Harman übernimmt B&O Automotive

Das Fusionskarussell dreht sich weiter: Harman, einer der Big Player im Bereich Car Audio, übernimmt die Automobilsparte von Bang & Olufsen. B&O Automotive entwickelt und fertigt maßgeschneiderte Soundsysteme für eine Vielzahl von Modellen der Marken Audi, Aston Martin, BMW und Mercedes-Benz. Harman lässt sich den Zukauf 145 Mio. Euro kosten, zuzüglich Lizenzgebühren für eine Exklusivnutzung der Marken Bang & Olufsen sowie B&O PLAY im Automobilumfeld. Harman wird alle Kundenprogramme von Bang & Olufsen Automotive übernehmen, und alle Entwicklungs- und Produktionsressourcen von Bang & Olufsen Automotive gehen an Harman über. Die Marken „Bang & Olufsen“ und „B&O PLAY“ gesellen sich zu Harmans Portfolio an Car-Audio-Brands, zu dem bereits die Marken Bowers & Wilkins, Harman Kardon, Infinity, JBL, Lexicon, Mark Levinson und Revel gehören. Verschwunden ist indes die Marke „Becker Autoradio“: Harman hatte das Karlsbader Unternehmen in den 1990er Jahren übernommen und in „Harman Becker Automotive Systems GmbH“ umgetauft.

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren