.

„Fernsehfreie Nacht“ ab Mittwoch, 0 Uhr

In der Nacht von Dienstag, 28.3., auf Mittwoch, 29.3., wird der Fernsehempfang über Antenne in den Ballungsräumen in Deutschland von DVB-T auf DVB-T2 HD umgestellt. Antennenhaushalte dürfen sich also auf eine „fernsehfreie Nacht“ freuen, wie das Projektbüro DVB-T2 HD es formuliert. Um Punkt Mitternacht werden sämtliche DVB-T-Sender in den Ballungsräumen abgeschaltet. Danach starten stufenweise die neuen DVB-T2-HD-Sender. Bis Mittwochmittag soll die Umstellung abgeschlossen sein. Danach muss an allen DVB-T2-HD-Empfängern ein Suchlauf durchgeführt werden, auch bei den bereits in Betrieb befindlichen, denn die Kanäle werden umgestellt. Über DVB-T2 HD sind rund 40 öffentlich-rechtliche und private HD-Programme in den Ballungsräumen empfangbar. Für die meisten privaten Programme muss allerdings ein kostenpflichtiges „freenet TV“-Abo abgeschlossen werden. Die öffentlich-rechtlichen Programme sind frei empfangbar. Senderstandorte, die am 29. März noch nicht auf DVB-T2 HD umgestellt werden, senden bis auf Weiteres die gewohnten Programme in DVB-T. Im Jahresverlauf 2017 und 2018 kommen weitere Regionen hinzu, in denen das gesamte Programmangebot via DVB-T2 HD verfügbar sein wird. Bis Mitte 2019 stellt der öffentlich-rechtliche Rundfunk zusätzliche Regionen auf DVB-T2 HD um.

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren