Glossar

Intermodulation

Intermodulation

Diese Verzerrungsart tritt immer dann auf, wenn ein elektronisches Gerät zwei oder mehr Töne gleichzeitig zu verarbeiten hat. Aus zwei Tönen entsteht dann ein dritter bei der Differenzfrequenz, also zum Beispiel aus acht und zehn Kilohertz entsteht ein 2-Kilohertz-Störton. Je kleiner der angegebene Prozentwert, desto geringer die Störung. Intermodulationen bei sehr hohen Frequenzen werden durch die Messung der sogenannten Transientenintermodulation (TIM) erfaßt.

Zurück

Das Beste aus STEREO

HiFi Exklusiv 2/2019

Zum Lesen und Träumen, Zurücklehnen und Genießen:
die Highend-Highlights Mehr


HiFi Jahrbuch 1/2019

620 Top-Produkte im Vergleich: Klangcheck, Preise, Technik. Mehr


HiFi analog SPEZIAL

Faszination analog Musik hören. Holen Sie sich den Vinyl-Spaß zurück! Mehr


MODERN CLASSICS

Zeitloses HiFi Mehr
 


Lautsprecher SPEZIAL

Tests, Infos, Tipps und Tricks rund um alle Lautsprechertypen. Mehr


HiFi Classics 2017

Klassische HiFi-Schätze Mehr
 


STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren