Sie sind hier: News
19.05.2018

Wohnraumfreundlicher: „Borg“ von FinkTeam

Borg, AMT-Hochtöner, Steller (Bilder: FinkTeam)

Das Team von Karl-Heinz Fink entwickelt im Hauptberuf Lautsprecher für andere Hersteller, ist also beratend tätig. Doch schon letztes Jahr hatten sich die Essener unter der Marke „FinkTeam“ mit dem 1,40 Meter hohen „WM-4“ den Traum von einem Lautsprecher ganz nach eigenen Wünschen erfüllt. Nun folgt mit dem „Borg“ ein etwas wohnraumfreundlicherer Lautsprecher mit 1,05 m Höhe. Es handelt sich um ein Zwei-Wege-System, das mit einem 25-cm-Tieftöner und einem Air Motion Transformer von Mundorf für den Hochtonbereich bestückt ist. Das Gehäuse besteht aus mehreren MDF-Schichten unterschiedlicher Dicke und einer speziellen Dämpfungsschicht. Zur Anpassung an die Raumakustik lassen sich auf der Rückseite Höhen, Präsenz, Mitten und die Dämpfung einstellen. Der Borg soll ab Juli für 24.000 Euro pro Paar in den Handel kommen. Gegen Aufpreis sind beliebige Oberflächen lieferbar.

Archiv