegezogen oder bereits verstorben. Wie wär's denn mal mit einem regionalen Kontaktforum, bei dem man die Interessen im Vorwege schon mal grob erkennen kann?

• Früher in der Teenie Zeit waren in meiner 13 qm Bude 10 Freunde beim Musik hören dabei.
Jetzt nur noch alleine, die Ansprüche sind andere geworden.

• Die Frage kann mit diesen Vorgaben nicht beantwortet werden. Musik hören ist stimmungs- und situationsabhängig. Da variieren die „am liebsten“

• Am liebsten höre ich mit meiner Partnerin Musik, das Hobby ist dabei aber kein Thema, sondern die Musik oder deren Interpretation. Häufig höre ich auch allein oder mit HiFi Hobbyfreunden, mit denen das Hobby dann auch meist ein Thema ist. Hobbykontake finde ich hauptsächlich in entsprechenden Internetforen.

• Ich nutze die Musik, um mich zu Entspannen, dies geht natürlich allein am besten. Allerdings höre ich auch sehr gern mit Freunden Musik, da jeder immer wieder neue Anregungen in Form von neuer Musik mitbringt, die letztendlich den eigenen Horizont erweitert.

• Es ist nicht so, dass ich Musik grundsätzlich alleine hören möchte, aber im Laufe der Jahrzehnte in denen meine Anlage zu dem wurde was sie ist, ist es mir immer schwerer gefallen sie mit anderen zu teilen. So unglaublich viele Leute sind, was den richtigen Klang angeht, vollkommen desorientiert, und das ist traurig. Der Geist der uns Hifi-Fans antrieb, war dem Original so nah wie möglich zu kommen. Das hat sehr lange sehr gut funktioniert. Der Tuner aus englischer Fertigung war nicht lauter als ein japanischer oder deutscher Tuner, keine Übersteuern an den Eingängen, weil es Normen gibt, die die Regeln definieren, und an diese hält sich niemand mehr. Tonträger werden lauter und HiFi verkommt zu Sound. Die Erdung ist einfach weg und keiner traut sich den richtigen Schritt zu tun, nämlich die Wiederherstellung oder Neudefinition der Parameter in denen HiFi stattfinden muss. Das gilt für alle Bereiche unseres großartigen Hobbys, übrigens auch für die schreibende Zunft, die in Ihrer galoppierenden Hast nicht mehr merkt, das Veranstaltungshinweise für August nicht ins Septemberheft gehören. Willkommen auf der Baustelle HiFi. Grüße an alle HiFiFreunde.

• Wenn man einen speziellen Musikgeschmack hat,ist es sehr schwer,ihn mit jemandem zu teilen.Deshalb genieße ich meine Musik meistens alleine.

• Ich mache mit meiner Frau alles gemeinsam.
Musik hören, Messen und Ausstellungen, alles gemeinsam.

• Alleine Musik hören oder doch lieber mit Freunden ? Meistens lieber alleine - dann kann ich der Musik noch mehr Aufmerksamkeit schenken.

• Rein physikalisch gesehen: Am "Sweetspot" ist - für optimalen Hörgenuss - nur Platz für ein Paar Ohren.

• Meine Partnerin interessiert sich für Musik, hat aber nicht wirklich die Geduld sich konzentriert damit auseinanderzusetzen. Natürlich höre ich Musik auch mit Freunden, aber ein Grossteil "zerquatscht" die Hörsession ;-) Ein kleiner Teil geniesst die Musik jedoch so wie ich, dennoch höre ich überwiegend allein.

• Zum Glück bin Mitglied eines freundschaftlichen HiFi-Stammtisches, wo Techniker mit Musikliebhabern zusammenkommen und in vielerlei Hinsicht voneinander profitieren können. Austausch von Erfahrungen und Geräten der Entwickler, Ingenieure und alle sonst. Professionen. Da wird High-end zum echten Hobby und mehr!

• Weil meine Leidenschaft für andere Menschen nicht immer nachvollziehbar ist.Ist man am meisten für sich .

• Ich hätte gern die ersten vi er Punkte gewählt ,weil die alle zutreffen.Nur kommt es auf die jeweilige Situation und Stimmungslage an.

• Ich würde mich gerne mehr mit anderen über HiFi-Themen austauschen, aber Menschen mit entsprechendem Qualitätsanspruch, technischem Verständnis und Budget sind doch eher selten anzutreffen. Das Hören selbst möchte ich gar nicht mit anderen teilen, weil damit ein wesentlicher Aspekt der Musikwahrnehmung gestört würde. Damit ist natürlich nicht Tanzmusik o. ä. gemeint, die ja gerade für größere Menschenmengen gedacht ist.

• Auf Grund des unterschiedlichen Musikgeschmacks ist es lockerer allein zu hören. Allerdings habe ich es gerne ab und zu es mit meiner Partnerin zu teilen, wegen der beeindruckenden Soundqualität.

• Kommt aber auf die Art der Musik an. Bei Klassik und Pop gerne auch gemeinsam mit meiner Partnerin. Seltner auch "Hörsitzungen" mit Freunden.

• aber auch in regelmäßigen Treffen mit Freunden mit gleichem Interesse

• Richtig konzentrieren auf das was man gerade hört geht nur alleine

• Der musikalische Geschmack hat sich im Laufe der Jahre soweit ausdifferenziert, dass ich "meine" Musik nur noch alleine hören kann. Kommen Leute unverhofft dazu bekomme ich verständnislose Blicke. Habe ich Freunde zu Besuch, die meinem Musikgeschmack teilweise mitgehen, stelle ich mich darauf ein und präsentiere stolz die CD,s, meistens aber nur Ausschnitte.

• Interessant ist der anschließende Austausch über die Qualität der Musik, der SACD, der LP und der Anlage.

• Ich höre viel Musik mit wechselnden Vorlieben, zZt höre ich meine vielen CDs von Georg Danzer (gerade um 3 ergänzt) durch, davor waren es Peter Gabriel und Joe Jackson, davor....immer nur schöne Musik von schräg bis Jazz bis Rock bis Fabricio di Andre bis Francis Cabrel, ja, und natürlich Stones (bin da Fan der ersten Stunde seit "The Last Time). Meinen Musikgenuß erlebe ich sehr oft allein, da meine Frau einen für mich eher ungewöhnlichen Musikgeschmack hat > (lautlose) RUHE! Und dazu hat sie noch ein ungleich besseres Gehör! Ist schon ein Kreuz, denn ich liebe Ruhe auch - aber nicht ständig. Da ich seit 5 Jahren im Ruhestand bin, hat sich unser "Problem" total gelöst, jetzt "genießt" meine Nachbarin (Doppelhaus) meinen aktuellen Musikgeschmack mit und erduldet ihn (echt wohlwollend, so laut kommt die Musik nicht an). Immerhin hält meine Frau den Anblick meiner stämmgen T+A-Lautsprecher plus VV mit 2 Monos aus. Mit dem CD-Spieler von Rega Apolllo CDP bin ich ihrvon der Größenordnung entgegengekommen (< kleiner Scherz). In den meisten Fällen ist für mich das Musikhören ALLEIN entspannender, intensiver und lustvoller, da kein Gebabbel den Genuß mindert. Für Gespräche bleibt ohnehin viel Zeit

• Der Musikgeschmack ist viel individueller als z.B. die Sicht auf die technische Seite der Anlage. Es finden sich kaum zwei mit dem gleichen musikalischen Geschmack.

• Dabei lese ich gern. Am liebsten spätabends im abgedunkelten Wohnraum, nur durch ein paar Bilderleuchten erhellt.

• Alleine zum absoluten Genießen. Mit Partner zusammen, um auch über das eine oder andere zur Anlage und Musik zu besprechen und zu testen. Gerne auch mit Freunden um ausgesuchte Stücke auf den verschiedenen Anlagen zu hören und die Themengebiete Musik und Klang zu diskutieren. Immer, wenn es Veränderungen gibt. Alles hat seinen Reiz.

• Ich genieße es alleine zu hören. Der einzige der sehr gerne mit hört und immer darf ist mein Enkel Niklas

• Hallo. So ganz stimmt diese Antwort nicht....gerne höre ich mit anderen gute Musik und tausche mich aus. Leider ist es im Familienkreis schon lange nicht
mehr möglich, obwohl Musik mal Emotionen geweckt hatte...es fehlt Zeit und Muße. Es gibt nur wenige Personen , die sich mal mit mir hinsetzen und Musik geniessen können, leider ist das in den letzten 10 Jahren an einer Hand abzählbar. Dann gibt es einen HiFi Begeisterten , der eine sehr gute Anlage hat, diese aber über alles stellt.
Der Verstärker ist alt und technisch nicht mehr ganz auf der Höhe, dann ist der Umgang mit wirklichen Superlautsprechern (Elac) falsch und es dröhnt ordentlich.Ich bin dann immer gut , wenn es mal darum geht ordentlich Konzert zu hören oder Film zu schauen. Bei der vielen Kritik an der homogenen Musikwiedergabe meiner Anlage, höre ich dann doch lieber allein für mich.

• Ich stoße leider bei meiner Musik- und HiFi-Leidenschaft auf absolutes Unverständnis. Meiner Umwelt genügt ein Handy mit einem Bluetooth-Böxchen im Format JBL Charge, während für mich SACDs und Elektrostaten zum Standardequipment gehören. Eine Brücke kann leider hier nicht gebaut werden, dafür sind die Einstellungen zu konträr.

• Alle Freunde haben einen seltsamen Geschmack!!!

• Da ich überwiegend Jazz höre, bin ich bis auf einige Ausnahmen allein. Klassik und Opern höre ich oft mit meiner Frau 👩‍🦰. Pop und dergleichen dudelt im Hintergrund über unser Radio 📻, nicht über die HiFi Anlage.

• Musik höre ich gerne allein. Das Hobby Musik/Audio/Hifi teile ich über die Kommunikation in diversen Foruen im Internet und über eine kleine Interessengruppe mit
gelegentlichen Treffen zum fachlichen Austausch

• Seit 1970 bin ich HiFi- Fan und Musikliebhaber. Heutzutage werden die Fans immer weniger. Schade. Ich höre Musik für mich allein.

• ... auch wenn ich häufig alleine höre.

• Nach einem anstrengenden Arbeitstag genieße ich so den Feierabend. Da kann ich mich im Gedanken ganz der Musik hingeben. Da meine Frau, das Hobby nicht teilt.

• Wir haben uns - nicht zuletzt dank STEREO sowie eines ausgezeichneten Händlers gemeinsam in technisch anspruchsvollere Sphären entwickelt. Dabei sind wir immer stärker auf unsere gegenseitigen Musikstile eingegangen und haben unseren jeweiligen Horizont erweitert.

• Schade, dass keine Mehrfachnennung möglich ist. Gern höre ich Musik allein, gern auch mit meiner Partnerin und gerne auch mit Freunden, aber viele gibt esleider nicht, die dafür extra vorbeikommen. Und einer kommt eher, um die Anlage zu bewerten statt Musik zu hören.

• Als Student in den 80ern hatte ich einen ebenso HiFi verrückten Kommilitonen, und wir haben viel Zeit in HiFi Läden, auf Messen und beim Musikhören verbracht. Heute höre ich zuhause meistens alleine. Das gemeinsame Hören bei Demos auf HiFi-Messen entfällt ja leider diesem Jahr ☹️

• Leider passen die wählbaren Antworten nicht zur Frage. Das Hobby HiFi und Musik zu teilen bedeutet nicht nur zusammen Musik zu hören.
Man kann sich auch trefflich mit Freunden zum Thema HiFi & Musik austauschen und HiFi-Messen und Konzerte gemeinsam besuchen.

• HiFi ist beides-asozial und-für mich, im besten Fall-sozial. Bewusst und genießerisch Musik zu hören und in eine andere Welt abzutauchen, ist etwas privates, intimes wie das Lesen eines Buches. Das wird natürlich im Konzert aufgebrochen, was allerdings nicht unbedingt ein ungetrübtes Vergnügen ist...(Huster, Nießer und Schnupfer sowie ungebetene Kommentatoren) Wenn man allerdings zusammen mit ernsthaft interessierten Musik genießt ist das für mich ein Vergnügen, insbesondere wenn sie noch unerfahren aber neugierig und offen sind und so ungeahnte Leidenschaften geweckt werden-durch guten Klang zum Musikgenuss: Das ist für mich vollkommene Freude! Das Teilen der HiFi-Leidenschaft gerät dagegen nicht selten zu Fachsimpeleien und Vergleichen, die letztendlich die Musik zur Nebensache werden lässt. Für mich ist die Technik bei aller Faszination nur Diener der Musik, und um die geht es!

• Moin, meistens höre ich alleine (überwiegend über die Lautsprecher, manchmal auch über den Stax Kopfhörer) Musik. Nur wenn mich mein Neffe besucht oder ich ihn besuche, hören wir gemeinsam Musik. Leider kenne ich sonst niemanden, der sich für das Hobby HiFi interessiert.

• Musik höre ich alleine, meine Frau hat leider Hörprobleme und auch nur selten Lust Musik nach Ihrem Geschmack im Sitzen vor der Hi-Fi-Anlage zu genießen. Versuche, mit Verwandten und Bekannten Musik anzuhören, waren ein Fehlschlag, weil sofort Gespräche aufkommen und das Musikanhören damit vorbei ist, auch wenn sie dann im Hintergrund dudelt.

• Gemeinsam macht Musik hören erst richtig Spaß

• Am meisten höre ich Music alleine. Mit denen, die sich auch für die Music interessieren, bespreche ich das Gehörte auch sehr gerne.

• Keine der Antworten passt für sich alleine. Es ist immer situations- und stimmungsabhängig.

• Ungestört Musik genießen, auch mal mit dem Partner zusammen

• Aber hin und wieder ist das gemeinsame Hören mit einem ebenfalls hifi-begeisterten Bekannten schon vorteilhaft. Man kann Höreindrücke austauschen, über Geräte sprechen und nicht zuletzt neue CD's kennenlernen. Außerdem schadet es nicht auch mal andere Klangeindrücke zu sammeln.

• ... denn nur alleine kann man sich wirklich voll und ganz auf klassische Musik konzentrieren und genießen. Im Konzert oder dem Opernhaus redet man auch nicht während der Darbietung. Zuhause fehlt glücklicherweise zusätzlich sogar das bei öffentlichen Veranstaltungen scheinbar schon obligatorische Gehuste anderer Besucher*innen! Auch kann ich klassische Musik nicht als bloße Hintergrundberieselung ertragen, Dann verzichte ich lieber völlig darauf und spare mir den Stromverbrauch. Bei überwiegendem Genuß in surround von SACD und DVD-Audio sowie akurater Ausrichtung der Lautsprecher, ist im "sweet spot" sowieso nur Platz für eine Person (oder heißt das nun in korrektem Gendersprech auch schon "Person*in"?)!

• ...leider haben wir unterschiedliche Auffassungen über die erforderliche Lautstärke.

• Leider teilen die meisten meiner Bekannten und Freunde diese Leidenschaft nicht.

• Ich genieße es alleine Musik zu hören. Man kann sich voll und ganz darauf konzentrieren und mehr oder weniger darin versinken. Da ich ein eigenes Musikzimmer habe spielt auch die Lautstärke, egal zu welcher Zeit, keine Rolle. Desweiteren ist die Ausrichtung der Lautsprecher exakt auf den Hörplatz ausgerichtet so dass hier der optimale Hörgenuß sichergestellt ist.

• Ich habe mich mit Freunden in verschiedenen Foren organisiert.

• Mit Freunden Musik zu hören und sich darüber auszutauschen bereitet viel Freude. Allein bringt man aber mehr Konzentration auf, wodurch man tiefer in die Musik eindringen kann.

• Leider ist meine Frau in keinster Weise HiFi-Affin. Aber dafür habe ich Freunde, die mit mir das gleiche Hobby teilen!

• Meine Erfahrung ist, das Musikbegeisterte selten auch Hifi(Technik)begeisterte sind, was die Chance auf gemeinsames Hören/Fachsimpeln stark reduziert. Und das, obwohl ich seit über 50 Jahren in der Musik(Chor)szene aktiv bin (Gesang, Klavier und Gitarre). Meine Musik-Freunde spielen Instrumente und/oder singen. Andernfalls "streamen" sie Musik bequem vom Sofa in Mini-Boxen - und ziehen "Live"-Musik (Konzerterlebnis) vor. Bin ich alleine, höre ich - je nach Stimmung - Klassik, Rythm&Blues, U-Musik (ausgewählte Sänger/innen) oder Liedermacher ( national und international). Musik, Klang und CD Qualität (Sieveking Sound, Reference Recordings, XCRD , auch analoge !! Aufnahmen von RE VOX Bandmaschinen) stehen im Vordergrund. Mit der Ehefrau teile ich Pop-Musik - zum Tanzen.

• Hören alleine aber was gibt es schöneres als Stundenlang über die Komponenten oder Raumakustik mit ebenso Krankhaften Highendern zu diskutieren, ausprobieren oder zu träumen was man noch alles optimieren könnte.

• Eigene Titelauswahl, eigene Lautstärke........

• Die richtige Antwort ist mal wieder nicht dabei (Sie wollen ja sicher auch nicht 5 DIN A4-Seiten mit Antwortmöglichkeiten zur Verfügung stellen), aber dafür hamm wir ja das Kommentarfeld, nicht?
Würde das Hobby gern teilen, aber die in Frage kommenden hören zwar die "richtige" Musik - interessieren sich also durchaus für gute Musik und hören nicht nur die 10 Lieder, die auf WDR2 fast nur noch laufen -, nehmen sich aber nicht die Zeit, ihr zu lauschen, sondern hören das als MP3 im Auto auf dem Weg zur Arbeit. Bin da also seit Jahren ziemlich einsam...

• Bei Gelegenheit aber gerne auch mit Gleichgesinnten

 

Wir bedanken uns wieder ganz herzlich für die vielen Kommentare und freuen uns schon auf die nächste Umfrage!

Wenn auch Sie nächstes mal an der Umfrage teilnehmen möchten und keine aktuellen HiFi-News, Verlosungen, kostenlosen Artikel, etc. mehr verpassen wollen, können Sie sich hier für unsere Newsletter anmelden

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

Das Beste aus STEREO

Anzeige

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren