Sie sind hier: News
19.11.2017

Technics treibt Direktantrieb auf die Spitze

SP-10R (Bild: Technics)

Auf der IFA ist er nur als Prototyp zu sehen – erst im Frühsommer 2018 soll das neue Plattenspieler-Flaggschiff von Technics auf den Markt kommen. Der Neue heißt SP-10R und reiht sich ein in die Serie der Vorgängermodelle  SP10 MK2 aus dem Jahr 1975 und SP-10 MK3 von 1981, die lange zur Grundausstattung professioneller Rundfunkanstalten zählten. Wie schon beim SL-1200G setzt Technics beim SP-10R einen Direktantrieb mit Zwillingsrotor ein, der aber hier durch zusätzliche Statorspulen ein noch höheres Drehmoment erzeugt. Er treibt einen 7 Kilo schweren Plattenteller an, der in Sandwich-Struktur aus einer Messingplatte, einem Aluminium-Druckguss-Teller und einer schwingungsdämpfenden Gummischicht zusammengesetzt ist. Gespeist wird das Antriebssystem aus einem externen Schaltnetzteil. Der SP-10R wird als reines Laufwerk ohne Tonarm auf den Markt kommen. Er soll aber später auch als Komplettsystem angeboten werden.

Archiv