Sie sind hier: News
12.12.2018

Auditorium Hamm spielt Lackfolie

Einen Event der besonderen Art veranstaltet das Auditorium Hamm am Freitag, 13. April, ab 18  Uhr: Ein Plattenspieler gibt eine LP nicht von der Vinylplatte, sondern von der Lackfolie wieder. Es handelt sich bei der Lackfolie um das Material, in das der  Schneidstichel bei der Herstellung der Schallplatte die Rillen gräbt. Sie ist also nicht zum Abspielen gedacht, sondern als Matrize für den Abdruck, aus dem dann in mehreren Schritten das Presswerkzeug hergestellt wird. Das Material ist so empfindlich, dass es bereits nach einmal Abspielen unbrauchbar wird. Das Album, das in Hamm zur Aufführung kommt, stammt aus einer Reihe von sieben LPs mit verschollenen Jazz-Aufnahmen von Größen wie Dizzy Gillespie, Ella Fitzgerald oder Thelonius Monk, die in penibler Detailarbeit restauriert wurden und als streng limitierte LPs erstmals veröffentlicht wurden. Entdeckt wurden die verborgenen Schätze von Devialet und dem Plattenlabel Fondamenta. Ein Querschnitt aus den sieben Alben kommt in Hamm ebenfalls zu Gehör – dies dann aber von Vinyl. Außerdem gibt's Getränke und Fingerfood. Tickets können für 10 Euro bei www.eventbrite.de/e/the-lost-recordings-tickets-43133973877 bestellt werden.

HiFi analog SPEZIAL

Das Beste aus STEREO

HiFi analog SPEZIAL

   

Sonderheft HIFI analog

Ab sofort finden Sie, liebe Leser, unser neues Sonderheft „HiFi analog“ überall dort, wo es Zeitschriften gibt. Es fasst die Top-Themen dieses wichtigen und nach wie vor aufstrebenden Bereichs der High Fidelity auf knapp 150 Seiten in einer Ausgabe zusammen. Ob Tests, Hintergrundberichte oder Service – hier ist alles rund um den grassierenden Analog-Boom drin. Und natürlich jene Portion Leidenschaft, die Sie von uns gewohnt sind.



148 Seiten,  9.80 Euro

Hier bestellen

Archiv