Test: Standlautsprecher

Zu Besuch in Italien: Sonus Faber Olympica im Test

Meisterklasse aus Italien – Sonus Faber steht seit jeher für Design, Handwerkskunst und emotionsgeladenen Klang. Die Olympica Nova III macht da keine Ausnahme – und schlägt obendrein ganz neue Farb-Töne an.

Preis: um 13400 € (Stand: 11.07.2022)
| Matthias Böde


Nanu? In lackschwarzer Ausführung hat man Sonus Fabers Olympica Nova III, zweitgrößte Vertreterin der gleichnamigen Lautsprecherserie des norditalienischen Spezialisten, bislang nicht gesehen. Selbst die Website des erstklassig beleumundeten Herstellers listet bislang nur die bisherigen Furnierversionen Walnuss und Wenge auf. Ehrlich gesagt ist uns die neue, zusätzliche Ausführung bereits Anlass genug, um die Olympica Nova III in unseren Hörraum einzuladen. Ist uns doch ihre kleinere Schwester, die Nova II (siehe Seiteninhalt), seit dem Test in STEREO 2/21 aufgrund ihrer feinsinnigen audiophilen Eigenschaften in Verbindung mit überzeugenden Allround-Qualitäten noch in bester Erinnerung.

  • stereo+ ist das digitale Abo für STEREO-Fans
  • Lesen Sie die besten Artikel aus STEREO direkt im Browser noch bevor sie in der Print-Ausgabe erscheinen, exklusive und intensive Tests statt Hersteller-News.
  • Voller Zugriff auf die PDF-Archive von STEREO mit allen jemals erschienenen Artikeln seit 1998 und Fono Forum mit allen Artikeln seit 1956
  • Für das Web optimierte und aktualisierte Inhalte aus den Magazinredaktionen
  • Sämtliche Testprofile aller HiFi-Komponenten
  • Wöchentlicher Newsletter mit den Highlights aus stereo+
  • Einmal anmelden – auf allen Geräten lesen – jederzeit kündbar
  • Erster Monat gratis, danach monatlich 4,90 Euro
Jetzt GRATIS-Monat beginnen
Sie haben STEREO+ bereits abonniert?
Jetzt anmelden und sofort lesen

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren