Airplay vom Designer

Auch Design-Spezialist Loewe bringt im Herbst eine Airplay-taugliche Minimalanlage: Sie besteht aus einem einzigen Gehäuse, das für jeden Stereo-Kanal einen Mittel/Hochtöner und einen Tieftöner enthält. Der integrierte Verstärker befeuert die vier Chassis mit insgesamt bis zu 80 Watt. Ins Heimnetz wird der „Air Speaker“ (Foto oben) über LAN-Kabel oder WLAN eingebunden, wobei er per WakeUp on LAN/WLAN automatisch aus dem Standby erwacht, sobald Musik übers Netz kommt. Weitere Quellen können per Line-Eingang oder über USB direkt angeschlossen werden. Der Air Speaker ist in Alu-Schwarz oder Alu-Silber mit individuell wählbarer Oberseite erhältlich und kostet rund 750 Euro. Eine weitere All-in-one-Musikanlage präsentierte Loewe auf der IFA-Preview in München: die SoundVision (Foto unten). In ein aus dem Vollen gefrästes Alu-Gehäuse hat Loewe einen Slot-in-CD-Spieler, ein UKW-Radio, ein iPod-Dock, LAN/WLAN-Netzwerkelektronik, Verstärker sowie zwei Dreiwege-Lautsprecher eingebaut. Es kann also auch Musik aus dem Heimnetz gespielt, Internetradio gehört oder auf den Aupeo-Dienst zugegriffen werden. Gesteuert wird alles über einen großen Farb-Touchscreen, auf dem auch die Cover-Fotos erscheinen. Sogar bei CD-Wiedergabe zeigt das Display die Metadaten an – dank Gracenote-Anbindung. Wahlweise lässt sich die SoundVision über Loewes „Assist“-Fernbedienung steuern. Via Bluetooth können geeignete Mobiltelefone und Kopfhörer angebunden werden. Die Anlage ist in Alu-Silber oder Alu-Schwarz mit individuell wählbaren Seitenflächen lieferbar. Der Preis: 1800 Euro.

 

 

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren