2510 (Bild: Exposure)
2510 (Bild: Exposure)

Mit passiver Hochpegelvorstufe

Exposure-Vollverstärker 2510

Typisch britisch: minimalistische Front, klassisches Anschlussfeld.

So ähnlich haben Vollverstärker auch vor 50 Jahren schon ausgesehen – wenn man vom „CD“-Eingang mal absieht: auf der Front nur der Netzschalter, der Eingangswahl- und der Lautstärke-Drehknopf. Auf der Rückseite fünf Paar Line- und ein Phono-MM-Eingang, ein Tape-out und ein Pre-out und 4 Bananenbuchsen für die Lautsprecher. Minimalistisch auch die Schaltung: Die Hochpegel-Eingangssignale werden zum Lautstärke-Poti und von dort gleich zur Endstufe geführt – auf dem kürzesten Weg eben. Exposure spricht von einer „passiven“ Hochpegelvorstufe. Weil eine Pufferstufe fehlt, fällt die Line-Eingangsimpedanz mit 14 kOhm ungewöhnlich niedrig aus. Die Endstufe leistet laut Datenblatt 2x75 Watt an 8 Ohm, und versorgt wird sie aus einem Ringkerntrafo. Komplett mit Fernbedienung und 3 Jahren Garantie kostet der 2510 rund 1750 Euro. Er ist die erste Komponente einer brandneuen Produktlinie von Exposure und ab sofort in Schwarz oder Titan lieferbar.

Mehr zu Exposure

2510 Rückfront (Bild: Exposure)
1 Bilder
Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren