Kurt Hecker vertreibt DMA-Soundkarte

Eine audiophile Lösung für die Musikwiedergabe aus dem PC kommt von Daniel Mayerthaler Assembly aus der Schweiz. Kernstück ist die PCI-Express-Soundkarte DMA-03. Sie basiert auf einer hochwertigen ASUS-Karte, der Daniel Mayerthaler eine audiophile Ausgangsstufe spendiert hat. Die Karte wird weltweit außerhalb der Schweiz von der Kurt Hecker GmbH in Frankfurt vertrieben und kostet in Deutschland 1900 Euro. Wer die DMA-03 direkt mit Studio-Aktiv-Monitoren verbinden will, kann für 870 Euro den Symmetrier-Trafo DMA-04 erwerben, der das Cinch-Ausgangssignal der Soundkarte auf XLR symmetriert. Mayerthaler bietet aber auch einen kompletten Windows-PC im geräuschgedämmten MDF-Gehäuse mit sehr leisem Lüfter und Solid State Disk statt Festplatte an (Foto, in der Mitte). Er kostet in der Basisversion inklusiv DMA-03-Soundkarte 6000 Euro, kann aber auch kundenspezifisch ausgestattet werden. Daniel Mayerthaler empfiehlt seine DMA-Lösung insbesondere zur Realisierung eines Nahfeld-Lautsprechersystems mit seiner besonders präzisen, von der Raumakustik weitgehend unabhängigen Wiedergabe.

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO Newsletter

Das Beste aus STEREO

Anzeige

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren