Anzeige


UKW-Sender Freimann 1949 (Bild: Bayerischer Rundfunk)
UKW-Sender Freimann 1949 (Bild: Bayerischer Rundfunk)

Runder Geburtstag

70 Jahre UKW in Deutschland

Am 28. Februar 1949, also vor genau 70 Jahren, ging der erste UKW-Sender Deutschlands in München Freimann auf Sendung. Einen Tag später folgte ein UKW-Sender in Hannover. Weitere kamen in Hamburg, Stuttgart, Frankfurt, Kassel, Nürnberg, Würzburg und Köln dazu, so dass bereits Ende April 1950 rund 40 Prozent der Rundfunkhörer die Möglichkeit hatten, UKW-Sender mit ihrer deutlich besseren Klangqualität im Vergleich zu Lang-, Mittel- und Kurzwelle zu empfangen. Zur Funkausstellung 1963 wurde die Stereo-Übertragung auf UKW eingeführt – die uns zwar ein räumliches Klangbild bescherte, dafür aber oft auch lästiges Rauschen und Zwitschern. Seit 1988 ermöglicht das Radio-Daten-System RDS Komfortfunktionen wie Anzeige des Sendernamens und weiterer Textinformationen. Die Nachfolge von UKW soll nach dem Willen der Politik und – längst nicht aller – Radio-Veranstalter das DAB+-System antreten. Wie die gfu meldet, sind inzwischen 17 Prozent der Haushalte in Deutschland mit (mindestens) einem DAB-Radio ausgestattet – und jedes zehnte zugelassene Auto.

www.gfu.de

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

Anzeige

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren