StudioDeck (Bild: MoFi Electronics)

Hardware von Mobile Fidelity

Das für sein audiophiles Schallplatten-Label bekannte Unternehmen Mobile Fidelity kündigt die Herstellung eigener Analog-Komponenten an. Unter der Marke MoFi Electronics sollen noch im Frühjahr zwei Plattenspieler, Phonoverstärker und diverse Tonabnehmer präsentiert werden. Die beiden Vinyl-Dreher heißen „StudioDeck“ (um 1200 Euro) und „UltraDeck“ (um 2000 Euro). Sie haben einen Plattenteller aus dem Werkstoff „Delrin“, der über Rundriemen von einem Wechselstrommotor angetrieben wird, und sind mit einem hauseigenen, kardanisch gelagerten 10-Zoll Tonarm bestückt. Das UltraDeck unterscheidet sich vom kleineren Modell durch seine massivere Bauweise, den stärkerem Plattenteller mit streng selektiertem Lager, das dreilagige MDF-Chassis und vielfältige Dämpfungs-Maßnahmen bis hin zu den HRS Gerätefüssen. Gebaut werden die MoFi-Plattenspieler bei einem „namhaften Hersteller hochwertiger Analog-Laufwerke in den USA.“ Der Startschuss für MoFi Electronics fällt auf der High End (Atrium 4.1, Räume F127-128). Den Deutschland-Vertrieb übernimmt das High-Fidelity Studio.

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO Newsletter

Das Beste aus STEREO

Anzeige

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren