Marken

Mark Levinson

Mark Levinson No. 585.5

Getestet in Heft 1/2019
Ein Prachtkerl von Verstärker mit der besten Phonostufe, die wir in einem Vollverstärker je gehört haben. Druckvoll und schnörkellos im Klang. Verarbeitung, Anfassqualität und Ausstattung sind überragend. Eingänge: 3 x Cinch;1 x XLR, sechs Digital-Inputs (1 x XLR, 2 x Koax, 2 x Lichtleiter, 1 x USB-PC), Fernbedienung, Balanceregelung, Phasenumkehr, Pegelabgleich der Eingänge, Digitalfilterauswahl, Phono-MM/-MC, auch per Fernbedienung anpassbar etc.

Mark Levinson No 585

Getestet in Heft 11/2015
Nach rund 15 Jahren bringt die US-High End-Marke Mark Levinson einen neuen Vollverstärker. Der ist wie damals sein Vorgänger technisch und klanglich wieder auf dem aktuellsten Stand, bietet etwa zahlreiche Digitaleingänge sowie einen konfigurierbaren D/A-Wandler, der neben Hochbit-PCM auch DSD-Files verarbeitet. Die penible Verarbeitung und das umfangreiche Bedienmenü mit vielen hilfreichen Optionen sind geblieben. Innen wie außen ist No 585 voll und ganz ein echter ML.

Mark Levinson No. 532 H

Getestet in Heft 12/2010
In Anlehnung an untertriebene amerikanische Motorbezeichnungen „Small Block“ genannt: sorgfältige Detailarbeit, hervorragende Verarbeitung und für jede Eventualität die nötigen Leistungsreserven. Klanglich beweglich und agil wie keine Levinson vor ihr.

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren