Nero wird zerlegt

Seit 15 Jahren gibt es die Software „Nero“, die einst als schlichte CD-Brenn-Applikation begann. Im Lauf der Jahre kamen immer mehr Features und Funktionen hinzu, vor allem auch aufwendige Video-Bearbeitung. Dadurch wurde die Anwendung immer weiter aufgebläht und unübersichtlich – schließlich will nicht jeder Videos bearbeiten. Jetzt zieht der Hersteller die Reißleine und zerlegt die umfangreiche Suite in drei einzeln erhältliche Produkte: „Nero Vision Xtra“ für Video-Anwendungen (um 60 Euro), „Nero BackItUp & Burn“ zur Datensicherung (um 40 Euro) und „Nero Burning ROM“ zum Brennen von CDs, DVDs und Blu-ray Discs (um 50 Euro). Burning ROM enthält aber auch die bekannten Tools zur Dateikonvertierung sowie die Technologie „SecurDisc 2.0“, die zur Steigerung der Lebensdauer und Zuverlässigkeit der gebrannten Inhalte beiträgt. Wer dennoch das komplette Nero-Paket wie bisher bevorzugt, kann zur „Nero Multimedia Suite 10“ greifen, die für rund 70 Euro alle drei Einzelprodukte bündelt. Auf www.nero.com werden ab sofort Vorbestellungen entgegengenommen. Im Handel sind die neuen Produkte ab 12. April verfügbar. Für Nutzer von früheren Versionen gibt’s auf www.nero.com vergünstigte Upgrade-Preise auf die Multimedia Suite 10 (ab 52,49 Euro). Sie läuft unter Windows XP bis Windows 7.

 

Zur Übersicht

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren