Glossar

RAM

Random Access Memory

Das „Random Access Memory“ ist als Arbeitsspeicher überall dort zu finden, wo Prozessoren werkeln. Hier werden Daten gelagert, die der Prozessor für seinen aktiven Arbeitsprozess benötigt. Ist der RAM-Speicher zu klein, muss der Computer Daten auf die Festplatte auslagern, was ordentlich an Geschwindigkeit kostet. Daher lautet die Devise bei allen modernen Betriebssystemen und vor allem in Bezug auf Video- und Bildbearbeitungsprogrammen: Je mehr desto besser. RAM ist nur durch noch mehr RAM zu ersetzen.

Zurück

Das Beste aus STEREO

HiFi Jahrbuch 1/2021

600 Top-Produkte im Vergleich: Klangcheck, Preise, Technik. Mehr
 


HiFi analog SPEZIAL 2020

148 Seiten Tests, Infos, News und Tipps entfesseln den Reiz analoger Musikwiedergabe. Mehr


HiFi Exklusiv 2/2019

Zum Lesen und Träumen, Zurücklehnen und Genießen:
die Highend-Highlights Mehr


MODERN CLASSICS

Zeitloses HiFi Mehr
 


Lautsprecher SPEZIAL

Tests, Infos, Tipps und Tricks rund um alle Lautsprechertypen. Mehr


HiFi Classics 2017

Klassische HiFi-Schätze Mehr
 


STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren