Sie sind hier: News
10.12.2018

Zugang zu Spotify & Co. für Independents

Deutsche Künstler, die bei keinem Label unter Vertrag stehen, sondern ihre Musik selbst vermarkten, können ab sofort über das Portal TuneCore ihre Songs auch bei Musik-Streaming-Diensten und Download-Plattformen platzieren. Das Unternehmen aus New York bietet seinen Distributions-Service für digitale Musik nun auch in Deutschland an. Es arbeitet mit mehr als 150 Partnern weltweit zusammen, darunter iTunes, Spotify, Apple Music, Google Play, Amazon Music, Deezer, Musicload und Juke. Neukunden von TuneCore Deutschland zahlen 10 Euro, um eine Single zur Distribution hochzuladen. Künstler, die ein Album vertreiben möchten, zahlen 30 Euro im ersten Jahr und 50 Euro in den Folgejahren. Außerdem können Musiker für eine einmalige Gebühr von 9 Euro den Service YouTube Sound Recording Revenue nutzen. TuneCore-Künstler behalten stets volle Kontrolle über die Nutzung ihrer Werke – und kassieren 100 Prozent der Einnahmen. Wer also beklagt, dass die Labels zu wenig von den Streaming-Einnahmen an die Künstler ausschütten, kann es ja mal im Alleingang probieren: über TuneCore.

HiFi analog SPEZIAL

Das Beste aus STEREO

HiFi analog SPEZIAL

   

Sonderheft HIFI analog

Ab sofort finden Sie, liebe Leser, unser neues Sonderheft „HiFi analog“ überall dort, wo es Zeitschriften gibt. Es fasst die Top-Themen dieses wichtigen und nach wie vor aufstrebenden Bereichs der High Fidelity auf knapp 150 Seiten in einer Ausgabe zusammen. Ob Tests, Hintergrundberichte oder Service – hier ist alles rund um den grassierenden Analog-Boom drin. Und natürlich jene Portion Leidenschaft, die Sie von uns gewohnt sind.



148 Seiten,  9.80 Euro

Hier bestellen

Archiv